Dienstag, 24. April 2018, 09:49 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Goliath

unregistriert

21

Mittwoch, 16. November 2005, 17:47

Ich werde das jetzt einfach mal alles unkommentiert lassen, auch wenn es mir extrem schwer fällt.
Warum auch noch Öl ins Feuer giessen...?

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

22

Mittwoch, 16. November 2005, 19:28

Es ist doch völlig egal,ob Geld,Futter,Kauknochen,Decken,Spielzeug oder was auch immer gespendet wird. Letztendlich muß doch jeder für sich selbst entscheiden ob und was er spenden möchte. Was dabei doch zählt,ist letztendlich der Wille zu helfen. Das TH und die Tiere freuen sich über jede Kleinigkeit,die gespendet wird. Ich denke,in diesem Forum verbindet uns alle doch eins: Die Liebe zu den Tieren und ihnen und dem TH zu helfen.Das sollte doch wohl hier im Vordergrund stehen.
@Aninia: Sorry,ich möchte Dich in keinster Weise angreifen. Ich muß Goliath Recht geben. Achte doch ein wenig auf Deine Art zu schreiben,bzw.Dich auszudrücken. Bei manchen Themen macht es wirklich den Anschein,das Du schlechte Stimmung verbreiten möchtest.Das muß einfach nicht sein. Natürlich kann man über Themen diskutieren und wir müssen auch nicht immer einer Meinung sein,dafür ist es ja ein Forum. Doch Du scheinst IMMER anderer Meinung zu sein,bzw.ist IMMER erstmal alles schlecht.Denk einfach mal drüber nach.Es wäre einfach schade wenn hier schlechte Stimmung aufkommt. ;)
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

23

Mittwoch, 16. November 2005, 19:40

Hi, Tammy!

Da kann ich dir nur voll und ganz zustimmen.
Der Ton macht die Musik. Und was soll das denn bitte? Da wird jeder Satz zitiert und kommentiert, und das in einer fast schon beleidigenden Ausdrucksweise.

Noch einmal zur Erinnerung: Wie hieß das Thema? Spendenaktion, oder was kann man für in Not geratene Tiere tun! Das sollte sich eine gewisse Person doch mal vor Augen halten.
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

Aninia1

Anfänger

Beiträge: 31

Wohnort: Halle (Westf.)

24

Donnerstag, 17. November 2005, 00:58

So, ich möchte abschliessend nochmal 'was sagen, ohne auf die zahlreichen Beleidigungen auf meine Seite hin einzugehen und dementsprechend zu antworten, was eigentlich legitim wäre.

Ich bin seit Kindesbeinen an in verschiedenen Jugendgruppen und auch in einer Partei tätig gewesen. Dabei war mein Bereich immer hauptsächlich der Tierschutz.
In all den Jahren habe ich an zahlreichen Aktionen teilgenommen, etliche selber ausgedacht und auf die Beine gestellt und 'ne Menge für den Tierschutz getan.
Doch nur der kleinste Teil bestand im Sammeln von Geldspenden.

Gerade in einer Gruppe junger SchülerInnen denkt kaum jemand daran, finanziell helfen zu müssen.

Und selbst wenn wir Geldsammlungen gemacht haben, habe ich nie das Argument "Ach, nun kommen Sie schon - 5 Euro tun Ihnen doch nicht weh!" verwendet. Es liegt nicht an mir, den Etat eines Haushaltes oder eines einzelnen Menschen zu bewerten.
Wenn ich Hilfe will, bitte ich darum, ohne zu bedrängen und ohne ein schlechtes Gewissen denen zu machen, die nun mal nicht KÖNNEN.
Das schadet nämlich auch dem Ansinnen.
Das vergrault einerseits Menschen, die gerne helfen möchten, aber es SO nicht können, aber es rückt die Aktivistinnen/Aktivisten in den schlechten Ruf, Tiere wichtiger als Menschen einzuschätzen. Das mag sogar gerne JedeR für sich so denken, ist aber tödlich für den Erfolg einer solchen Aktion.


Hier in diesem Thread habe ich nichts zu der Spendenaktion selber, sondern nur zu dem zitierten Satz gesagt.

Warum?
Weil Spendenaktionen für mich eine effektive, aber auch simple Idee sind. Daran gibt's grundsätzlich nichts zu kritisieren, aber dafür auch keinen Beifall. Das ist schön und gut, weil es hilft, aber nichts Besonderes.
Da ich selber weder ein geeignetes Umfeld habe, um mich daran zu beteiligen, noch selber mehr spenden kann, habe ich nicht sagen können "Ok, ich mache mit."
Daher habe ich geschwiegen bis zu dem einen Satz. Und ich habe höflich und ohne die Idee selber und die Motivation dahinter kritisieren zu wollen >>bei aller Motivation<< schlicht und einfach aufgrund meiner Erfahrung und auch meines persönlichen Empfindens darauf hingewiesen, dass solch' eine Aussage BITTE zu unterlassen sei.

Zur näheren Ausführung habe ich im weiteren Geschehen geschrieben, dass mir 5 >>WEITERE<< Euros verdammt weh tun würden. "Weitere" sagt nach Wortbedeutung, dass ich schon einen Teil spende.

Wenn ich mir dann schlussendlich unterstellen lassen muss, dass ich meine Prioritäten anders zu vergeben habe [und das ist nicht nur ein massiver Eingriff in mein Leben, wenn ich schon spende, sondern auch ohne sonstige Spenden schlichtweg unverschämt], meine Blickweise - welche ich überhaupt nicht genannt hatte - "falsch" sei, ich nicht mein Elend bejammern sollte [was ich mit keinster Silbe getan habe, und was ebenfalls sehr beleidigend ist], etc, pp, dann darf ich sehr wohl ebenfalls unfreundlich reagieren.
Kein Mensch hat das Recht, auch nicht trotz ehrbarem Ansinnen, einem anderen vorzuschreiben, dass sie/er spenden MÜSSE und dabei noch derart beleidigend zu sein.


Und schlussendlich, falls es aufgrund von Scheuklappen und 'Reininterpretierungen immer noch missverstanden wurde:

Sätze wie "DAS [nur die Möglichkeit, mit Geld zu helfen] hat mir bei PETA schon nicht gefallen" oder "Aha, da hast Du doch schon Futter erwähnt", "Nein, das Futter müsste nicht ich bezahlen" sagen eindeutig, dass es noch andere Hilfen als die finanzieller Art gibt.

Es gibt Firmen, welche gerne mal Futter verschenken für einen kleinen Zeitungsartikel, welcher Werbung für sie macht.


Aber das ist ja nicht zu verstehen, wenn jemand EINE Idee in EINEM PUNKT kritisiert, ne? Dann muss sie/er ja allgemein gegen Tierschutz sein....
^v^ ^v^ ^v^ ^v^ Das Leben ist kurz - stirb langsam. =:O)> ^v^ ^v^ ^v^ ^v^

Piper

unregistriert

25

Donnerstag, 17. November 2005, 10:14

ERSTENS: Ich finde das JEDE Idee (und sei sie noch so simpel), die den Tieren helfen kann einen Beifall verdient.

ZWEITENS: Wenn ich jemanden KENNE, der gut verdient und ich mit Sicherheit weiß das Er/Sie 5 Euro spenden kann - was spricht dagegen diese Person zu fragen? Mehr als ein "Nein" kann ich nicht bekommen und das sollten einen die Tiere wert sein!!!

Drittens: Wer kein Geld spenden kann oder möchte, hat die Möglichkeit sich auf anderem Wege "einzubringen"!!!

VIERTENS: Wenn es Personen gibt, denen die Tiere "schnuppe " sind, finde ich es persönlich nicht gut, akzeptiere diese Meinung aber!!!

FÜNFTENS: Wer eine Idee hat auf anderen Wege z.B. Futterspenden zu bekommen - das ist doch SUPER!!!! Sprich, schreib!!!!
Wir sind doch für Tips dankbar!!!!

@ Aninia: Erzähl doch mal, wie Du Dir das mit den Firmen vorstellst, wir werden sicher interessiert lesen und vielleicht kann auch ich in Unserer Firma anfragen! :)

Gruß
Piper

P.S. Die Beleidigungen sollten hier vergessen werden. Wie "Tammy" schon geschrieben hat. Wir sind in diesem Forum, weil UNS das Wohl der Tiere am Herzen liegt. Da haben persönliche Angriffe NIX zu suchen!

Aninia1

Anfänger

Beiträge: 31

Wohnort: Halle (Westf.)

26

Donnerstag, 17. November 2005, 11:02

@Piper

ad 1:
Für mich sind Selbstverständlichkeiten keinen Beifall wert. =;Op

ad 2:
Es ging nicht darum, jemanden zu "fragen", sondern um Pauschalurteile.

ad 4:
Wo stand das denn? *such'*

ad 5, bzw. zur Frage:
Schon seit einiger Zeit bin ich in keiner aktiven Gruppe mehr, weshalb Aktionen sich nicht so leicht bewerkstelligen lassen.
Da die in Gütersloh bekannteste Gruppe um den Herrn Österreicher sehr aktiv, aber auch sehr dominiert von diesem Menschen war, ich aber keine tatsächlich dauerhaft aktive Gruppe fand, bin ich ebenfalls nicht mehr dermassen aktiv, wie früher.

Wir sind beispielsweise damals einfach mit einem toll klingenden Namen einer Aktion und einem konkreten Hilfsziel [sprich: NICHT "Wir wollen für den Tierschutz Geld sammeln!", sondern meinetwegen aktuell "Im Tierheim Bielefeld hat's gebrannt und die Futterreserven sind dabei vernichtet worden - die armen Tiere müssen hungern!" zu Firmen gerannt und haben nahezu gebettelt. In den Gruppen gab's immer mindestens eine besonders attraktive oder besonders niedliche Frau, die die scheinbare "Führung" übernahm. Vorher wurde natürlich intensivst die Presse heissgemacht, so dass ein Treffen entstand. Günstig war's, immer ein besonders liebschauendes Tier dabei zu haben, welches die Herzen der Anwesenden im Sturm eroberte. Und dann ein "Er und seine Freunde müssen jetzt hungern!" von der "Führerin" in seufzendem Ton vorgetragen, liess schon keine Absage der Firmen mehr zu.

Ja, sowas ist auf gewisse Weise auch Bedrängen und Erpressen; aber schön subtil....


Es müsste sich eben eine Häuflein finden, dass sich immer mal wieder trifft und Aktionen startet. Mit einem "guten" Namen läuft sowas natürlich deutlich leichter.

Am allerbesten wird eine Gruppe dann ein e.V., kassiert Fördergelder, hat offiziell einen Vorstand und läutet einen grossen Auftakt mit einer "Aufmerksamkeitsaktion" ein.
Da würden sich ja beispielsweise mal wieder die leidigen Kampfhunddebatten anbieten. Hmmmm. Vielleicht ein Mini-Theaterstück von Menschen, die "Kampfhunde" spielen. Vielleicht leicht ironisch in Rüstungen mit Schwertern....
Humor ist bei sowas immer witzig.
Und vorneweg die hübsche Sprecherin....
Natürlich stehen in diesem Fall Spendendosen unauffällig neben dem Spektakel....


Naja,so adhoc übermüdet fällt mir jetzt auch nix pralles ein.
Zumal es ja auch ein Thema geben muss.
^v^ ^v^ ^v^ ^v^ Das Leben ist kurz - stirb langsam. =:O)> ^v^ ^v^ ^v^ ^v^

Piper

unregistriert

27

Donnerstag, 17. November 2005, 11:32

@ Aninia :
Zu Punkt1: Traurig das Du so darüber denkst! Aber es ist Deine Meinung, also akzepiere ich sie.

Zu Punkt 2: ICH habe es genauso gemeint, wie ICH es geschrieben habe. ( ich gehe davon aus, das hier NIEMAND mit der "Vorschlaghammer - Methode" etwas Gutes für die Tiere machen wird, sondern das ALLES auf Freiwiliger Basis ist!)
*****sollte ich falsch liegen, verbessert mich bitte!!! ;)*****

Zu Punkt 4: Warum beziehst Du meine Aussage auf Dich? Ich habe Dich persönlich NICHT angesprochen! Wenn Du diese Aussage noch nicht gelesen hattest, lag es sich daran, das Ich meine Meinung dazu erst heute geschrieben habe. Entschuldige! :rolleyes:

Gruß
Piper

Aninia1

Anfänger

Beiträge: 31

Wohnort: Halle (Westf.)

28

Donnerstag, 17. November 2005, 13:06

@Piper

ad 1:
Was ist daran "traurig"? Engagement ist für mich selbstverständlich.

ad 2:
Von DIR sprach ich nicht.

ad 4:
Tat ich nicht.
^v^ ^v^ ^v^ ^v^ Das Leben ist kurz - stirb langsam. =:O)> ^v^ ^v^ ^v^ ^v^

Sascha

Admin

Beiträge: 599

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Angestellter

29

Donnerstag, 17. November 2005, 14:19

zur Erinnerung !!!

Noch einmal zur Erinnerung:
Wie hieß das Thema?

Spendenaktion, oder was kann man für in Not geratene Tiere tun!

Bitte im Auge behalten !

Gruß Sascha
... man sieht nur mit dem Herzen gut, das wesentliche bleibt für das Auge unsichtbar ... :)
aus "der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

30

Donnerstag, 17. November 2005, 14:43

RE: zur Erinnerung !!!

Liebe Aninia!

Hör doch auf zu streiten! Bitte!
Was soll das denn? Wenn du Kritik austeilst, dann mußt du auch einstecken können! Es gibt auch Menschen mit einer anderen Meinung als deiner!
Geht doch bitte mal zum Anfang dieser Geschichte zurück und lest den allerersten Eintrag vom Themenstarter!

Es ging ganz fröhlich los mit einer echt guten Idee, und verkommt nun zu einem überflüssigen "Zickenalarm".
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

Aninia1

Anfänger

Beiträge: 31

Wohnort: Halle (Westf.)

31

Donnerstag, 17. November 2005, 20:10

Sorry, aber so langsam reicht's mir wirklich.

@Sascha

>>Wie hieß das Thema?

Spendenaktion, oder was kann man für in Not geratene Tiere tun!
<<

--> Aktionen ohne "Spenden" davor sind also offtopic?
Oder was bitte habe ich da oben recht lang und ausführlich und engagierter als "Oh, Deine Idee ist toll!" beschrieben??

Ich find's langsam mehr als dreist, dass von mir immer alles themenrelevante überlesen wird.
Es gab in meinem Beitrag Punkt 1, 2, 4 und 5. 5, der Punkt zu Aktionen, war der eindeutig längste und bot nicht nur Tips, sondern den deutlichen Hinweis, mitzuwirken, bzw. derlei sogar anzuleiern.

Piper hat - vermutlich in der Schnelle - nur die anderen kommentiert. [Ich denke, sie wird mehr sagen, wenn sie mehr Zeit hat.]
Dass ich dann auch nur auf das eingehen KANN, wird nicht gesehen, oder was?
---- ----


@Pesetas Frauchen

Ach, ICH streite?
Was tust Du denn bitte hier, ausser genau diesen Angriff zu streuen?
Hast Du mal gelesen, was ich schrieb?
Hast Du gesehen, dass ich sachlich und ruhig erklärt habe, warum ich so anfing und warum es sich so weiter entwickelte?
Hast Du gelesen, dass ich auch 'was zu Aktionen beigetragen habe?
Nein, denn DAS kommentierst DU nicht. Nur vermeintliche Angriffe.
DU machst genau das, was DU mir vorwirfst: nicht zum Thema beitragen, sondern - wie war das? - "schlechte Stimmung machen".


Ich kann mich nur zum zweiten Mal wiederholen:
Wenn jemand EINMAL ein Fitzelchen EINES Punktes EINER Idee kritisiert, wird sie/er gleich abgestempelt.
Alles Weitere, was dann kommt, wird mit der Vorurteilsbrille gelesen.

Ich habe mich hier zum letzten Mal verteidigt.
Und solange von ANDEREN nix zu den Ideen kommt, bin auch ICH nicht verpflichtet, nur dazu 'was zu sagen.

Nur eins noch:
Ein Forum, in welchem mir so deutlich gezeigt wird, dass ich unerwünscht bin, wird auch nicht länger von mir belästigt.
"Puh, endlich isse weg?"
Ja, bin ich dann wohl. Ein letzter Blick auf die Reaktionen hierauf kann auch als "Gast" erfolgen.

Aber:
Dieses Forum war für mich ein Teil meiner Mitgliedschaft. Eine Möglichkeit, in irgendeiner Form neben der Spende auch an dem teilzuhaben, was damit finanziert wird. Und wenn möglich auch etwas tun zu können. Irgendetwas hätte sich sicher bald mal ergeben.
Da dies unmöglich ist, ist meine gesamte Mitgliedschaft für mich erledigt.

Bevor's zu Missverständnissen kommt:
Nein, das ist keine Drohung.
Nein, das ist auch keine "beleidigte Leberwurst".
Das ist Konsequenz. Wie gesagt: blosse finanzielle Unterstützung ist nichts für mich. Für mich gehört mehr dazu.
^v^ ^v^ ^v^ ^v^ Das Leben ist kurz - stirb langsam. =:O)> ^v^ ^v^ ^v^ ^v^

Piper

unregistriert

32

Freitag, 18. November 2005, 07:52

Hallo Aninia!!!

Sorry......das ich Punkt 5 unkommentiert gelassen habe! Aber ich wollte mir Deine Idee erstmal durch den Kopf gehen lassen. Außerdem hab ich mit das Theaterstück, bildlich vorgestellt, und da war an schreiben erstmal nicht zu denken! :D

Hast Du genaue Vorstellungen, wie die Treffen laufen könnten? Geht man auf "blau Dunst" zu den Firmen? Weißt Du wie man die Presse informiert? So wie es sich angehört hat, hast Du schon Erfahrung in solchen Dingen, ich leider nicht!

Vielleicht bekomme ich keine Nachricht mehr von Dir, weil Du vorhast dieses Forum zu verlassen. Schade, denn ich finde Deine Idee gut und auch mutig! Mutig, weil nicht jeder den Ar... in der Hose hat sich auf diese Weise ein zu bringen! *Applaus*

Da ich nicht möchte das dieses Thema so ausartet, das jemand das Forum verlässt, starte ich diesen Versuch!

Ein imagineres Kaffee trinken ;)

Meine Zusammenfassung!
- Paten suchen = super
- Sachspenden = super
- Futterspenden = super
- Bei Firmen um Spenden bitten = auch super
:D
Wer Lust hat NUR NOCH über die Spendenaktion zu "sprechen".... der Kaffeetisch ist gedeckt und Kuchen ist auch gebacken! :keks:

Ich hoffe das wir alle so erwachsen sind, das wir persönliche Dinge außen vor lassen können und die Meinung das anderen auch akzeptieren!

Leider ist es in der heutigen Zeit nicht für jeden Selbstverständlich sich für den Tierschutz einzusetzen, deshalb ist jede Idee einen Applaus wert.
***Traurig, aber leider wahr!***

Gruß
Piper

Goliath

unregistriert

33

Freitag, 18. November 2005, 16:48

Habe ich hier etwas von Kuchen gehört?
Ich bin dabei! 8)

Albert

Profi

Beiträge: 576

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Rentier

34

Sonntag, 20. November 2005, 17:20

RE: Spendenaktion

Hallo,

ersteinmal an dieser Stelle herzlichen Dank an alle, die unser Tierheim durch Ihre Spenden unterstützen. Neben der eventuell finanziellen Spende in Geldform (die wir natürlich immer wirklich brauchen, da für jeden Tag im Bielefelder Tierheim 1.500 € Kosten anfallen ) finde ich aber auch jede andere Form von Unterstützung wichtig.

Leider ist unsere Mitgliederzahl mal wieder unter 2000 gefallen, da wir einige säumige Mitglieder (Karteileichen ?) gestrichen haben. Der Jahresbeitrag in Höhe von 20 € ist bewußt niedrig angesetzt. Denn für die Durchsetzung unserer Ziele ist natürlich der zahlenmäßige Rückhalt sehr wichtig.

Und die schon angesprochene Unterstützung durch die Aufstellung von Sammenldosen ist ein wertvoller Beitrag. Wer also einen guten Standort für eine der orangenen Dosen auftun kann, möge sich doch bitte melden. Wichtig aber, dass der Geschäftsinhaber etc. wirklich überzeugt werden kann und dazu
auch steht. Es bringt nichts, wenn die Dose dann in einer stillen Ecke oder unter dem Ladentisch landet.
Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit. Albert Schweitzer

Piper

unregistriert

35

Dienstag, 22. November 2005, 07:29

Hallo!

Ich habe in dem Büro in dem ich arbeite eine Tasse hingestellt an der ein Zettel hängt " Spende für`s Tierheim". Jede meiner Kolleginnen kann soviel reinwerfen wie Sie gerne möchte. Außerdem habe ich in der Pause von dem Adventsbasar berichtet und gefragt ob jemand noch alte Decken ect. hat.
Ich war total überrascht das die Mädels so positiv reagiert haben.

" Also das ist ja mal eine tolle Idee, für die Tiere gebe ich immer gerne etwas!!!" :D
Manchmal muss man die Leute daran erinnern das es Tiere in Not gibt, ein kleiner Schups und dann klappts auch mit dem Nachbarn! :D

Heute werde ich meinen Chef fragen, ob Er nicht auch etwas dazu tun kann. Schließlich hat Er es ja! ;)
Bin ja mal gespannt.........drückt mir die Daumen! :)

Gruß
Marlene

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

36

Dienstag, 22. November 2005, 09:46

Hi, Piper! :moin:

Da wünsch ich dir viel Glück.

Meine Aktion "Paten werben" hat im Moment noch nicht viel gebracht. Auf feste monatliche Verpflichtungen will sich kaum jemand einlassen. :cry:

Aber egal, einen Versuch war es wert. :rolleyes:
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

Piper

unregistriert

37

Dienstag, 22. November 2005, 10:57

Hallo Elke!

Das Problem ist, das man sich mit einer Patenschaft bindet. Wer sich bindet fühlt sich unter Zwang gesetzt. Die Leute wollen zu nix gezwungen werden!
Sie fühlen sich kontrolliert, denn wenn sie einmal vergessen zu zahlen, würde es auffallen. Also lehnen sie eine Patenschaft ab! :rolleyes:

Ich werde es weiterhin auf dem Wege der freiwilligen Spende versuchen. Denn damit ist den "Schätzen" auch schon geholfen, auch wenn ich persönlich Patenschaften für Sinnvoller halte, denn dann hat das TH Geld mit dem es wirklich rechnen und planen kann!

Weiterhin viel Erfolg
liebe Grüße
Marlene

Piper

unregistriert

38

Donnerstag, 24. November 2005, 20:26

Also, ich kann nur sagen das ich ganz ganz tolle Kolleginnen habe. Jede hat einen Beitrag gespendet!!! :D

Aber..... als ich meinen Chef fragte, ob Er nicht auch etwas für die Tiere im Tierheim machen könnte, lehnte Er dankend ab!

Er meinte ganz trocken : Och.... ich hab es nicht so mit Tieren.

Super Chef.... :motz: X(

Wie auch immer die Tiere können sich über einen kleinen aber von Herzen kommenden Beitrag freuen!

Sascha

Admin

Beiträge: 599

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Angestellter

39

Freitag, 25. November 2005, 08:03

Spendenaktion

Hallo Piper,

ja, TOLLER CHEF, aber jeder Euro zählt !

:danke:

Gruß Sascha
... man sieht nur mit dem Herzen gut, das wesentliche bleibt für das Auge unsichtbar ... :)
aus "der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry

Ralf

unregistriert

40

Mittwoch, 4. Januar 2006, 09:31

RE: Spendenaktion

Hallo Werner,

für diese gute Idee spende ich gerne einen ausrangierten aber voll
funktionsfähigen PC 133 Mhz mit 15" Monitor, Tastatur, Maus und Drucker.
Der PC ist fast 10 Jahre alt, davon aber nur ca. 6 Jahre (unregelmaßig)genutzt.
Auf Wunsch kann ich natürlich auch Digital- Bilder davon zur
Verfügung stellen.

Gruß
Ralf