Dienstag, 16. Januar 2018, 19:18 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

1

Freitag, 14. Juli 2006, 12:22

Sexueller Missbrauch an Hündin!!! Täter dringend gesucht!

Hallo, liebe Tierschutzfreunde!

Helft alle mit und schickt diese Nachricht großzügig durch alle Verteiler! Wir müssen alles tun, diesen perversen Kerl zu bekommen.

Am Montag, den 10. Juli gegen 21 Uhr stellte die Hundebesitzerin ihr Auto, ein Cabrio, für ca. 5 Minuten auf den Rastplatz BAB Ville-Westseite in 50345 Hürth Berrenrath (hinter Köln) ab, um kurz auf die Toilette zu gehen. Als sie wiederkam, war das Verdeck aufgeschnitten und der Hund (Fotos unten) weg. Sie suchte die ganze Nacht, verständigte alle zuständigen Stellen und bat um Hilfe. Sie fand den Hund nicht. Am anderen Morgen wurde sie vom Tierheim "Helenenhof" in Köln Hürth angerufen. Ihr Hund war verletzt an der Leitplanke an der Autobahn angebunden!!!!!!!!! gefunden worden.

Die Hündin hat an vielen Stellen Schürfwunden, als hätte man sie hinter dem Auto hergeschleift, bzw. aus dem fahrenden Auto geworfen. Schon im Tierheim bemerkte die dortige Tierärztin Verletzungen am After und an der Scheide. Der Wahnsinnsverdacht scheint sich zu bestätigen. Sie wurde sexuell missbraucht und gequält. Die Hündin wurde bei unserer Vertragstierärztin von der Tieroase-Heuchelheim (von uns wurde die Hündin vermittelt) vorgestellt. Nach Absprache mit dem hiesigen Veterinäramt wurde das Tier anschließend in der Giessener Veterinärklinik nochmals vorgestellt und gründlichst untersucht. Wir warten zwar noch auf Ergenisse, aber die Verletzungen an Darm und Scheide sprechen eine deutliche Sprache.



Wir fragen:



Wer hat am 10. Juli gegen 21 Uhr an oben beschriebener Raststätte Beobachtungen machen können?

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen weißen Peugeot Cabrio.

Die Hündin ist 5 Monate alt, dunkelbraun und wiegt ca. 7 kg.



Bitte melden Sie sich, wenn Sie meinen, einen Hinweis geben zu können. Auf Wunsch wird dieser vertraulich behandelt. Tel. 0641/65960 oder iluja@gmx.de www.tieroase-heuchelheim.de
http://img98.imageshack.us/my.php?image=lara7hg.jpg
http://img98.imageshack.us/my.php?image=lara10oo.jpg
http://img98.imageshack.us/my.php?image=larasbein4bs.jpg
http://img216.imageshack.us/my.php?image=laraspo1rg.jpg
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

missy979

Fortgeschrittener

Beiträge: 276

Wohnort: bielefeld

Beruf: im verkauf

2

Freitag, 14. Juli 2006, 19:24

oh man da fehlen mir echt die worte!!!
das ist ja richtig pervers, ich hoffe das man den perversen ganz schnell fast!!!!
hoffe das wir hier auf den laufenden gehalten werden!

Claudia

Moderatorin

Beiträge: 396

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Industriekauffrau

3

Freitag, 14. Juli 2006, 19:33

Ich hab davon schon in einem anderen Forum gelesen...

Dazu fehlen mir einfach die Worte...Ich versteh's einfach absolut nicht...

Wozu sind Menschen alles fähig... ?( :cry: X(
Liebe Grüße,
Claudia mit dem schwarzen Monster Fritz

und mit Roddy für immer im Herzen.

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

4

Freitag, 14. Juli 2006, 22:11

Ist verdammt erschreckend, wenn man erfährt zu was Menschen alles fähig sind.

Stehen diese Perversen denn gezielt auf den Parkplätzen herum und warten darauf, das Autos mit Hunden dort halten?

Und was, wenn dann keine Autos mit Hunden kommen? An was vergehen die sich dann? X(
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

5

Dienstag, 25. Juli 2006, 09:13

Es gibt sehr interessante Neuigkeiten in diesem Fall:

Die Adresse der beiden Männer, die Lara am 11. Juli im Tierheim Helenenhof in Hürth abgegeben haben, ist falsch. Das hat die Polizei ermittelt. Die Geschichte, die von den beiden angeblichen Findern berichtet wurde, somit sicherlich auch. Sie wollen die Hündin angebunden an der Mittelleitplanke der Autobahn gefunden haben. Angebunden mit dem Geschirr und der Leine, mit der sie im Cabrio der Besitzerin gesichert war, bevor man den Hund gestohlen hat.

Wir zitieren aus der Zeitung:

Die Männer fuhren einen dunklen BMW mit Kölner Kennzeichen.
Sie sind 30 bis 40 Jahre alt. Der eine Mann war mit einer Anzugshose und
einem Hemd bekleidet, der andere trug eine weiße Arbeitslatzhose und
Arbeitsschuhe.
Sachliche Hinweise oder Beobachtungen bitte an die Polizeidienststelle
02233/520 oder iluja@gmx.de - www.tieroase-heuchelheim.de

Wir bedanken uns herzlich bei allen Tierfreunden, die geholfen haben, Laras traurige Geschichte zu verbreiten, in der Hoffnung, den oder die Täter zu finden. Wir bedanken uns für die vielen Mails besorgter Tierfreunde, die sich erkundigten,wie es dem kleinen Hund geht. Die Empörung war groß wie auch der Wille, zu helfen.

Mittlerweile geht es Lara gut, sie ist frech und vergnügt wie vorher. Sie
wird von ihrem Frauchen sehr verwöhnt. Das Frauchen leidet noch sehr unter dieser schrecklichen Geschichte.
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .