Mittwoch, 17. Januar 2018, 18:16 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

1

Mittwoch, 13. Juli 2005, 10:45

Unfassbar: Hündin missbraucht

Hallo,
habe diesen Beitrag soeben in einem anderen Forum entdeckt und dachte,das ich es hier auch reinsetze. Vielleicht kann der eine oder andere ein klein wenig helfen. Lest selbst:

Liebe Tierfreunde,

bitte helft der armen gepeinigten Maja, deren ganz besonders schlimmes Schicksal uns alle bewegt.
Ihr werdet es vielleicht nicht wissen und noch weniger für möglich halten, dass der Missbrauch von Tieren in unserem Land nicht strafbar ist.
Maja ist die dritte Hündin, die von einem Mann nicht nur permanent geschlagen sondern auch regelmäßig

MISSBRAUCHT wurde. Einzelheiten dieser widerwärtigen Praktiken möchte ich
nicht schreiben, es ist schon schlimm genug davon zu wissen. In den letzten Wochen nun haben sich Anwohner das Geschrei der Hündin nachts nicht mehr mit anhören können, weil von all diesen Menschen noch niemals jemand ein Tier so
hat schreien hören. Während des laufenden Polizeieinsatzes gelang es uns an die aus dem Genitalbereich blutende Hündin zu kommen und sie an einen sicheren Ort zu bringen.
Maja wurde sofort in einer weiter entfernten Tierklinik stationär aufgenommen und behandelt. Die Blutungen konnten gestillt werden und mitlerweile kann sie auch schon wieder ein paar Schritte laufen.

Die Tierärztin stellte eine sehr große Trauer der einstmals schönen schwarzen Schäferhündin fest und grenzenlose Dankbarkeit den Rettern gegenüber, Ihrer Meinung nach kann Manja wieder gesunden. Sie kam aus einem guten Zuhause dass sie 3 Jahre lang bei einem mitlerweile verstorbenen Ehepaar hatte, bevor die Hündin diesem Unhold in die Hände fiel.

Dieser will alles dransetzen die Hündin zurück zu bekommen.

Aus diesem Grund wurde die Hündin auch von der Tierklinik an einen unbekannten
für sie sicheren Ort untergebracht.

Der Mann ist leider bei der Justiz kein Unbekannter.
Maja wird auf keinen Fall wieder herausgegeben, sie wird gesund gepflegt und gegen den Mann wird Anzeige erstattet.

Bitte helft uns bei der Kostenübernahme. Die Klinik hat bislang 800 Euro in Rechnung gestellt.

Das Geld können wir im Moment absolut nicht aufbringen, da wir bei 160 Tieren ohnehin finanziell nicht mehr klar kommen

vielleicht kann auch jemand die Patenschaft für Maja übernehmen.


Es ist sonst nicht meine Art um Geld zu betteln aber in diesem Besonderen Fall:


Leute wenn hier jeder bereit wäre 5 Euro zu spenden, wäre uns sehr damit geholfen wenigstens die im Moment laufenden TA-Kosten zu begleichen, zu
deren Übernahme wir verpflichtet sind.

Natürlich gegen Spendenquittung

herzliche und traurige Grüsse

Ursula

Ach ja Konto Verbindung:

Tierschutzverein Surwold und Umgebung
Hümmlinger Volksbank
Kto.Nr. 38003200
BLZ 280693 81
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .