Montag, 22. Januar 2018, 20:08 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 499

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Dachdecker

1

Dienstag, 7. Februar 2006, 09:12

Massentötungen von Straßenhunden

Hi ich habe Diese Meldung heute morgen erhalten und stelle sie hier ein mit der Bitte das Ihr mitmacht und es verbreitet.
Gruß Werner

Massentötungen von Straßenhunden

Untenstehender Text wurde aus einem Email von Patricia Serbanoiu (PRO ANIMALS - Tg-Jiu, Romania, Tel/Fax: 0040 253 21 40 54, Mobile: 0040 723 22 87 44, www.proanimals.ro, proanimals@xnet.ro) und dem unter http://www.proanimals.ro/Romania.htm publizierten Text erstellt; die Briefvorlage wurde zum Nutzen des Lesers noch zugefügt.

----------------------------------------------------------

RETTET DIE RUMÄNISCHEN STRASSENHUNDE VOR DER MASSENVERNICHTUNG!!!

Wegen dem tragischen Ereignis, bei welchem ein Japaner in Bukarest infolge eines Hundebisses starb, haben die Behörden in Rumänien zur Vernichtung der Strassenhunde aufgerufen! Auch wenn kein Beweis vorliegt, dass der Mann von einem Strassenhund gebissen wurde (es gab sogar Gerüchte, dass der Mann absichtlich mit einem Kampfhund getötet wurde), haben es die Polizei und die Behörden als einfacher empfunden, die Strassenhunde dafür verantwortlich zu machen.

Seit diesem Zeitpunkt hat eine Hysterie Rumänien überschwemmt, welche von den Medien noch verstärkt wurde. Überall in Rumänien werden jetzt die Strassenhunde in grosser Anzahl getötet durch vergiften, erschiessen, erwürgen, erhängen, zu Tode schleifen, Spritzen ins Herz mit Benzin etc. (siehe auch unter: http://www.proanimals.ro/Romania.htm).

Rumänien sieht sich als zivilisiertes Land und möchte der Europäischen Union beitreten, jedoch werden barbarischen Handlungen gegen die Strassenhunde jetzt extrem vermehrt begangen! Es gibt sogar Überlegungen, das Tierschutzgesetz abzuändern: die Wartefrist vor der Tötung von Hunden in öffentlichen Auffangstationen soll von 14 auf 3 (!) Tage reduziert werden, Personen sollen nur noch einen (!) Hund halten dürfen usw. Diese Änderungen verletzen die internationale Gesetzgebung für Tierrechte, andere Vereinbarungen, welche Rumänien unterschrieb, um der Europäischen Union im Jahr 2007 beitreten zu können, und auch die persönlichen Rechte des Einzelnen!

DIE MASSENVERNICHTUNG VON STRASSENHUNDEN MUSS SOFORT GESTOPPT WERDEN!! Wirksame Kastrations- und Adoptionsprogramme müssen – in Zusammenarbeit mit Tierschutzorganisationen – sofort gestartet werden sowie nationale Aufklärungs- und Informationskampagnen, um die Leute in Rumänien über Strassenhunde und die Kastrations- und Adoptionsprogramme zu informieren!

BITTE HANDELT JETZT! Helft den Strassenhunden, indem ihr Protestschreiben an untenstehende Adressen schickt und indem ihr Diese Information weiter verbreitet!

----------------------------------------------------------

Rumänische Präsidentschaft - Pressebüro
Tel:(+40-21)313.31.21
Fax:(+40-21) 313.31.31
procetatean@presidency.ro

Rumänische Behörden, Premierminister, Herr Tariceanu
Fax:(+40- 21) 319.15.88
drp@pm-control.ro

Bürgermeister von Bukarest, Herr Videanu
avideanu@bucuresti-primaria.ro

Stellvertreter des Bürgermeisters, Razvan Murgeanu
razvan.murgeanu@bucuresti-primaria.ro

Stellvertreter des Bürgermeisters, Ludovic Orban
ludovic.orban@bucuresti-primaria.ro

Minister für Agrarwirtschaft, Wald und Feld, Gheorghe Flutur
developmentcomunicare@maa.ro, comunicare@maa.ro

Minister für Europäische Integration, Anca Daniela Boagiu
anca.boagiu@mie.ro, presa@mie.ro

Pressebüros:
office@rompres.ro
social@mediafax.ro


Adressen der Europäischen Union:
mail@europe-direct.cec.eu.int, sanco-info@cec.eu.int

Namen und Adressen der Mitglieder des Europäischen Parlaments:
http://www.europarl.eu.int/members/public.do?language=en
http://www.europarl.eu.int/
http://www.eu2006.at/en/contact/index.html

Namen und Adressen der Mitglieder der Europäischen Kommission:
http://www.europa.eu.int/comm/commission…so/index_en.htm


----------------------------------------------------------
BEISPIEL-BRIEF:

Europa schaut mit Schrecken und grosser Sorge auf die schreckliche Massenvernichtung von Strassenhunden in Rumänien! Diese barbarische Tat ist für ein zivilisiertes Land nicht annehmbar und verletzt die Grundrechte eines jeden lebenden Geschöpfes!

Deshalb verlangen wir, dass DIE GRAUSAME TÖTUNG DER STRASSENHUNDE SOFORT GESTOPPT WIRD! Wir verlangen zudem, dass wirkungsvolle KASTRATIONS- UND ADOPTIONSPROGRAMME für Strassenhunde in Zusammenarbeit mit Tierschutzorganisationen gestartet werden! Ausserdem müssen NATIONALE KAMPAGNEN gestartet werden, um weitere Tötungen der Strassenhunde zu verbieten und die Leute über die Kastrations- und Adoptionsprogramme aufzuklären und zu informieren!

Diese brutale Massenvernichtung von unschuldigen Tieren macht sich nicht gut für ein zukünftiges Mitglied der Europäischen Union! Bitte handeln Sie SOFORT, um die Strassenhunde zu schützen!

Hochachtungsvoll,
XXXXXXXXXXXXXXX (persönlicher Name und Name der Organisation)

Beispielbrief englisch:

Europe is looking with Horror and grave concern at the horrible mass-killing of stray dogs in Romania! This barbaric act is not acceptable to a civilized Country and violates the Basic rights of any living creature!

We therefore request that THE CRUEL KILLING OF STRAY DOGS IS STOPPED AT ONCE! We also request that effective NEUTERING AND ADOPTION PROGRAMS for stray dogs Are started immediately in cooperation with animal protection organizations! Furthermore, NATIONAL CAMPAIGNS must be launched to forbid further killing of the stray dogs and to educate and inform people about the neutering and Adoption programs!

This brutal mass-killing of innocent animals is not becoming a future member of the European Union! Please do act IMMEDIATELY to protect the stray dogs!

Sincerely,
XXXXXXXXXXXXXXX (your name and organization)
XXXXXXXXXXXXXXX (persönlicher Name und Name der Organisation)

Ich bin ein Gegner der Kettenhaltung und
Gegen das Flügel-Stutzen.
Ein Vogel muss Fliegen.


Sascha

Admin

Beiträge: 599

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Angestellter

2

Donnerstag, 9. Februar 2006, 11:57

RE: Massentötungen von Straßenhunden

Hallo !

hier mal aus dem FN Forum zu diesem Thema

[URL=http://www.fressnapf.de/community/forum/entries/223570,0#4292553]Tötung von Straßenhunden[/URL]

Gruß Sascha
... man sieht nur mit dem Herzen gut, das wesentliche bleibt für das Auge unsichtbar ... :)
aus "der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry