Dienstag, 16. Januar 2018, 21:34 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Muneca

Anfänger

Beiträge: 29

Wohnort: Bielefeld

1

Montag, 23. Januar 2006, 10:35

Hilfe und Ratschlag "Hund über Nacht im Auto"

Hallöchen,

ich brauche mal Hilfe bei einem Problem. Also mir wurde zugetragen, daß ein Collie in einem Kombi-Auto übernachtet hat (letzten zwei Nächste), da die Besitzerin des Hauses in der vermieteten Wohnung keinen Hund duldet. Das Frauchen des Collies besucht in der Wohnung ihren Freund und läßt aufgrund der Hausbesitzerin den Hund immer im Kombi-Auto. Im Sommer kam das wohl auch schon vor und jetzt am letzten Wochenende wo es doch bitter kalt war auch. Er hat wohl Decken zum drauflliegen im Auto, aber ich persönlich bezweifle, daß eine Standheizung oder ähnliches in dem Auto vorhanden ist. In der Nachbarschaft wird dieser "Vorgang" beobachtet, aber weil kein Ärger mit der Nachbarschaft aufkommen soll, wird der Mund gehalten. Es wurde im Sommer wohl darüber gesprochen, ob der Hund auch im Winter im Auto bleiben muß. Und ja er muß.

Ich persönlich finde es nicht in Ordnung, auch nicht, daß die Nachbarschaft sich über diesen Zustand aufregt, aber nichts gesagt wird. Man muß ja nicht immer gleich einen Streit vom Zaun reißen, es kann ja auch vernünftig darüber gerdet werden.

Und jetzt meine Frage, kann ich was unternehmen? Wie sehen die gesetzlichen Grundlagen aus? Was passiert, wenn ich bei der Besitzerin des Collies auf taube Ohren stoße? Wenn sie darauf angesprochen wird, sagt sie bestimmt, daß dem Collie das nichts ausmachen tut. Nur in wie weit kann ich das glauben? Ich denke auch mit dickem Fell wird die Kälte irgendwann sehr heftig werden, vor allem beim ruhigen liegen.

Für einen Ratschlag wäre ich sehr dankbar.

Danke und Gruß

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

2

Sonntag, 29. Januar 2006, 19:33

RE: Hilfe und Ratschlag "Hund über Nacht im Auto"

Hallo Yvonne,

ich finde es überhaupt nicht in Ordnung ein Tier über Nacht einfach im Auto zu lassen.
Ich lasse meinen Hund fast nie alleine im Auto. Und wenn es denn dann doch mal sein muß, dann sind es immer nur wenige Minuten.

Ich würde, solltest du diesen Zustand noch einmal beobachten können, das Veterinäramt informieren. Man sollte lieber einen Mißstand einmal zuviel anzeigen, als auch nur einmal zuwenig.

Gruß, Elke
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -