Dienstag, 16. Januar 2018, 07:56 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Angela

Anfänger

Beiträge: 3

Wohnort: Herford

Beruf: Stdentin

1

Mittwoch, 17. Mai 2006, 09:15

Markierender Kater......HILFE!

Hallo,
wir haben 7 Katzen, (also eigentlich 6 Kater und 1 Katze) alle kastriert. Aber einer unserer Kater hat vor etwa zwei Jahren im Winter angefangen, in der Wohnung zu markieren. Unsere Katzen sind alle Freigänger, im Winter, wenn es draußen ungemütlich ist, wird es in der Wohnung schonmal ziemlich voll. Er hat im Frühling mit dem Markieren auch wieder aufgehört. Leider hat das dann im letzten Winter wieder angefangen, und diesmal NICHT wieder aufgehört. Die üblichen Tricks, wie die Wasserspritze und so haben wir längst ausprobiert, ohne Erfolg. Der Tierarzt riet uns zu "Feliway", ein Duftstoff, bei dem sich Katzen angeblich wohl fühlen, und mit dem Markieren aufhören. Zunächst schien sich Besserung einzustellen, allerdings nicht anhaltend, leider. Und so langsam sind wir völlig ratlos.
WAS KÖNNEN WIR TUN?
-Manchmal ist man stark versucht, den Kater ins Tierheim zu bringen, nur ist er sehr sensibel und man möchte ihm diese Erfahrung eigentlich lieber ersparen. Außerdem haben wir unseren Findus ja auch ganz doll lieb! Nur können wir mit dieser Siatuation nicht mehr lange leben, denn auch ein weiterer Kater schließt sich diesem Verhalten an.....was für uns wirklich sehr unangenehm wird....
(Nur weiß man ja auch, dass "verhaltensauffällige" Tiere auch nicht mehr aus dem Tierheim geholt werden, weil die Leute sie nicht haben mögen...)
Wir sind mit unserem Latein am Ende, aber wir möchten unseren Findus gerne behalten, welche Möglichkeiten gibt es vielleicht noch? Hat jemand eine Idee?
Ich bin für jeden Rat dankbar!

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

2

Mittwoch, 17. Mai 2006, 19:34

Hallo,
kann es sein,das der Kater lieber Einzelkater wäre? Vielleicht ist es ihm zuviel mit so vielen anderen Katzen sein 'Reich' zu teilen. ;)
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

Angela

Anfänger

Beiträge: 3

Wohnort: Herford

Beruf: Stdentin

3

Donnerstag, 18. Mai 2006, 07:50

tja....darüber haben wir auch nachgedacht......

Aber man den Eindruck, dass er nicht markiert, um den großen Chef raushängen zu lassen, sondern weil er unsicher ist.

Ich habe von dieser Bachblüten-Therapie gelesen, meint ihr, dass uns das helfen könnte?

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

4

Donnerstag, 18. Mai 2006, 09:23

Hallo,
einen Versuch ist es immer wert und schaden kann es ja nicht. ;)
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

5

Donnerstag, 18. Mai 2006, 17:22

Hi,

das hört sich wirklich so an, als ob die viele "Katzengesellschaft" deinem Kater einfach zuviel ist. Sieben Katzen sind wirklich eine ganze Menge. Unsere Stallkatze "Missy", teilt ihr Revier (und das ist verflixt groß), nicht mal mit ihrem Sohnemann. Der Kater ist fast um ein drittel schwerer wie seine Mutter und bezieht immer noch Prügel, wenn er ihr Revier auch nur anschaut.

Ich denke auch, das dein Kater lieber Einzelkater wäre.

Gruß, Elke
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -