Dienstag, 23. Januar 2018, 17:46 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Drago

Catmaster

Beiträge: 101

Wohnort: Bielefeld

1

Samstag, 10. Dezember 2005, 12:31

Stellungnahme zu den gelöschten Gästebucheinträgen

Wir sind schon in der Lage uns mit Kritik konstuktiv auseinanderzusetzen, aber ein Gästbuch ist kein Beschwerdebuch (oder würden Sie bei einem Besuch bei Ihren Nachbarn sich in deren Gästebuch z. B. über die Kinder der Gastgeber beschweren?).
Anfangs hatten wir es zugelassen, wenn im Gästebuch das Tierheim kritisiert wurde, aber das Ende vom Lied war, dass sich dann regelmäßig Diskussionen im Gästebuch entfachten.

Ich habe jeden Verfasser angeschrieben und diesen das in ähnlicher Weise zu erklären versucht.
Jeder kann sein Anliegen vorbringen, aber bitte dann dort, wo es auch hinpasst.
Wir haben eine eMail-Adresse über die das Tierheim direkt angeschrieben werden kann; es gibt bei uns einen Telefonanschluss und unsere Tierheimleiterin ist auch bereit, sich in einem persönlichen Gespräch der Kritik zu stellen.
Wir haben auch nichts dagegen, wenn jemand meint, er müsse seine Kritik veröffentlichen - aber dann bitte in unserem Forum in sachlicher Form und vor allem nicht anonym mit gefälschten eMail-Adressen.

Ich bin der Meinung, dass auch im Internet ein gewisser Anstand gewahrt sein sollte und das Gästebuch so behandelt werden sollte, wie ein richtiges Gästebuch im Realleben.

Daher werde ich auch in Zukunft alle Beiträge löschen, die nicht in ein Gästebuch gehören.
Wer Katzen nicht mag, muss im früherem Leben eine Maus gewesen sein!

Sascha

Admin

Beiträge: 599

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Angestellter

2

Samstag, 10. Dezember 2005, 21:26

RE: Stellungnahme zu den gelöschten Gästebucheinträgen

[ habe ich per mail erhalten ! ]

Sehr geehrte Damen und Herren,

Da ich mich nicht extra in Ihrem Forum anmelden möchte (um schreiben zu können), wähle ich diesen Weg.

Ich muss Ihnen recht geben, dass ein Gästebuch kein Ort für Beschwerden sein sollte.

Die Vorwürfe die hier angesprochen wurden, finde ich allerdings recht heftig.

Es würde allerdings mit Sicherheit etliche Personen interessieren, was an diesen Vorwürfen dran ist. Eine ehrliche Stellungnahme und Positionierung des Tierheims zu den Vorwürfen im Gästebuch wäre mit Sicherheit der richtige Weg, die Wogen wieder zu glätten. Wenn die Vorwürfe auch nur teilweise richtig sein sollten, ist mit Sicherheit auch eine deutliche Entschuldigung des Tierheims angebracht. Mich persönlich würde auch interessieren, in welcher Funktion die angesprochene Dame (Frau Oberwinter) in Ihrem Tierheim tätig ist.

Diese Stellungnahme könnte in Ihrem Forum erfolgen.

Mit freundlichen Grüßen

Jörg Hollmann
... man sieht nur mit dem Herzen gut, das wesentliche bleibt für das Auge unsichtbar ... :)
aus "der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

3

Sonntag, 11. Dezember 2005, 08:51

RE: Stellungnahme zu den gelöschten Gästebucheinträgen

Zitat



Die Vorwürfe die hier angesprochen wurden, finde ich allerdings recht heftig.

Es würde allerdings mit Sicherheit etliche Personen interessieren, was an diesen Vorwürfen dran ist. Eine ehrliche Stellungnahme und Positionierung des Tierheims zu den Vorwürfen im Gästebuch wäre mit Sicherheit der richtige Weg, die Wogen wieder zu glätten. Wenn die Vorwürfe auch nur teilweise richtig sein sollten, ist mit Sicherheit auch eine deutliche Entschuldigung des Tierheims angebracht. Mich persönlich würde auch interessieren, in welcher Funktion die angesprochene Dame (Frau Oberwinter) in Ihrem Tierheim tätig ist.


Mit freundlichen Grüßen

Jörg Hollmann


Verstehe ich nicht so ganz ?( Was ist an den Vorwürfen heftig und wozu eine Stellungnahme? Die gab es doch und was ist daran unverständlich ?( Wieso sollten die Vorwürfe nicht oder nur teilweise richtig sein ?( Wofür soll sich das Tierheim entschuldigen ?( Wieso interessiert es ihn in welcher Funktion Erika tätig ist ?(

Viele liebe Grüße von
einer ziemlich 'verwirrten'Tammy
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

Sascha

Admin

Beiträge: 599

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Angestellter

4

Montag, 12. Dezember 2005, 11:36

Stein des Anstoßes

Hallo,

wie ihr ja schon gelesen habt sind einige Gästebucheinträge gelöscht und ein Kommentar wurde auch schon abgegeben.
Jetzt zur Erklärung, hier ist der Stein des Anstoßes

http://www.schaeferhund.net/wbb2/thread.…ghtuser=&page=1

Gruß Sascha
... man sieht nur mit dem Herzen gut, das wesentliche bleibt für das Auge unsichtbar ... :)
aus "der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

5

Montag, 12. Dezember 2005, 16:11

Hm,habe es mir eben durchgelesen. Stellt sich die Frage: War es tatsächlich so,wie dort dargestellt? Ich hatte den Eindruck,das die sich dort gegenseitig ganz schön dran hochgezogen haben. Letztendlich wurden sie dann noch dazu motiviert Einträge ins Gästebuch zu schreiben. War schon völlig ok,das die gelöscht wurden,denn dort hatten sie ganz bestimmt nix zu suchen.
Vielleicht sollte das TH eine Stellungnahme zu dem geschehenen abgeben,damit zumindest auch die 'andere' Seite gehört wird.
Ich persönlich finde es nicht gut,das so ein Geschehen erstmal in einem Forum ausdiskutiert wird,wo jeder seinen Senf dazu gibt, jeder natürlich die rechtliche Lage besser kennt,keiner bei der eigentlichen Situation anwesend war und auch keiner in der Lage ist seine Beschwerde hier einzureichen. Irgendwie verkehrte Welt. ?(
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

Sascha

Admin

Beiträge: 599

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Angestellter

6

Donnerstag, 15. Dezember 2005, 07:43

Verstehe ich nicht so ganz

Was man daran nicht verstehen kann, ist mir zweifelhaft. Zumindest im Forum wurde ja alles was vorgefallen ist, genau beschrieben. Jeweils auch von mehreren Personen die dabei waren.

Was ist an den Vorwürfen heftig und wozu eine Stellungnahme? Die gab es doch und was ist daran unverständlich

Es ist schon seltsam, dass Sie es nicht heftig finden, wenn Mitbürgern in dieser Art und Weise Tiere enteignet werden. Das könnte darauf hindeuten, dass Sie diese Vorgänge als Normal empfinden.

Ich habe keine Stellungnahme gesehen. Falls ich sie übersehen haben sollte, bitte um Info, wo sie steht. Am Ende des Treats weisen Sie seltsamerweise selber darauf hin, dass das Tierheim eine Stellungnahme abgeben sollte.

Wieso sollten die Vorwürfe nicht oder nur teilweise richtig sein

Auch unverständlich. Wenn Sie Ihren Satz genau interpretieren, gehen Sie also davon aus, dass die Vorwürfe richtig sind.

Wofür soll sich das Tierheim entschuldigen

Für die Art und Weise, wie diese Mitarbeiterin, die Sie gut zu kennen scheinen (Erika) ihr Ehrenamt ausführt. Da Sie die Art der Ausführung ja auch nicht anzweifeln (siehe Absatz vorher) scheinen Sie diese Vorgehensweise i.O. zu finden.

Wieso interessiert es ihn in welcher Funktion Erika tätig ist

Weil ich meine, dass hier eine Mitarbeiterin die gute Arbeit Ihrer Kolleginnen und Kollegen mit Füßen tritt.



Noch eine Anmerkung. Ich möchte mit Sicherheit keine negative Stimmung gegen das Tierheim Bielefeld machen. Eher genau das Gegenteil. Es ist aber doch immer so, dass bei solchen unmöglichen Aktionen einzelner Personen die gute Arbeit der gesamten Einrichtung auch leidet.

Deswegen sehe ich es auch so, dass sich das Tierheim von diesen Vorgängen deutlich distanzieren muss, um auszudrücken, dass dieses Geschehen im Tierheim Bielefeld "nicht Normal" ist.
... man sieht nur mit dem Herzen gut, das wesentliche bleibt für das Auge unsichtbar ... :)
aus "der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

7

Donnerstag, 15. Dezember 2005, 08:59

Sorry,doch jetzt schnall ich nix mehr ?(
Sind das nu Antworten auf meine Fragen oder hat sich jemand,der im Gästebuch gelöscht wurde nochmal gemeldet? Ist mir jetzt zu undurchsichtig. Mach das ganze doch als Zitat. Dann find ich wohl besser durch oder ich bin noch nicht richtig wach. ;)
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

Sascha

Admin

Beiträge: 599

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Angestellter

8

Donnerstag, 15. Dezember 2005, 09:51

Antwort

Tach Tammy,

wider nur per mail erhalten. Aber ja, es ist wohl ne Antwort auf deine Kommentare.

Gruß Sascha
... man sieht nur mit dem Herzen gut, das wesentliche bleibt für das Auge unsichtbar ... :)
aus "der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

9

Donnerstag, 15. Dezember 2005, 10:39

Zitat

Original von Sascha
Verstehe ich nicht so ganz

Zitat

Was man daran nicht verstehen kann, ist mir zweifelhaft. Zumindest im Forum wurde ja alles was vorgefallen ist, genau beschrieben. Jeweils auch von mehreren Personen die dabei waren.

Zu der Zeit hatte ich noch gar nicht in dem Forum gelesen,also konnte ich nichts wissen.(dachte,es beträfe die Löschungen der Einträge aus dem Gästebuch).

Zitat

Was ist an den Vorwürfen heftig und wozu eine Stellungnahme? Die gab es doch und was ist daran unverständlich

Es ist schon seltsam, dass Sie es nicht heftig finden, wenn Mitbürgern in dieser Art und Weise Tiere enteignet werden. Das könnte darauf hindeuten, dass Sie diese Vorgänge als Normal empfinden.

Da,wie ich oben schon erwähnte,zu dem Zeitpunkt noch nicht in diesem Forum gelesen hatte,wußte ich logischweise nicht,um welche Vorwürfe genau es geht.

Zitat

Ich habe keine Stellungnahme gesehen. Falls ich sie übersehen haben sollte, bitte um Info, wo sie steht. Am Ende des Treats weisen Sie seltsamerweise selber darauf hin, dass das Tierheim eine Stellungnahme abgeben sollte
.
D
Hier geht es nun um den 2.Threat von mir und da hatte ich auch in ihrem Forum gelesen und deshalb schrieb ich dann auch,das eine Stellungnahme des Tierheims sinnvolll sein könnte,damit man auch die andere Seite hört.

Zitat

Wieso sollten die Vorwürfe nicht oder nur teilweise richtig sein

Auch unverständlich. Wenn Sie Ihren Satz genau interpretieren, gehen Sie also davon aus, dass die Vorwürfe richtig sind
.Davon kann ich gar nicht ausgehen,da ich nicht dabei war und dieser Satz wiederum aus meinem 1.Threat stammt,in dem ich noch gar nicht wußte um was es geht.

Zitat

Wofür soll sich das Tierheim entschuldigen

Für die Art und Weise, wie diese Mitarbeiterin, die Sie gut zu kennen scheinen (Erika) ihr Ehrenamt ausführt.
Ja,ich kenne sie gut. Ist das jetzt ein Problem? Ich kenne und schätze sie privat und als ehem.Arbeitskollegin.

Zitat

Da Sie die Art der Ausführung ja auch nicht anzweifeln (siehe Absatz vorher) scheinen Sie diese Vorgehensweise i.O. zu finden.
Bitte keine Unterstellungen.

Zitat

Wieso interessiert es ihn in welcher Funktion Erika tätig ist

Weil ich meine, dass hier eine Mitarbeiterin die gute Arbeit Ihrer Kolleginnen und Kollegen mit Füßen tritt.
Auch aus dem 1.Threat,als ich noch nicht wußte um was es geht.


Zitat

Noch eine Anmerkung. Ich möchte mit Sicherheit keine negative Stimmung gegen das Tierheim Bielefeld machen. Eher genau das Gegenteil. Es ist aber doch immer so, dass bei solchen unmöglichen Aktionen einzelner Personen die gute Arbeit der gesamten Einrichtung auch leidet
. Sieht aber im Moment danach aus.Man sollte doch erstmal abwarten ob das TH Bielefeld eine Stellungnahme abgibt und wie es aus deren Sicht dargestellt wird. Es ist immer leicht über eine Seite zu urteilen ohne deren Ansicht dazu zu kennen (meine,die allgemeine Aufforderung 'nette' Beiträge ins Gästebuch zu setzen).
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tammy« (15. Dezember 2005, 11:45)


Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

10

Sonntag, 8. Januar 2006, 20:13

Nu hab ich mir diesen Beitrag aus dem anderen Forum auch mal durchgelesen.

Tja, was soll man dazu sagen?
Wenn ich das richtig gelesen habe, dann besitzt "Zimmi", so nennt er sich dort, drei Hunde. Wie es scheint sind das allesamt große Hunde, da dort auch steht, das er deutsche Schäferhunde züchtet. Finde ich nicht gerade toll !

Die Frage stellt sich mir: warum läuft seine Hündin denn ständig von zuhause weg? Ein gut bewegter und beschäftigter Hund der dazu noch an seiner Familie hängt, tut so was eigentlich nicht.
Wenn er wirklich behindert ist, ist er dann wirklich in der Lage so große und starke Hunde zu halten? Es gibt doch leider viel zu viele Menschen, die sich Hunde nur als Statussymbol halten und garnicht damit fertig werden.

Und ganz ehrlich, kein Mensch würde es fertig bringen mich einen Vermittlungsvertrag für meinen Hund unterschreiben zu lassen!! Da braucht man keine "Haare auf den Zähnen" zu haben um so etwas abzulehnen. Da muß man nur etwas Courage besitzen und sein Tier lieben.

Die Geschichte ist doch nur eine von zwei Seiten. Die andere Seite hat man leider nicht gehört.
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -