Montag, 22. Januar 2018, 06:07 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

1

Montag, 19. Juni 2006, 13:40

Für alle, die lieber einen Welpen beim Züchter kaufen wollen

Für alle, die lieber einen Welpen beim Züchter kaufen wollen...

"Servus, ich bin der Pascha"... steht auf dem Schild am Zwinger. Hinter dem Gitter sitzt ein schwarzer Wuschelbär mit grauer Schnauze. Ganz ruhig sitzt er da, schaut mich an. Ganz leicht neigt er den Kopf, und ich habe das Gefühl, er taxiert mich. Resigniert, abwartend... so kommt es mir vor.

Als ich die Beschreibung ganz lese, begreife ich. Pascha ist 8 1/2 Jahre alt. 8 Jahre davon verbrachte er hier im Tierheim. Als junger Hund, erst einige Monate alt, wurde er abgegeben, weil er "bissig" war. Im Tierheim hat er nie gebissen, konnte ich lesen. Er brummelt hin und wieder, das machen die meisten Menschen, die ich kenne, auch.

Pascha hat eine Freundin, die ihn regelmäßig im Tierheim besucht und mit ihm Gassi geht, die ihn bürstet und streichelt. Stundenlang streifen die beiden am Donauufer entlang. Jeden Sonntag! Pascha wartet auf die Sonntage. Außer seiner Freundin und dem Tierheim-Personal fragt niemand nach ihm. Er hat sich sein Leben eingerichtet, und wartet auf Sonntag.

Sonntag: Pascha und seine Freundin gehen spazieren. Wie jeden Sonntag... Er bekommt seine Streicheleinheiten und Leckerchen.

Montag: Pascha ist müde, er mag nicht so recht fressen. Fieber hat er nicht und auch sonst war alles normal.

Dienstag: Pascha frisst nicht mehr, liegt nur noch, die Körpertemperatur fällt... Er wird in die Tierklinik gebracht. Der Herzschlag ist nur ganz dumpf zu vernehmen. Die Röntgenaufnahme gibt Gewissheit. Pascha hat einen bösartigen Tumor an der rechten Herzkammer, der Tumor ist geplatzt, es gibt keine Rettung mehr. In den Armen der Menschen, die ihn jeden Tag pflegten, schlief er ein, für immer.

Zurück blieb sein Halsband, eine große Trauer, viele Tränen... und eine rote Rose an seinem Zwinger von seiner Freundin. Es sah so aus, als hätte er nur gewartet, um seinen letzten Sonntag zu genießen.

Eine Frage drängt sich immer wieder in den Vordergrund: Warum hatte er keine Chance zu beweisen, welch ein prachtvoller Kerl er war? Hatte er nicht auch das Recht auf eine liebevolle Familie? Warum gab ihm keiner die Chance?


Für Pascha ist es nun zu spät, aber es gibt noch so viele andere wie ihn. Warum muss es immer der niedliche kleine Troll nebenan sein? Und warum ist es noch immer so selbstverständlich, sich einen Welpen beim Züchter zu kaufen, warum denken so wenig Menschen an die Vergessenen, Abgeschobenen, Ausgesetzten, Verlassenen? An die vielen guten Hunde im Tierheim, die jahrein, jahraus vergeblich auf ein Zuhause warten, traurig, einsam, und dennoch immer noch ein kleines Fünkchen Hoffnung haben... denn die stirbt zuletzt.

Nachruf für Pascha: Leb wohl alter Freund, wir sehen uns wieder, wenn es uns gestattet ist, dorthin zu gehen, wo die Guten warten. Bis dahin werden wir dich nicht vergessen und immer mit einem liebevollen Gedanken bei Dir sein. Wir vermissen Dich hier, doch wir hoffen, dass Dein Schicksal den einen oder anderen Menschen aufrüttelt, und einem Deiner Kumpel eine Chance gibt.

Servus,
Dein... Rex... Tobi... Sissko... Tom... Susi...

(Mit freundlicher Genehmigung von Johann Rechthaler / Tierheim Höchstädt)
»Pesetas Frauchen« hat folgende Datei angehängt:
  • pascha.jpeg (11,34 kB - 354 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juli 2008, 10:59)
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

2

Montag, 19. Juni 2006, 21:16

Mir fehlen einfach die Worte :cry:
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

Marotte1

Schüler

Beiträge: 162

Wohnort: NRW

3

Dienstag, 20. Juni 2006, 10:02

Oh je, der Arme ... mir wird ganz gruselig, wenn ich daran denke. wieviele Hunde wahrscheinlich ihr ganzes Leben im Tierheim verbringen, Pascha ist da bestimmt kein Einzelfall! :cry:
Es grüßt die Marotte mit Katze Venja

lyn

Anfänger

Beiträge: 31

Wohnort: Bielefeld

4

Dienstag, 20. Juni 2006, 17:22

Das ist wirklich furchtbar traurig :cry:

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

5

Dienstag, 20. Juni 2006, 20:10

Halllo,

Paschas Schicksal ist leider kein Einzelfall. Hier, im Bielefelder Tierheim sitzen ja auch ein paar Hunde schon seit Jahren. Da sind z.B. Kuddel und Easten.
Rottweiler Baron und auch der Bernhardiner Josef sind nach langen Jahren im Tierheim auch dort gerstorben. Da muß man also nicht weit schauen.

Gruß, Elke
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

Beiträge: 616

Wohnort: aus timbuktu

6

Dienstag, 20. Juni 2006, 20:18

und denkt mal an die samojeden moses und frodo hießen sie glaub ich,
waren auch ne ewigkeit im th bis sie eingeschlafen sind,
leon wird wohl auch noch bleiben...:-(
hunde haben herrchen
katzen haben angestellte ;)

Schnuffelnase

unregistriert

7

Mittwoch, 21. Juni 2006, 16:52

Wie lange ist Kuddel schon im Th?

eustomia

Anfänger

Beiträge: 9

Wohnort: spenge

Beruf: erzieherin

8

Sonntag, 23. Juli 2006, 14:06

RE: Für alle, die lieber einen Welpen beim Züchter kaufen wollen

hallo,

es ist unglaublich schlimm, das zu lesen... :-(

ABER in "unserem wäldchen" sind 3/4 der hunde, die man da trifft, aus dem tierheim :-)

ich hoffe, daß wirklich viele leute diesen beitrag lesen und auch auf den kauf eines hundes beim züchter verzichten

viele sagen ja: ich möchte meinen hund vom welpenalter an haben,
nun ja, verstehe ich, aber abgesehen davon, daß es im tierheim auch welpen gibt,
ein hund, der schon etwas älter aus dem tierheim kommt, hat auch nicht mehr die "unarten" und natürlichen bedürfnisse eines welpen (ich denke da z.b. an das füttern alle 2-3 stunden...)

in diesem sinne ciao

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

9

Montag, 24. Juli 2006, 17:18

RE: Für alle, die lieber einen Welpen beim Züchter kaufen wollen

Ja, es ist herzergreifend so etwas zu lesen.
Herzergreifend für uns, aber längst nicht für jeden.

Schockierend für mich zu hören waren vor kurzem die Worte meiner Cousine : "Nein, niemals würde ich einen alten Hund nehmen."

Die Worte einer Arbeitskollegin : "Für mich kommt nur ein Welpe in Frage."

Die Tat einer Bekannten: Sie kaufte einen "Rasse-Welpen" für über tausend EURO.

Ich habe endlose Diskussionen geführt und immer die gleichen Worte gehört: Bei einem alten Hund weiß man nicht was man bekommt. Den kann man nicht mehr erziehen.
Herrjeh, natürlich weiß man was man bei einem alten Hund bekommt. Man sieht es doch sofort! Das weiß man nicht bei einem Welpen! Und natürlich kann man auch einen alten Hund erziehen!

So viel Unvernunft und Ignoranz macht mich fertig.
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

Beiträge: 616

Wohnort: aus timbuktu

10

Montag, 24. Juli 2006, 20:00

ich kann mich pesetas frauchen nur anschließen,im eigenen umfeld stößt man auf die merkwürdigsten einstellungen der mitmenschen ausgewachsener hunde gegenüber.
ich finde jeder hund hat noch ne chance verdient,egal wie alt er ist und was für eine vorgeschichte er hat.
und wenn man sich mit dem tier beschäftigt merkt man auch,was für charakterzüge es hat.
hunde haben herrchen
katzen haben angestellte ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »poldi_82« (24. Juli 2006, 20:00)


missy979

Fortgeschrittener

Beiträge: 276

Wohnort: bielefeld

Beruf: im verkauf

11

Dienstag, 25. Juli 2006, 13:45

hi!
ist zwar schon länger her, aber ich kann mich erinnern das damals nachbarn mit 2 kleinen kindern auch einen älteren hund, rottweiler doberman mix , aus einem tierheim geholt haben, und das war ein super toller und freundlicher famiienhund, und die hatten alle noch lange lange jahre spass mit ihm.
schade das es immer solche vorurteile gibt!