Mittwoch, 17. Januar 2018, 18:15 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

melÖ

Schüler

Beiträge: 82

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Schülerin!

1

Donnerstag, 20. April 2006, 18:48

Katzenmisshandlung

ich habe diesen Bericht heute im Fernsehen gesehen und ich weiß nicht unter welchem Topic ich in sonst reinstellen könnte :

Süße Kätzchen misshandelt

BRISANT | 20.04.2006 | 17:15 Uhr

In Nürnberg geht ein Katzenhasser um. Innerhalb weniger Wochen wurden drei Tiere schwer misshandelt.
Als erstes wurde Kater Mika angeschossen, wenig später versuchte jemand einem anderen Tier die Krallen heraus zu reißen.
Im neuesten Fall hat ein Unbekannter der kleinen Kitty den Schwanz abgerissen.
Wie soll man einem Kind bloß erklären, dass es Erwachsene gibt, die so was tun?Die kleine geschundene Kitty ist noch etwas verstört und unsicher, aber sie spielt schon wieder mit der 4-jährigen Chantal. Für das Mädchen ist ihr Kätzchen ein und alles. Es wird gekuschelt und geschmusst, so auch an dem Tag als Kitty so schwer misshandelt wurde. Chantal war volkommen entsetzt, als sie das Tier über und über mit Blut fand.
Mit viel Glück überlebte die 9 Monate junge Katze Kitty die grausame Verstümmelung. Nur noch ein Stück Knorpel war am Schwanzansatz übrig, als Chantals Mutter Elke Erdner, die kleine Kitty in die Tierklinik brachte. Doch das Grauen hatte für Familie Erdner noch kein Ende.
Eine Woche nach der Tat warf der unbekannte Katzenquäler den abgerissenen Schwanz einfach in den Garten - das blutige Körperteil blieb im Zwetschgenbaum in einer Astgabel hängen.
Die Polizei ermittelt in dem Fall, jedoch ohne Erfolg. Bis jetzt bringt es die Mutter noch nicht übers Herz, der kleinen Chantal zu erklären, was dem kleinen Kätzchen Kitty wirklich passiert ist. Noch glaubt das Mädchen, ihre Kitty hätte einen schlimmen Unfall gehabt. Wie soll man ihr auch erklären, dass es Menschen gibt, die so etwas machen.
X( X( X( X(
Quelle: http://www.mdr.de/brisant/2767325.html

mirja

unregistriert

2

Donnerstag, 20. April 2006, 19:52

oh gott wie grausam..

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

3

Donnerstag, 20. April 2006, 19:57

Ich bin fassungslos. :cry: Möchte hier nicht wiedergeben was ich mit diesem Typen machen würde. :motz: X(
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

4

Freitag, 21. April 2006, 17:45

Och, ich kann das schon wiedergeben, was ich mit solch einem Menschen tun möchte. Schließlich steht´s in der Bibel!
X( "Auge um Auge, Zahn um Zahn" X(
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

Marotte1

Schüler

Beiträge: 162

Wohnort: NRW

5

Freitag, 21. April 2006, 19:26

Solche Dinge sind in Bünde auch schon passiert :cry:! Schießen auf Katzen mit der Schrotflinte, einer Katze wurde mit einem Messer der Schwanz abgetrennt, wenn ich es richtig in Erinnerung habe. Vergiftungen... diese Ereignisse sind der Grund dafür, warum das TH Bünde Katzen grundsätzlich nur noch in Wohnungshaltung vermittelt! Finde ich auch nicht unproblematisch, aber wenn man hört, was den Tieren draußen so passiert... X( :cry:
Es grüßt die Marotte mit Katze Venja

Vivian

Anfänger

Beiträge: 30

Wohnort: Bielefeld-Ubbedissen

6

Sonntag, 23. April 2006, 14:17

Hallo!!

Das ist echt grausam... Auf meine Katze ist auch schon geschossen worden, zwar "nur" mit einem Luftgewehr, aber der Schock ist bis heute geblieben. Allerdings weiß ich, wer es war, so dass ich ihn in der hand habe. Das ist zwar gut zu wissen, aber das macht es auch nicht besser...
Ich kann nur hoffen, dass solche Typen irgendwann geschnappt werden und dass das Tierschutzgesetz durchgesetzt wird!!! So jemand sollte mir auf keinen Fall unter kommen...

Gruß, Vivian
Wenn man einen Mann mit einer Katze kreuzen könnte, würde es den Mann verbessern, die Katze leider nicht.
-Mark Twain-

mirja

unregistriert

7

Sonntag, 23. April 2006, 17:13

auf meine Katze wurde auch mit einen Luftgewähr geschossen aber leider weiß ich ned wer!!! Ihr tat das bis zu letzt immer wech mann konnte ihn nicht an den Beinen anfassen weil auf einer Seite ne Kugel saß und auf der ander warscheinlich wurde sie auf der anderen seite von einen Auto erfasst....

Angela

Anfänger

Beiträge: 3

Wohnort: Herford

Beruf: Stdentin

8

Mittwoch, 17. Mai 2006, 09:26

...unsere Katzen haben auch schon Bekanntschaft mit so einem Tierquäler gemacht. Dabei ist einer Katze/bzw. zwei Katzen der Schwanz abhanden gekommen.
1. Er war zwar noch dran, aber die Katze war schwer verletzt. Sie hat es wieder nach Hause geschafft, aber der Schwanz musste amputiert werden. Sie kann damit aber mittlerweile ganz gut leben.
2. Der Schwanz ist drangeblieben, aber er hat keinerlei Gefühl darin. Wir standen vor der Entscheidung: Amputation, oder nicht? Da er ein Freigänger ist waren wir eigentlich eher dafür, denn er kann mit einem Schwanz, in dem er kein Gefühl mehr hat ja auch irgendwo hängenbleiben, aber im Endeffekt hat er sich ganz gut arrangiert mit dem baumelnden Schwanz.

Schlimm, dass es solche Menschen gibt..... :cry:

Marotte1

Schüler

Beiträge: 162

Wohnort: NRW

9

Mittwoch, 17. Mai 2006, 19:35

Ja...mir ist völlig unverständlich, wie man ein Tier (absichtlich) so quälen kann!!! X(
Es grüßt die Marotte mit Katze Venja