Donnerstag, 26. April 2018, 10:27 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

1

Donnerstag, 10. August 2006, 15:35

16jähriger Sadist erschlägt kleinen Welpen

Armer Loui: Sadist erschlägt den kleinen Welpen
Der Täter ist 16 und der Polizei bekannt

Anwohner der Maßliebchenstraße (Harthof) liefen entsetzt auf die Straße, als sie am Dienstag aus dem nahen Waldstück dumpfe Schläge hörten, begleitet vom Herz zerreißenden Jaulen eines Hundes. Sie kamen zu spät: Soeben hatte der 16-Jährige Giuseppe den fünf Monate alten Berner-Sennen-Welpen Loui erschlagen.

Mit einem dicken Ast, den er so lange auf den Kopf des armen Tieres niedersausen ließ, bis es sterbend zusammenbrach. „Haut ab, das geht euch nichts an“, fauchte der Tierquäler die Leute an. Dann kam die Polizei. Mit mehr als 15 Straftaten – darunter auch Gewaltdelikte – ist Giuseppe kein Unbekannte. Er ist bereits im Proper-Programm der Polizei für jugendliche Intensivtäter.

Loui gehörte der 19- Jährigen Daniela und ihrem Freund. Die beiden leben im selben Haus wie Giuseppe und seine Mutter. In deren Obhut hatte Daniela den Hund am Dienstag für einige Stunden gegeben – mit einer Einschränkung: Giuseppe sollte Loui absolut in Ruhe lassen. Denn der Bursche hat eine sadistische Ader. Erst vor einigen Wochen hatte er dem Tier konzentriertes Menthol-Öl (China-Öl) in die Nase geträufelt.

Loui litt Höllenqualen. Außerdem machte es Giuseppe Spaß, den Welpen einzuschüchtern, bis der vor Angst unter sich ließ. So gab es Daniela bei der Polizei zu Protokoll. „Irgendwann bringe ich den Köter um“, soll Giuseppe gedroht haben. Am Dienstag war es soweit. Angeblich hatte Loui in sein Bett gemacht. Zur Strafe zerrte Giuseppe den Hund um 10.15 Uhr in den Wald. Tierärzte stellten fest, dass Loui an vier Schlägen auf den Kopf und zwei schlimmen Bauchtritten starb.

Vor dem Gesetz ist der gewaltsame Tod lediglich Sachbeschädigung. Giuseppe jedoch steht jetzt unter strenger Beobachtung der Polizei. Und Daniela? Die weint bittere Tränen, macht sich die größten Vorwürfe. Sie will jetzt wegziehen. Weit weg von Giuseppe und seinem unerklärlichen Hass auf einen kleinen Hund.


dop.
/09.08.2006
http://www.tz-online.de/tzheute/art1061,…ad64ae63a6901de


Mit der Besitzerin habe ich absolut kein Mitleid. :motz: Wie dumm muß man sein? ?(
Wenn diese Bestie mein Sohn wäre,dann könnte ich für nichts mehr garantieren,würde ich den in die Finger kriegen. X( X( X(
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tammy« (10. August 2006, 15:37)


Beiträge: 616

Wohnort: aus timbuktu

2

Donnerstag, 10. August 2006, 21:11

RE: 16jähriger Sadist erschlägt kleinen Welpen

da kommen mir echt die tränen vor wut,ekel, :motz: X(
fällt einem nix mehr zu ein....
der sollte mir mal in die finger geraten,der würd sich nicht mehr trauen,ein tier auch nur anzusehen.
und die besitzerin ist echt selbst schuld...
warum hat keiner eingegriffen?
von so nem 16jährigen spacken würd ich mich doch nicht wegschicken lassen,dem hätt man den knüppel mal wegnehem sollen und ne runde auf ihm rumkloppen sollen!!!!!
man man fällt einem nix mehr zu ein
hunde haben herrchen
katzen haben angestellte ;)

missy979

Fortgeschrittener

Beiträge: 276

Wohnort: bielefeld

Beruf: im verkauf

3

Freitag, 11. August 2006, 09:05

oh man mir kommen gerade echt die tränen!!!
ich habe selber einen welpen zuhause!
und ich würde meine kleine im leben nicht zu so einem geben zumal er es schon mal angedroht hat , ihn umzubringen!
mir fehlen echt die worte!
man hätte ihm mal den stock auf den schädel schlagen sollen!!!
wie verantwortungslos ist das nur den kleinen da hin zugeben!!!
der täter sollte mir mal in die finger kommen!!!
ich hoffe der kleine welpe hat es jetzt gut!!!

:motz: :cry:

Beiträge: 499

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Dachdecker

4

Freitag, 11. August 2006, 11:28

Zitat

Original von missy979
ich hoffe der kleine welpe hat es jetzt gut!!!

:motz: :cry:

Missy er ist an den Verletzungen gestorben :cry:
Die müssten mir den Knaben mal für ein paar Minuten überlassen X(
Gruß Werner
Ich bin ein Gegner der Kettenhaltung und
Gegen das Flügel-Stutzen.
Ein Vogel muss Fliegen.


missy979

Fortgeschrittener

Beiträge: 276

Wohnort: bielefeld

Beruf: im verkauf

5

Freitag, 11. August 2006, 11:59

ja ich weiß das der kleine an seinen verletztungen gestorben ist!!
aber ich denke auch das es sowas wie den hundehimmel oder sowas in der art gibt,
und das meinte ich mit,
hoffendlich hat er es jetzt gut!!

Beiträge: 499

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Dachdecker

6

Freitag, 11. August 2006, 12:36

Sorry missy :O
Ich dachte Du hättest das überlesen ;)
Ich bin ein Gegner der Kettenhaltung und
Gegen das Flügel-Stutzen.
Ein Vogel muss Fliegen.


Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

7

Freitag, 11. August 2006, 16:20

Wie gedankenlos muß man sein, wenn man sein wehrloses Tier in die Obut eines Sadisten gibt?
Auch wenn es die Mutter des Täters gewesen ist, die auf den Hund achten sollte..da kann man das Tier doch nicht lassen!!! Zumal der Bengel doch wohl schon gedroht hatte den Welpen zu töten.

Mit der Besitzerin des Hundes hab ich kein Mitleid.


Gruß, Elke
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

lyn

Anfänger

Beiträge: 31

Wohnort: Bielefeld

8

Freitag, 11. August 2006, 21:23

RE: 16jähriger Sadist erschlägt kleinen Welpen

Die Dummheit mancher Menschen ist doch wohl kaum zu fassen, :shock:
mit wieviel Blödheit muss man denn geschlagen sein um sein Tier in
einen Haushalt zu geben in der, der Sohn schon einmal den Hund mißhandelt hat. :motz:
Gruß
Evelyn

Claudia

Moderatorin

Beiträge: 396

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Industriekauffrau

9

Samstag, 12. August 2006, 12:29

Was geht wohl in so einem kranken Hirn vor??? Und das mit gerade mal 16 Jahren... ?(

Mitleid mit der Besitzerin habe ich schon, sie hat ja ausdrücklich gesagt, dass der 16jährige dem Hund nicht zu Nahe kommen soll. Vielleicht hat sie den Hund aus einer Notlage heraus der Mutter gegeben? Man weiß es schließlich nicht...
Quasi zu sagen, dass sie selber Schuld hat, finde ich sehr unfair...

Der kleine Berni tut mir einfach nur sowas von Leid. Wie sehr muss er gelitten haben... :cry:

RiP kleiner Loui!
Liebe Grüße,
Claudia mit dem schwarzen Monster Fritz

und mit Roddy für immer im Herzen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Claudia« (12. August 2006, 12:31)


missy979

Fortgeschrittener

Beiträge: 276

Wohnort: bielefeld

Beruf: im verkauf

10

Samstag, 12. August 2006, 20:59

ich weiß nicht ob ich da wirglich mit der besitzerin mitleid haben sollte, also ich kann nur von mir aus gehen und ich hätte meinen hund dort im leben nicht abgegeben!
selbst wenn es nochso ein notfall gewesen wäre , findet man immer noch eine andere lösung!!
man hätte ja auch jemand anderes den kleinen hund geben können!
also tut mir leid , ich hab da absolut kein mitleid, sondern nur wut auf den knaben und auch irgendwie auf die beziterin , und nur traue und vorallem mitleid mit dem armen kleinen hund!

Beiträge: 616

Wohnort: aus timbuktu

11

Samstag, 12. August 2006, 21:23

auch wenn sie den hund der mutter in obhut gegeben hat,der sohn wird ja anwesend gewesen sein und aus dem grund hätt ich schon nen bogen um den haushalt gemacht.man findet immer ne lösung,schließlich gibt es mittlerweile ja auch fast überall tier sitter....
ich hab mit der besitzerin auch definitiv kein mitleid,sorry :motz: X(
hunde haben herrchen
katzen haben angestellte ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »poldi_82« (12. August 2006, 21:24)


Claudia

Moderatorin

Beiträge: 396

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Industriekauffrau

12

Sonntag, 13. August 2006, 20:38

Nun ja, das ist wohl Ansichtssache, aber ist ja auch gut, dass es unterschiedliche Meinungen gibt, nech ;)

Aber was heißt eigentlich, dass der Junge jetzt unter Polizeilicher Beobachtung steht? Die werden ihn ja nicht rund um die Uhr bewachen können...
Liebe Grüße,
Claudia mit dem schwarzen Monster Fritz

und mit Roddy für immer im Herzen.

Beiträge: 616

Wohnort: aus timbuktu

13

Sonntag, 13. August 2006, 20:47

ich denke das der junge nicht wirklich bestraft wird *kotz*
es muss erst noch schlimmer werden bis sich in der richtung was tut X( :motz:
unterschiedliche meinungen sind immer gut sonst gibts ja nix mehr zu diskutieren :D
hunde haben herrchen
katzen haben angestellte ;)

Claudia

Moderatorin

Beiträge: 396

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Industriekauffrau

14

Sonntag, 13. August 2006, 20:51

Zitat

Original von poldi_82
ich denke das der junge nicht wirklich bestraft wird *kotz*
es muss erst noch schlimmer werden bis sich in der richtung was tut X( :motz:

Stimmt, war ja schließlich "nur Sachbeschädigung"... X(

Zitat

Original von poldi_82
unterschiedliche meinungen sind immer gut sonst gibts ja nix mehr zu diskutieren :D

Auch hier stimme ich voll und ganz zu :D
Liebe Grüße,
Claudia mit dem schwarzen Monster Fritz

und mit Roddy für immer im Herzen.

Beiträge: 616

Wohnort: aus timbuktu

15

Sonntag, 13. August 2006, 20:54

ja,das ist das problem,nur eine sache...
hätte er nem kind was getan wäre er schon verurteilt....
unsere gesetze sind echt fürn ....
hunde haben herrchen
katzen haben angestellte ;)

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

16

Sonntag, 13. August 2006, 21:53

Ich habe mich mal gefragt,wenn der mit 16 schon so drauf ist,dann möchte ich dem nicht begegnen,wenn er 20 oder so ist. X( Ich denke,bei ihm ist eine Steigerung inbegriffen (war er ja der Polizei kein Unbekannter). X(
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

17

Sonntag, 13. August 2006, 22:15

Wer mit sechszehn schon derart brutal ist, von dem ist auch in Zukunft keine Besserung zu erwarten, leider.
Die Menschen verrohen immer mehr und die Hemmschwelle ist so erschreckend niedrig geworden. Das kann einem schon Angst machen.
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -