Dienstag, 23. Januar 2018, 17:31 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Helmut

Profi

Beiträge: 574

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Rentier

1

Freitag, 30. Januar 2015, 00:09

Pressemeldung - Katzenkastrationsaktion 15.02. bis 31.03.2015 - Stadtgebiet Bielefeld

Pressemeldung – Tierschutzverein Bielefeld führt in der Zeit vom 15.02. bis 31. 03. eine Kastrationsaktion für das Stadtgebiet Bielefeld durch.


Ein fast stetig gefülltes Katzenhaus veranlasst den Tierschutzverein zu einer Kastrationsaktion in diesem Frühjahr. Ähnliche Aktionen konnten zuletzt in den
80er Jahren erfolgreich durchgeführt werden.

Auch die Bielefelder Tierärzteschaft kennt die Problematik und macht es erfreulicher Weise möglich, Tierhaltern kostenmäßig im gesetzten Rahmen
entgegen zu kommen. Der Tierschutzverein trägt einen finanziellen Anteil der Aktion.

Es gibt gute Gründe für die Kastration von Katzen: Katzen sind für viele Menschen faszinierende Tiere und liebgewonnene Hausgenossen. Dennoch
streunen viele nicht kastrierte Katzen oder werden ausgesetzt.

Die Zahl von frei lebenden, nicht an Menschen gebundenen Katzen steigt stetig. Auf der Suche nach Nahrung werden sie nicht immer fündig, ein Teil der Tiere
ist krank oder verletzt. Gleichwohl sorgen diese Katzen für Nachwuchs und werden dabei häufig von freilaufenden Hauskatzen unterstützt. Viele der jungen
Katzen werden krank geboren und leiden unter Mangelernährung, Parasitenbefall und Infektionen.

Zu einerverantwortungsbewusstenKatzenhaltung gehört heute neben den medizinischen Maßnahmen wie Impfungen undParasitenbehandlungen also auch die Kastration.

„ Uns ist es wichtig, nicht nur an die Katzenhalter zu appellieren, die ihre Tiere noch nicht unfruchtbar machen lassen haben, sondern auch, wo nötig, eine entsprechende finanzielle Hilfestellung zu geben. Zugleich erhoffen wir uns natürlich auch die hohe Bedeutung der Katzenkastration in den Blickpunkt der
Öffentlichkeit zu rücken!“ Auch wer regelmäßig „fremde“ Katzen füttert und versorgt, sollte jetzt die Gelegenheit ergreifen und sich beim Tierschutz
melden.

Streunerkatzen gibt es in Bielefeld zuhauf. Sie leben und leiden im Verborgenen. Der Verein unterhält für diese Futterstellen, um den Bestand wo immer möglich zu
kontrollieren und natürlich dieweitereVermehrung zu verhindern. Kranke Tiere können durch die stete Beobachtung behandelt werden. Allerdings ist der Aufwand an Futter und Manpower nicht unerheblich. Wer den Verein durch eine Spende bei diesen wichtigen Aufgaben unterstützen möchte, kann dies gerne tun.

Behandlungsaufträge (Kastration) sind bei folgenden Ansprechpartnern gegen die entsprechende Kostenbeteiligung zu erhalten:

..... .... bitte den Tageszeitungen entnehmen oder im konkreten Fall über PN
Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit. Albert Schweitzer

Helmut

Profi

Beiträge: 574

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Rentier

2

Dienstag, 21. April 2015, 13:19

Aktion für das Frühjahr 2015 abgeschlossen - Kastrationsaktion Bielefeld - Tierschutz in Bielefeld

Hallo,

die Aktion ist beendet und 70 Tierhalter haben die Möglichkeit über uns genutzt. Von einzelnen Tierärzten war aber auch zu hören, dass weitere Tierhalter (ganz normal...) ihre Katzen oder Kater haben unfruchtbar machen gelassen.
Anfragen kamen auch aus dem Kreis Gütersloh.

Leider konnten wir nicht in jedem Fall helfen. Für einige Tierhalter waren auch die deutlich reduzierten Tierarztkosten (60 statt 100 Euro beim Kater und 100 statt 150 Euro bei weiblichen Katzen) in einer Summe einfach noch zu viel.

Nutzer der Tiertafel Bielefeld können sich aber auch dort nach Unterstützung erkundigen.

Wer Streunerkatzen füttert und betreut, meldet sich bitte so fort, wenn "neue" unkastrierte Tiere auftauchen. Diese Tiere werden über den Tierschutzverein kastriert. Nötigenfalles stehen hierfür unsere beiden "hauptamtlichen" Tierfängerinnen zur Hilfestellung oder Durchführung zur Verfügung. Kontakt bitte über das Tierheim Bielefeld.

Und wer gerade ein Fundtier aufnimmt und behält, kann sich direkt an das Tierheim wenden. Auch in den Fällen gibt es eine Lösung!

An dieser Stelle auch einmal der Dank an alle Bielefelder Tierärzte für die praktizierte Hilfe !!!

Viele Grüße
Helmut
Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit. Albert Schweitzer

3

Montag, 27. April 2015, 09:33

Danke für den Hinweis! Ich finde die Aktion & auch die weiteren Möglichkeiten vorbildlich! :thumbsup: