Mittwoch, 24. Januar 2018, 05:43 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Marotte1

Schüler

Beiträge: 162

Wohnort: NRW

1

Donnerstag, 4. Mai 2006, 08:10

Floh- und Zeckenschutz - wie macht Ihr das?

Mache mir gerade Gedanken über möglichst verträgliche Produkte, da unsere Venja auch Hautprobleme hat, von denen wir die Ursache noch nicht kennen ?(. Da möchten wir sie natürlich nicht unnötig belasten. Ein Halsband können wir unserer sehr ängstlichen Katze, die (wohl aufgrund schlechter Erfahrungen in der Prägephase) keinerlei Einengung erträgt, nicht anlegen. Bisher haben wir es mit Frontline versucht...

Also, wie löst Ihr das? :)
Es grüßt die Marotte mit Katze Venja

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

2

Donnerstag, 4. Mai 2006, 17:16

RE: Floh- und Zeckenschutz - wie macht Ihr das?

Hallo, Marottte1!

Ich benutze für unsere Stallkatzen immer Frontline, da ein Flohhalsband für so frei lebende Katzen gefährlich werden kann. Auch damit können die Tiere irgendwo hängen bleiben.

Bei meinem Hund habe ich ein großes Problem, sie verträgt die Spot-On´s nicht, also weder Frontline noch Exspot. Sie wird regelrecht krank davon. Da bleiben mir nur noch die Flohhalsbänder. Das lege ich aber nur an, wenn sie sich mal einen Floh eingefangen hat. Zecken sammle ich halt einfach ab. Mache da täglich eine "Ganzkörperkontrolle". :rolleyes:

Wenn deine Katze also keine Flöhe hat, ist es meiner Meinung nach immer besser die Finger von den Chemiekeulen zu lassen. Die Zecken kann man per Hand (oder per Zange) entfernen.
....äh, falls der Stubentiger sich das gefallen läßt! ;)

Gruß, Elke
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

Marotte1

Schüler

Beiträge: 162

Wohnort: NRW

3

Donnerstag, 4. Mai 2006, 20:32

Selbstverständlich lässt sie sich das auf gar keinen Fall gefallen und kämpft dagegen, als wenn es ums Überleben ginge ;)!
Es grüßt die Marotte mit Katze Venja