Mittwoch, 24. Januar 2018, 03:41 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

1

Mittwoch, 19. Oktober 2005, 16:46

Hundehändler

Hallo,
mir fällt schon seit geraumer Zeit auf,das sich bei dhd24 die Hundehändler nur so tummeln. Da mir das schon eine ganze Zeit lang ein Dorn im Auge war,habe ich also gehandelt,bei dhd24 eine Anzeige geschaltet und vor dem Welpenkauf von Händlern gewarnt. Ich bin erstaunt,das sich doch immer wieder Leute melden,die Welpen von Händlern gekauft haben und diese teilweise so krank waren,das sie die Welpen mitunter einschläfern lassen mußten. Immer wieder werde ich auch gefragt,ob man etwas gegen diese Händler unternehmen kann. Kann man??? Hatte nämlich heute wieder eine Anfrage deswegen. Diese Frau/Mann ist auch in die 'Falle' eines Händlers getappt und fragte mich ob und wie ich mich engagiere,denn sie/er wolle auch etwas tun. Ich gab den Tip,genau dasgleiche zu tun was ich auch tue: Bei dhd24 eine Anzeige auf den Hundeseiten schalten und warnen. Nun also nochmal meine Frage: Wenn jemand beim Händler einen Welpen kauft (viele kommen aus Polen) und hat gesundheitliche Probleme mit dem Hund,kann er etwas unternehmen und wenn ja was?
Viele,liebe Grüße von
Tammy
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

2

Sonntag, 23. Oktober 2005, 22:29

RE: Hundehändler

Hallo,
diese unseriösen Hundehändler tummeln sich leider schon seit sehr vielen Jahren in diesem Anzeigenblatt.
Ich hab mir früher oft den PferdeAnzeiger gekauft. Da waren dann auch Angebote wie zum Beispiel: Wir haben jeden Monat eine Auswahl von 150 Welpen verschiedener Rassen.
Herrje, wie blöd muß ein Mensch sein, wenn er da einen Hund kaufen will?

Ich habe mich damals schon erkundigt, was man unternehmen kann. Rechtlich ist da nichts zu machen.
Einzig und allein warnen kann man. Aber wie kann man Leute warnen, die sich einen bestimmten Rassehund anschaffen, weil der gerade mal in Mode ist?
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

Sascha

Admin

Beiträge: 599

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Angestellter

3

Montag, 24. Oktober 2005, 09:21

RE: Hundehändler

Hallo Tammy,

ich habe mal bei dhd24.de nachgesehen, hier ohne Kommentar! X(

http://forum.dhd24.com/thema-1745-0-0-asc.html

Gruß Sascha
... man sieht nur mit dem Herzen gut, das wesentliche bleibt für das Auge unsichtbar ... :)
aus "der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry

Beiträge: 15

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Tierheilpraktiker

4

Montag, 24. Oktober 2005, 11:16

Da fällt mir doch auch echt nix zu ein! Erst ein Hund bestellen (wer macht den so was?) und nach herein meckern, da fehlen mir die Worte

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

5

Montag, 24. Oktober 2005, 18:51

Ja,was will man dazu noch sagen? Es ist einfach zum :cry:. Wie ich schon erwähnte,bekam ich aufgrund meiner Warnungen einige E-Mails von Leuten,die mit Händlern schon so ihre Erfahrungen hatten. Eine Frau aber schrieb mir: Irgendwo hätte ich zwar Recht, doch diese Welpen brauchten halt auch eine Chance und die dürfe man ihnen nicht verwehren.
Hallo! Genau das ist es doch! Mitleid und 'ach,was ist der süß', darauf bauen diese Typen doch.
Manche Leute sind halt unbelehrbar.Leider.
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

Sascha

Admin

Beiträge: 599

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Angestellter

6

Dienstag, 25. Oktober 2005, 10:46

Hallo Tammy,

das ist das Problem, auf der einen Seite will man dann auch den Welpen helfen, auf der anderen Seite sollte man es nicht damit die Händler dann auch nicht weiter bestärkt werden. Verzwickte Sache . :cry:

Gruß Sascha
... man sieht nur mit dem Herzen gut, das wesentliche bleibt für das Auge unsichtbar ... :)
aus "der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

7

Mittwoch, 2. November 2005, 08:03

Gestern habe ich wieder eine Antwort auf meine Warnung vor Hundehändlern bekommen. Ich möchte sie Euch nicht vorenthalten:

Hallo, mein Name ist Kristina und ich komme aus Eschwege...Ihre Anzeige hat
mich sehr angesprochen und ich möchte Ihnen meinen Fall erzählen.
Ich habe am 21.04.05 einen Zwergschnauzer aus Wunstorf bei Hannover
gekauft.Für meine Mama zum Geburtstag.Ich selber habe einen
Riesenschnauzermix,ein Mädchen (mittlerweile 8,5 Jahre alt) und da meine Ma
mehr kleine Rassen mag,dachte ich Prima-einen Zwergschnauzer in die Familie
aufnehmen(wie meine, nur in Klein).Der Händler inseriert immer noch hier und
ich bin stink sauer und bis aufs tiefste Messer betrübt. Der Händler heißt
mit Nachname Kuznik und er importiert die Hunde aus Polen,handelt jedoch nur
mit Zwergschnauzern!!!So nun mal zur Sache, der kleine war 7 Wochen alt lt.
Impfpass und hatte einen kupierten Schwanz jedoch war da nie die Rede von am
Telefon und er sollte eigentlich 12 Wochen alt sein, als ich dort ankam und
das Alles gesehen habe war ich schon geschockt wollte den kleine süßen Felix
(so haben wir ihn getauft) nicht dort lassen,weil die Welpen sooo süß waren
und in einer kleinen Wohnung gehalten wurden.Also nahm ich ihn mit wie er
nun mal war.Kurze Zeit später erkrankte er an einer Otits externa, natürlich
wurde meine Große gleich mitkrank.Als dieses Problem durchgestaden war bekam
der kleine Schuppenflächte was ein Zeichen für Darmprobleme sein kann,also
ging man von einer Futterallergie aus.Wir bekamen alles in den Griff.Er war
ein wirklich einzigartiger, lieber und traumhaft süsser Hund.Gestern am
31.10.05 verstarb der kleine in meinen Armen beim Tierarzt und meine Mama
ist auch noch im Urlaub im Ausland.Sie ist fix und fertig und ich bin auch
mehr als nur zu Tode verletzt darüber.Meine Große trauert auch sehr,da die
zwei sich jeden Tag gesehen haben und ,ja,einfach abgöttisch geliebt
haben.Der Kleine ist ehlendig von Innen verblutet.Das Blut ist nur noch aus
dem After rausgelaufen.Man konnte ihn leider nicht mehr retten.Sonntag war
ich schon bei einem Notarzt und Nachts nochmal bei meiner
Haustierärztin(eine super Tierärztin,wirklich)So gestern Morgen war ich dann
wieder bei ihr, da Felix die ganze restliche Nacht gebrochen hat (Blut) und
auch Blut in Art von Durchfall gemacht hat!
.Wir gab
en ihm eine Infussion zum Flüssigkeitsausgleich und halt mehrere Medikamente
um ihm zu helfen, aber er viel in einen Krampfschock und das Herz setzte ein
und aus, jedoch setzte die Atmung aus und kam nicht mehr wieder.Man ging
davon aus, dass er Rattengift gegessen habe, jedoch stimmen nicht die
restlichen Symptome mit diesem Erkrankungsbild überein.Er muss von Anfang an
etwas mit den Organen gehabt haben.Bei uns ist die Trauer sehr sehr groß.Und
da ich nicht will,dass es weiteren Leuten das Herz so zerreißt möchte ich
mich gerne Ihnen anschließen.Warum wird so etwas nicht kontrolliert?Warum
dürfen diese Schweine einfach so mit den Tierleben spielen???Ich würde mich
über E-MAIL von Ihnen freuen.Falls Sie noch fragen haben sollten stehe ich
Ihnen auch natürlich sehr gerne zur Verfügung und ich hoffe, dass ich Sie
mit meiner langen e-mail nicht zu sehr zugeschüttet habe...Ganz liebe Grüße
aus Eschwege, Kristina

Diese und andere E-Mails zeigen mir,das ich weiterhin bei dhd24 vor dem Kauf von Welpen bei diesen Leuten warnen werde.http://www.dhd24.com/azl/index.php?anz_id=3677216
Traurige Grüße von
Tammy
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tammy« (2. November 2005, 09:54)


tala

Fortgeschrittener

Beiträge: 171

Wohnort: Bielefeld

8

Mittwoch, 2. November 2005, 13:12

dhd24

Hallo ihr alle,
ich wußte mit dhd24 nichts anzufangen und habe da mal reingeschaut."Tolle Sache" das.
Kann man da wirklich nix machen?
An Dich Sascha (und die Anderen):
Ich habe da eben mal bewußt nach AmStaffs gesucht und tatsächlich 5Welpen gefunden.Nach anderen Anlagehunden hab ich aus Zeitmangel nicht geguckt,wird es aber bestimmt auch geben.
Kann man nicht auf dem Wege zumindest einzelne Verkäufer rankriegen?Schließlich ist die Zucht(zumindest der der Verkauf nach Zucht oder so ähnlich)und die Einfuhr bei uns verboten.

Nicht falsch verstehen,ich mag diese Hunde sehr gerne,aber vielleicht kann man wenigstens an diese paar Idioten rankommen.

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

9

Mittwoch, 2. November 2005, 14:57

Hallo,
ich finde da auch nicht ganz durch. Ich weiß wohl,wir haben ein Zucht-und Importverbot,jedoch kann das von Bundesland zu Bundesland verschieden sein (meine ich).Und genau da liegt der Knackpunkt. Nur für's inserieren kannste denen schon mal gar nichts. Sie können sich immer damit rausreden,das sie eben nicht in das Bundesland,indem der Import verboten ist,verkaufen würden. Ausser man würde so eine Art 'Scheinkauf' machen,quasi diese Typen reinlegen.Doch wie weit man damit kommt,bzw.wie hoch die Strafe ist,weiß ich nicht.Schaut Euch doch nur dem den hier an. Der kommt aus Belgien und gibt sogar ne 'Gesundheitsgarantie' und er bringt die Welpen sogar nach Hause. Was ein Service. Man achte drauf,wieviele Rassen der annonciert hat:
http://www.dhd24.com/azl/index.php?anz_id=3097554 Dieser Typ annonciert schon seit Monaten. X(
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

mirja

unregistriert

10

Mittwoch, 2. November 2005, 19:15

http://www.dhd24.com/special.php?typ=uid…dd60499260cf2a2

das ist der gleiche typ und das sind alle seine Welpen die er im heißen draht anbietet.
wie will der so viele welpen und muttertiere halten?????????
cu mirja

mirja

unregistriert

11

Mittwoch, 2. November 2005, 19:37

Der bietet ja fast alle Hunde an die man so kennt heftig und dobermann oder rottweiler gleich kupiert. na toll
was soll man davon halten?? X( X(


cu mirja

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

12

Mittwoch, 2. November 2005, 21:42

Ganz einfach: Der hat genug sog.'Züchter' an der Hand,für die er die Hunde verkauft. Da er aus Belgien kommt,können sie kupierte Hunde anbieten,da dort das Kupieren nicht verboten ist.Schade nur,das sich immer noch Leute finden,die diese Hunde kaufen. Es scheint sich ja zu lohnen,sonst würde er nicht über Monate hinweg bei dhd24 inserieren.
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

13

Donnerstag, 3. November 2005, 09:48

Hallo,

diese skrupellosen Hundehändler halten ihre Tiere zu hunderten in Stallungen. Alles, was nicht im "passenden Welpenalter" verkauft wird (manchmal sind die Tiere erst sechs Wochen alt), wird "entsorgt".

Wenn diese "Händler" nicht selber züchten, dann bekommen sie ihre Hunde aus Massenvermehrungsanstalten aus dem Osten. Diese Transporte sind grausam, ca 30-40% überleben nicht und werden auf den Autobahnraststätten in die Mülleimer geworfen, auch wenn sie noch nicht ganz tot sind.

Was hier dann von den Händlern nicht abgenommen wird oder auf andere Art verkauft werden kann, wird auf dem Rückweg auf eben diesselbe Art und Weise entsorgt.
Das ist für die "Lieferanten" kein Verlust, denn wo diese Tiere herkamen, werden tausende "nachproduziert".

Sicher sind dies skrupellose schlimme Menschen. Aber die, die solche Hunde kaufen, sind fast noch schlimmer. Denen ist es doch egal woher das Tier kommt, hauptsache Rassehund und billig. Wenn der geschundene, und seiner Mutter viel zu früh entrissene Welpe dann kläglich eingeht....egal, werden ja genug andere angeboten.

Wenn mir Leute sagen: Mein Hund ist reinrassig, hat tolle Papiere, dann bin ich der Versuchung nahe ihnen diese Papiere ganz weit in den A..... zu schieben! X( X( X
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

Gütha

Anfänger

Beiträge: 10

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Altenpflegerin

14

Donnerstag, 3. November 2005, 15:11

Ich meine auch,das seit geraumer Zeit wieder Zucht und Verkauf von Anlagehunden-Bundeslandabhängig-wieder erlaubt ist.
Unseriöse Züchter im DHD gibt es genug.Eine ehem.Arbeitskollegin hat sich vor ein paar Jahren auf eine Anzeige hin dort einen Welpen geholt.Großzüchter kam aus Osnabrück-zeigte ihr auch die "angeblichen" Elterntiere.Stellte sich nachher raus,das er Welpen im großen Stil aus Polen oder Rumänien holte.Naja,auf jedenfall mußte der Hund mit 9Monaten aufgrund einer vererbten Krankheit eingeschläfert werden.Durch Zufall war kurze Zeit später eine Annonce in der "NW" dort suchte eine junge Frau betr. Prozess gegen einen "Züchter" inOsnabrück andere Betroffene.Meine Kollegin hat sich dann mit ihr in Verbindung gesetzt-Fotos von den Hunden wurden ausgetauscht-siehe da-gleicher Wurf-gleicher Züchter-Unterschied nur das der eine Hund schon mit 7 Monaten aufgrund dieser Erkrankung eingeschläfert wurde.
Prozessergebnis weiß ich nicht mehr genau.Also Leute --Tierheime sind voll-warum einen Hund über DhD kaufen(Durchschnittspreis für Mischlinge ab250€)?

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

15

Donnerstag, 3. November 2005, 19:12

Hallo,

ich warte ja nur darauf, das man bei dhd die Tiere bald auch ersteigern kann. Ebay läßt grüßen. Nur dort ist der Handel mit Tieren strengstens verboten und unseriöse Händler und nicht ganz "taufrische" Angebote werden von ebay meist sofort unterbunden und entfernt.

So eine strenge Kontrolle wäre bei dhd dringlichst notwendig.

Und zum Thema Hundehändler: es ist keider Tatsache, das die Nachfrage immer noch das Angebot bestimmt. Mitleidskäufe von manchen Menschen sind ja durchaus zu verstehen, helfen aber nicht dem Leid der Tiere ein Ende zu setzen.
Erst wenn niemand mehr solche Hunde kaufen würde, würden die Hundevermehrer aufhören zu züchten, weil sich dann damit kein Geld mehr machen ließe.
Aber das ist leichter gesagt als getan.
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

16

Donnerstag, 3. November 2005, 19:24

Habe mir eben aus dem Forum von dhd24 einen Beitrag rasugesucht. Dort wird dhd24 wegen diverser Anzeigen,was den Hundehandel betrifft auch sehr kritisiert.Die Antworten der Moderatoren fand ich lächerlich.Lest selbst (ach ja 'chuckchen' bin ich):
http://forum.dhd24.com/thema-218-0-0-asc.html
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

17

Donnerstag, 3. November 2005, 19:31

Ist ja typisch für dhd,

die sind nur am verkaufen interessiert.

Ich hab mal vor ein paar Jahren eine junge Frau getroffen, die bei einer Tierschutzorganisation gearbeitet hat. Die sind regelmäßig auf die Autobahnraststätten gefahren um dort die Mülleimer nach weggeworfenen Tieren abzusuchen. Sie hat das nicht lange durchgehalten, denn es boten sich oft genug grausige Bilder. Ihr eigener Hund, ein norwegischer Elchhund, stammte aus so einer Mülltonne. Der einzig Überlebende aus einem ganzen Wurf. X(
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -