Donnerstag, 18. Januar 2018, 19:15 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

1

Montag, 20. März 2006, 13:37

Hunde von Massenzüchter aus HF gesucht

Ich habe das soeben in einem anderen Forum entdeckt und hoffe,das sich einige Leute finden,die bei diesem Menschen auch einen Hund gekauft haben. Die Geschichte von Gismo könntm ihr hier unter dem Beitrag 'Hilfe für Gismo' vom Roten Ara nachlesen. Diesem Vermehrer muß endlich das Handwerk gelegt werden.
Hallo!

Eine Internetbekannte von mir mit einem Entlebucher Sennenhund hat heute in einem anderen Forum einen Aufruf gestartet, den ich gerne unterstützen möchte, da ich der Meinung bin, dass dem Massenvermehrer von dem sie ihren Hund hat, dringend das Handwerk gelegt werden muss.

Folgendes schrieb sie:

"Jetzt muß ich mal hier mein Glück versuchen.
Bitte Liebe Mitglieder des Forums,ich brauche dringend Eure Unterstützung.
Wer kann was mit einem Züchter in Herford anfangen,
Wehmeyer oder Eickelmann?
Es ist verdammt wichtig,zumal ich auch Wurgeschwister meines Gismos suche.
Die genaue Story über Gismo dürfte ja einigen hier bekannt sein.
Ich Danke Euch für Eure mithilfe.

Meine E-mail Adresse lautet:
m-schlauch@t-online.de "

Genau gesagt hat ihr Entlebucher Gismo, der jetzt 10 Monate alt ist, schwerste HD und ED und kann ohne Medikamente kaum noch laufen. Leider hat sie ihn bei einem Massenzüchter gekauft, der also mehrere Rassen züchtet. Inzwischen ist aus dem Internet bekannt, dass auch Hunde anderer Rassen von diesem "Züchter" im jungen Alter von schwerer HD betroffen waren. Die Aufzuchtbedingungen sind miserabel, aber das Veterinäramt scheint nichts in der Hand zu haben. Klar, dass man bei so einem Züchter eigentlich keinen Hund kaufen sollte, aber leider scheinen ständig Leute diesen Fehler zu machen (sonst würde sich die Zucht ja nicht lohnen).
Deshalb, wenn jemand was von diesem Züchter weiß, gehört hat, Hunde kennt usw. meldet euch baldigst bei Gismos Besitzerin! Je mehr Infos man gegen diesen Züchter in der Hand, desto mehr kann man unternehmen.

Danke!

Viele Grüße, Ami
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

2

Dienstag, 21. März 2006, 08:08

Wie ich gestern Abend erfahren habe,ist Gismo gestern von seinen Schmerzen erlöst worden (mit noch nicht mal einem Jahr). :cry:
Nun kann er hinter der RBB mit vielen Freunden über die Wiesen toben.

Da kann man nur hoffen,das sich viele Leute melden,die da auch einen Hund gekauft haben und man diesen Typen endlich mal ran kriegt. X(
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

mirja

unregistriert

3

Dienstag, 21. März 2006, 13:28

das ja wohl mal richtig mies auf kosten der hunde geld zu machen!! :cry:

Pfotenbande

Anfänger

Beiträge: 13

Wohnort: NRW

4

Freitag, 24. März 2006, 18:46

So viel ich weiß gibt es den Wehmeyer schon ewig. Das war vor über 10 Jahren bereits ein Thema. Ich bin damals mit meiner Freundin hingefahren, da wir uns einfach ein Bild machen wollten. Wir haben einfach vorgegeben, einen Hund kaufen zu wollen. Das ist allerdings auch schon min. 9 Jahre her.
Soweit ich mich erinnern kann, hatte er damals min. 3 Rassen da und ich glaube auch noch Mischlinge.
Das einzig positive was ich sagen kann, war dass es recht sauber wirkte. Ich kann mir schon vorstellen dass das Vet.Amt nichts machen kann.
Allerdings bin ich geschockt, dass der Mensch immernoch so unterwegs ist... ich hatte echt angenommen dass der Name Wehmeyer inzwischen ein (abschreckender) Begriff ist X(
Nur wer nicht ganz dicht ist, kann für alles offen sein. :shock:

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

5

Samstag, 25. März 2006, 09:01

Leider nicht. Meines Wissens nach verkaufen die auch regelmäßig Welpen in Kaunitz. Er,Wehmeier selbst,soll angeblich nicht mehr leben. Er hatte wohl auch mal mächtig Zoff mit dem Veterinäramt. Angeblich (ich weiß noch nicht ob die Infos stimmen) wird seitdem die 'Zucht'von seiner Tochter (einer TÄ) fort geführt.Das dürfte dann doch wohl so einiges erklären. ;)
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

Pfotenbande

Anfänger

Beiträge: 13

Wohnort: NRW

6

Samstag, 25. März 2006, 15:32

Ach du lieber Himmel.... so sind zumindest die Patienten gesichert, oder wie... Da kann man doch echt nix mehr zu sagen :shock:
Nur wer nicht ganz dicht ist, kann für alles offen sein. :shock:

Claudia

Moderatorin

Beiträge: 396

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Industriekauffrau

7

Mittwoch, 29. März 2006, 14:23

Zitat

Original von Pfotenbande
...Allerdings bin ich geschockt, dass der Mensch immernoch so unterwegs ist... ich hatte echt angenommen dass der Name Wehmeyer inzwischen ein (abschreckender) Begriff ist X(

Solange es immer noch Käufer gibt... Und es gibt ja immer welche, die sich nen Hund mal eben so "kaufen"...bestes Beispiel ist doch Kaunitz...müsste ja theoretisch nach soviel Jahren auch abschreckend sein, aber Käufer gibt es immer noch... :motz:
Liebe Grüße,
Claudia mit dem schwarzen Monster Fritz

und mit Roddy für immer im Herzen.

Pfotenbande

Anfänger

Beiträge: 13

Wohnort: NRW

8

Donnerstag, 30. März 2006, 20:28

Stimmt...Kaunitz ist auch so ein Thema.
Ich blöde Nuss hab da selber vor Jahren mal ein Ninchen gekauft, weil ich es unbedingt vorm Topf retten wollte.
Heute würde ich es nicht mehr machen. Tja, wir Menschen müssen noch viel viel lernen
Nur wer nicht ganz dicht ist, kann für alles offen sein. :shock:

Kinderhund

Anfänger

Beiträge: 1

Wohnort: Hagen atw

9

Mittwoch, 31. Januar 2007, 16:35

Wehmeyer - Eikelmann

Danke! Beiträge wie dieser helfen!
Wir hätten ohne diese Einträge über den sogenannten "Hobbyzüchter" in Herford und Löhne mit X verschiedenen Rassen dort unbedarft und naiv einen Hund gekauft! Jetzt haben wir viel gelernt und die entsprechenden Foren haben uns den Unterschied zwischen Zucht und Produktion deutlich gemacht!