Freitag, 20. April 2018, 21:20 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

1

Samstag, 8. Oktober 2005, 22:08

Di. 4.10. ZDF Sendung "37°extra"

Hallo Leute!

Am letzten Dienstag habe ich eine der schlimmsten Reportagen seit langem gesehen. Sie lief im ZDF und hieß "37°extra, Kater Benny vermißt".
Es handelte sich um einen Bericht um spurlos verschwundene Haustiere, Hunde und Katzen.
Jährlich werden in Deutschland ca 100 000 Katzen vermißt, viele davon wurden vermutlich Opfer von Fellhändlern. Die Dunkelziffer der von Fellhändlern und Jägern getöteten Tiere liegt aber bei weit über 400 000. Jäger gaben unumwunden zu regelmäßig Katzen zu erschießen, was sie gesetzlich leider auch dürfen wenn eine Katze sich weiter als 200 m vom Haus entfernt. Woher aber bitte weiß denn der Jäger zu welchem Haus die anvisierte Katze gehört?
Ein Jäger brüstete sich sogar damit, sich aus Katzenfellen eine Hose genäht haben zu lassen.

Der Horror in diesem Bericht kam für mich aber, als der Film auch China kam. Die Warnung stand geschrieben: Nur wer starke Nerven hat sollte jetzt noch zusehen. Ich hab nicht umgeschaltet, ich wünschte ich hätte es getan!
Katzen, die der Fellgewinnung dienten, wurden einfach zu mehreren in große Säcke gestopft und dann lebend in kochendes Wasser gesteckt. Da mit versteckter Kamera gefilmt werden mußte, waren die Bilder ein wenig verwackelt, aber das Schreien der lebendig gekochten Tiere war entsetzlich.
Hunde, die der Fellgewinnung dienten, wurden so brutal in kleine Käfige gequetscht, das sie sich überhaupt nicht mehr rühren konnten. So befanden sich auf einem LKW mehrere hundert Tiere. Beim Abladen wurden die Käfige einfach von der Ladefläche geworfen. Knochen brachen, Beine wurden abgetrennt...

Ich konnte nicht umschalten, ich war wie paraylsiert.
Ich kann nicht verstehen wie Menschen so roh und gefühllos sein können.

Denkt beim Kauf von Kleidung daran:
Jeder noch so kleine und geringe Fellbesatz besteht in der Regel aus Hunde oder Katzenfell welches aus dem Ausland (auch China) importiert wird. BPreiswerte Lederartikel bestehen zum größten Teil auch aus Hunde oder Katzenleder. Kein Kaufhaus kann Auskunft geben woher das Leder seiner angebotenen Lederartikel kommt.

Und möchte jemand einen Pelzmantel kaufen der als GAE-Wolf angepriesen wird? Das ist zu 100% Hund!

Laßt den Tieren ihren Pelz, er steht ihnen besser!
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

Sascha

Admin

Beiträge: 599

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Angestellter

2

Sonntag, 9. Oktober 2005, 08:02

RE: Di. 4.10. ZDF Sendung "37°extra"

Hallo,

ich habe mir den Bericht noch nicht angeschaut, aber hier mal der Link zur Sendung http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/3/0,1872,2378723,00.html

Gruß Sascha
... man sieht nur mit dem Herzen gut, das wesentliche bleibt für das Auge unsichtbar ... :)
aus "der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

3

Sonntag, 9. Oktober 2005, 14:53

RE: Di. 4.10. ZDF Sendung "37°extra"

Hallo Sascha,

danke für den Hinweis auf den Link. Sieh dir das Video an, wenn du gute Nerven hast. Mich verfolgen die Schreie der Tiere noch immer.

Leider leider ist es so: Pelze müssen nicht nach Herkunft oder Tierart gekennzeichnet werden. Pelzbesätze an Kleidung werden ohne nachzudenken oder nachzufragen gekauft.

Wie Manfred Karremann in seinem Bericht schon sagte:
Wohl kaum ein Mensch wird wissentlich für Tierquälerei bezahlen indem er Hunde oder Katzenfell kauft!
Dazu muß ich leider sagen:
Beim Kauf von Kleidung macht sich niemand Gedanken darum, vor allen Dingen, wenn man diese Kleidung so schön günstig bekommt. Denn es ist doch so: importierte Hunde oder Katzenfelle sind billiger als hier produzierte Kunstfelle!

DENKT IMMER AN DAS TIER HINTER DEM PRODUKT!

In diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen Sonntag.
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

4

Sonntag, 9. Oktober 2005, 15:41

Hallo,
ich habe diesen Bericht auch gesehen und finde es einfach grausam was da passiert. Im Internet habe ich schon mal ein ähnliches Video gesehen (auch China). Dort wurde den Tieren das Fell abgezogen,was allein schon grausam genug ist,nur,diese Tiere waren nicht tot.
Ich werde für derlei Verhalten,aus welchen Gründen auch immer,niemals Verständnis aufbringen. Ich bewundere die Reporter,das die so über diesen Markt gehen konnten. Ich wäre wahrscheinlich völlig ausgeflippt und mit Sicherheit nicht mit heiler Haut dort weggekommen.
Von diesen Berichten muß es aber mehr geben,damit es noch mehr bekannt wird. Man kann nur aufklären,mehr kann man leider nicht tun.
Viele,liebe Grüße von
Tammy.
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tammy« (9. Oktober 2005, 16:14)


Aninia1

Anfänger

Beiträge: 31

Wohnort: Halle (Westf.)

5

Sonntag, 9. Oktober 2005, 16:31

Nicht nur zur Fellgewinnung werden Tiere lebendig gequält. Es gibt auch Lebendrupf bei Gänsen und anderen Federtieren.

Den Tieren werden bei lebendigem Leib die Federn 'rausgerupft. Dabei wird natürlich möglichst "effektiv" gearbeitet, d.h. in kürzester Zeit möglichst viel Federn gewonnen. Verletzungen der Tiere werden nicht beachtet.
Lediglich der Kopf und die Flügel werden verschont.

Bis zum nächsten Rupf stehen die Tiere frierend und panisch, in einer Mischung aus epileptisch anmutenden Zittern und Zuckungen, aber auch Apathie, zusammengepfercht auf der Wiese.

Wer also daunengefüllte Waren kauft (Matratzen, Kissen, Decken, usw.) sollte sich ausführlich erkundigen, woher die Füllung kommt.
^v^ ^v^ ^v^ ^v^ Das Leben ist kurz - stirb langsam. =:O)> ^v^ ^v^ ^v^ ^v^

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

6

Sonntag, 9. Oktober 2005, 19:54

So unglaublich es klingt, aber auch hier in unserem Land und vor allen Dingen in der Schweiz werden auch Hunde geschlachtet.
Hut ab vor diesen Reportern, die wahrlich ihr eigenes Leben riskieren, um solche Fälle aufzudecken. Vor ein paar Jahren kam im TV ein Bericht über Hunde, die in einigen Ostblockländern sowie in der Schweiz als Schlachttiere gehalten werden.
In der Schweiz ist es ein offenes Geheimnis, das der Entlebuchter Sennenhund dort sehr oft als Fleischlieferant gehalten wird, und nicht als Haustier.
Ein Bericht kam dann aus Polen, wo der Reoprter sich als Fellhändler ausgab und mit versteckter Kamera filmte, wie der "Hundezüchter" einen Schäferhund bei lebendigem Leib häutete. Das Schreien des Hundes klang mir auch damals noch wochenlang in den Ohren.

8o X( 8o X( 8o X(
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

Sascha

Admin

Beiträge: 599

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Angestellter

7

Montag, 10. Oktober 2005, 10:57

RE: Di. 4.10. ZDF Sendung "37°extra"

Hallo @ all,

ich habe mir gerade das Video angeschaut und bin wirklich entsetzt. X( X( X( X( X( X( X( X( :motz: :motz: :motz: :motz: :motz: :motz: :motz:

Das Katzen lebendig in einem Sack ins kochende Wasser geschmissen werden und wie die Tiere in engen Käfigen vom LKW "entladen" werden ( sie werden von der Ladefläche geworfen und getreten) ist schrecklich. Nur das schlimme ist, machen kann man als "kleine Leute" da nichts, nur wirklich darauf verzichten Pelze, Felle etc. zu tragen, zukaufen und zu billigen. Man sollte sich, den Freunden, Bekannten und den Rest der Menschen die Augen öffnen !!! :cry:

Sascha
... man sieht nur mit dem Herzen gut, das wesentliche bleibt für das Auge unsichtbar ... :)
aus "der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

8

Montag, 10. Oktober 2005, 15:25

@Sascha: Du hast Recht,wir können nichts anderes machen,wie die Leute aufklären. Doch viele,die Pelz tragen,wollen gar nicht wissen,wo der Pelz herkommt und wie es den Tieren ergangen ist. Habe im Fernsehen mal nen Beitrag gesehen,da hatten sie ein Video von Pelztierfarmen dabei und haben gezielt Pelzträger angesprochen,ob sie mal sehen wollten,wo der Pelz herkommt. Keiner wollte es sehen, es interessierte die Leute einfach nicht. Für die war wichtig,das sie Pelz trugen,weil es ja sooo schick ist. Die häufigsten Ausreden: Den habe ich geschenkt bekommen oder es ist ein Erbstück.
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

Aninia1

Anfänger

Beiträge: 31

Wohnort: Halle (Westf.)

9

Montag, 10. Oktober 2005, 17:34

Nein, das ist nicht ganz richtig.

Zumindest in unserem eigenen Land können wir sehr wohl 'was machen. U.a. Unterschriften sammeln und ein Verbot solcher Grausamkeiten fordern.

Das klingt nach nichts, kann aber 'was bewirken.
^v^ ^v^ ^v^ ^v^ Das Leben ist kurz - stirb langsam. =:O)> ^v^ ^v^ ^v^ ^v^

sheeva

unregistriert

10

Montag, 10. Oktober 2005, 21:36

Hallo zusammen,
hallo Sascha (Dich kenne ich aus meinem Messi im FN Forum ;) ),
ich habe mir die Sendung ganz bewusst nicht angeschaut. Ich habe vor langer Zeit mal Bilder gesehen, die mit immer noch hinterherlaufen.
Und wenn ich meine sechs Fellnasen hier um mich rum ansehe und darüber nachdenke, was ihren Artgenossen passiert, könnte ich losheulen.
Es ist so schlimm, dass es so etwas gibt. Und wir können nichts anderes tun, als aufklären, mit gutem Beispiel vorangehen, unsere Kinder Respekt vor allem Lebenden lehren und hoffen, dass das alles mal irgendwann Früchte trägt.
Liebe Grüsse

sheeva

mirja

unregistriert

11

Mittwoch, 2. November 2005, 19:03

ich habe mir die Sendung am Dienstag nicht angeguckt aber später im netz.
bei Peta kann mann aber nur die brutalen szenen sehne die ganze sendung hab ich irgendwo anders geguckt.
War aber kein schöner Anblick :cry:
Es ist irgendwie nicht zu verstehen warum die Menschen so brutal zu Tieren sind. ?( X(


cu mirja
»mirja« hat folgende Dateien angehängt:
  • julie96.jpg (81,67 kB - 208 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juli 2008, 10:59)
  • julie94.jpg (65,09 kB - 204 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Juli 2008, 10:59)

Sascha

Admin

Beiträge: 599

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Angestellter

12

Donnerstag, 15. Dezember 2005, 16:47

Wiederholung der 37° Dokumentation zum Thema Tiertransporte

Wiederholung der 37° Dokumentation zum Thema Tiertransporte
Die 37° Dokumentation des ZDF zum Thema Subventionen für Lebendtransporte mit dem Titel "Endstation Beirut" löste Mitte Oktober deutschlandweit eine Welle der Empörung aus. Aber auch eine Welle der Unterstützung für die Arbeit des Deutschen Tierschutzbundes gegen das unermessliche Tierleid – dafür danken wir Ihnen.



Heute möchten wir Sie auf den Wiederholungstermin der Reportage aufmerksam machen: Phoenix strahlt die Sendung heute um 21.45 Uhr erneut aus. Informieren Sie auch Freunde und Bekannte über die Sendung.

Der Deutsche Tierschutzbund kämpft unter dem Motto "Mein Weg in den Tod ist die Hölle - Stoppt qualvolle Tiertransporte" für die Tiere – kämpfen Sie mit!
... man sieht nur mit dem Herzen gut, das wesentliche bleibt für das Auge unsichtbar ... :)
aus "der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry