Montag, 26. Februar 2018, 01:40 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

petrad

Schüler

Beiträge: 83

Wohnort: detmold

1

Mittwoch, 23. August 2006, 21:09

Großer Erfolg für die "Offensive gegen die Pelzindustrie"

Auch Peek&Cloppenburg Nord reagiert auf Proteste gegen Pelzverkauf

Großer Erfolg für die "Offensive gegen die Pelzindustrie"

Am 21.08. hat das in Hamburg ansässige Bekleidungsunternehmen
Peek&Cloppenburg Nord bekannt gegeben, den Forderungen der Offensive gegen
die Pelzindustrie nachzugeben und das Sortiment in Zukunft pelzfrei zu
gestalten. »Die im Sortiment verbliebenen Kleinstapplikationen werden (...)
in enger Kooperation mit unseren Lieferanten bis Mitte 2007 letztmalig
abverkauft sein«, so eine Pressemitteilung der Unternehmensleitung aus
Hamburg.

Erst am 14. August hat die von P&C Nord wirtschaftlich vollkommen
unabhängige Peek&Cloppenburg West KG mit Sitz in Düsseldorf als Reaktion auf
die anhaltenden Proteste der Offensive gegen die Pelzindustrie gegen den
Pelzhandel des Unternehmens reagiert und eine Stellungnahme zum Ende des
Pelzverkaufs veröffentlicht.

Die Offensive gegen die Pelzindustrie begrüßt die Entscheidung von P&C
Nord. "Pelz" ist eine Luxusware, die mit der Ausbeutung und dem Tod
tausender Individuen "produziert" wird. Auch dieses Jahr werden weltweit
wieder Millionen von Füchse, Kaninchen, Nerze und andere Tiere auf den sog.
Pelzfarmen grausam zu Tode kommen. Dies ist ein Missstand, der nicht
hinzunehmen ist.

»Obwohl wir die Stellungnahmen von P&C West und P&C Nord als
deutlichen Erfolg unserer Anti-Pelz-Kampagne einschätzen, werden wir dennoch
beide Unternehmen im Auge behalten. Klar ist: Wenn bei P&C doch wieder
Echthaarfelle (wie z.B. Kaninchenfelle) im Sortiment auftaucht, werden die
Proteste mit voller Intensität weitergeführt«, so eine Sprecherin der
Offensive gegen die Pelzindustrie.

Seit November 2002 koordinierte das Netzwerk Offensive gegen die
Pelzindustrie die Kampagne gegen den Pelzhandel bei Peek&Cloppenburg West
und Nord, im Laufe derer inzwischen mehr als 1500 Aktionen, hauptsächlich in
Deutschland und Österreich, stattgefunden haben. Im letzten Jahr haben immer
mehr direkte Aktionen gegen die Kaufhausketten stattgefunden.
Sachbeschädigungen an Filialen und Privateigentum von Entscheidungsträgern
der Unternehmen häuften sich. Die beiden Peek&Cloppenburg-Konzerne zählten
zu den letzten großen Pelzverkaufenden Bekleidungsunternehmen.

Die Offensive gegen die Pelzindustrie ist ein Netzwerk von
Tierrechtsgruppen, die sich zum Ziel gesetzt haben, den Pelzhandel in all
seinen Erscheinungsformen (Pelzverkaufsstopp in einzelnen Waren- und
Modehäusern, Schließung von Pelzläden und sog. Pelztierfarmen, gesetzliches
Verbot der Pelztierhaltung) abzuschaffen. Kampagnen gegen andere
Bekleidungshäuser wie C&A, Zara/Inditex und KarstadtQuelle AG, sowie gegen
den Otto-Versand konnten bereits erfolgreich abgeschlossen werden, nachdem
diese ihren Ausstieg aus dem Handel mit Pelzen bekannt gegeben hatten.

Die Erfolge der Offensive gegen die Pelzindustrie zeigen, dass es möglich
ist, auf Entscheidungen großer Konzerne Einfluss zu nehmen und der
Pelzindustrie ein Ende zu bereiten.

~~~

Offensive gegen die Pelzindustrie
Internet: www.Offensive-gegen-die-Pelzindustrie.de
E-Mail: presse@Offensive-gegen-die-Pelzindustrie.de