Mittwoch, 25. April 2018, 01:57 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 28. Juni 2010, 21:12

Obdachlose mit dünnem Hund bei real, Teutoburger Str.

Hallo an alle,

ich hätte da mal eine Frage und zwar geht's darum, dass ich heute zufällig gegen 20.30-21 Uhr bei real an der Teutoburger Str. war. Ich muss dazu sagen, dass ich nicht aus Bielefeld komme. Dort sprach mich dann auch direkt eine Person an, ich schätze ein wohnungsloser Junkie, der auch gerade ziemlich dicht war. Er lief mir hinterher und wollte Geld schnorren. Als er dann endlich abzog, sah ich, dass ein Stückchen weiter eine Gruppe von mehreren Männern, nach Gang und Unterhaltung zu urteilen ebenso dicht wie der erste, die einen Hund dabei hatten. Meiner Meinung nach war dieser Hund ziemlich dünn. Ich glaube, es war ein Dobermann und ich hab mal gehört, dass die wohl rassebedingt ziemlich dünn sind. Aber als Laie weiß ich nicht wie dünn zu dünn ist. Außerdem meine ich, dass der Hund ein wenig gehinkt hat.
Meine Frage ist nun, kennt die Gruppe vielleicht jemand und hat den Hund auch schonmal gesehen? Oftmals ist das ja so, dass diese Personen immer die gleichen Stellen zum Betteln ablaufen.
Ich hab mich nicht getraut die Leute anzusprechen um nach dem Hund zu fragen. Hatte auch erst überlegt die Polizei zu rufen, dachte mir dann aber, dass die mich vermutlich auslachen und sowieso nicht sofort losfahren werden, sodass die Personen dann am Ende eh nicht mehr auffindbar sind. Gesucht würde ja wahrscheinlich nicht nach denen und damit hätte sich das Ganze ja dann wohl für die Polizei erledigt.
Vorallem weiß ich ja auch gar nicht, ob das da nicht vielleicht doch alles mit Rechten Dingen zugeht, der Hund gar nicht zu dünn ist und das Hinken einfach nur eine Kleinigkeit ist. Vielleicht kennt sie ja jemand von der Tiertafel oder vielleicht gibt es in Bielefeld ja auch diese kostenlosen Tierärzte, die die Tiere von Obdachlosen behandeln und man kennt sie daher.
Was macht man, wenn man sowas sieht?

Liebe Grüße
Helle

Miau

Anfänger

Beiträge: 9

Beruf: studi

2

Samstag, 21. August 2010, 19:59

Hallo Helle,

vermutlich antworte ich dir zu spät, da ich dein Posting erst jetzt gelesen habe. Ich bin vom Bielefelder Tiertisch. EIne BIELEFELDER Tiertafel gibt es mWn nicht. Wahrscheinlich ist es nun zu spät. Aber solltest du diesem Mann/der Gruppe oder einem ähnlichen Fall wieder begegnen, kannst du sie gerne auf uns aufmerksam machen. Wir sind zwar ein junger Verein, aber evtl. finden wir eine Möglichkeit, das Tier kostengünstig behandeln zu lassen. Zumindestens bekommen Bedürftige Menschen bei uns für eine minimale Spende Tierfutter und können so nochmal sparen und das Tier wird satt. Dafür sind wir da!


Herzliche Grüße

Yasemin

Cecile

Fortgeschrittener

Beiträge: 185

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Hundesitterin

3

Samstag, 21. August 2010, 21:22

Hallo!

Dem jungen Mann hab ich (als ich bis vor kurzem noch da wohnte) immer ein paar Dosen Hundefutter miteingekauft- und ihm auch schon einen Flyer vom TierTisch gegeben.

Ich denke, mehr kann man nicht machen. Wenn er das nicht in Angriff nimmt... mehr kann man nicht machen.
Wegsehen- ist das Schlimmste.

Aber es ist seine Verantwortung.
Die Polizei unternimmt da auch nichts bzw. kann nichts unternehmen. Leider. :(
Das Leben sollte NICHT eine Reise ins Grab sein mit dem Ziel möglichst wohlbehalten und mit einem attraktiven Körper anzukommen, sondern eher seitwärts hineinzuschlittern, Chardonnay in einer Hand, Barbiepuppen und Erdbeeren in der anderen. Den Körper total verbraucht und abgenutzt und dabei jubelnd: "WOH WOH!!! Was für ein Ritt!!!

Celina-angel

Fortgeschrittener

Beiträge: 231

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Tierpflegerin in Ausbildung

4

Sonntag, 22. August 2010, 16:36

diesen hund habe ich auch gesehen.. Ich denke mal, dass wir den gleichen meinen, weil er auch knochendürr war.. er stand neben mir am Rathaus wollte auch in die Bahn einsteigen.. Der hund kam auf mich zu und wollte mich beschnuppern.. hätte ihn am liebsten mitgenommen.. als der hund dann aber zu mir kam, bekam er von herrchen total ärger und nen kleinen schlag mit der leine:( Der hund unterwarf sich sofort..:( ehrlich gesagt, habe ich mich nicht getraut, was zu sagen.. war alleine und will mich dann nicht mit dem anlegen.. Hätte aber amliebsten was gesagt :( Er tut mir so leid.. Eig. heißt es ja, dass den leuten die hunde dann am wichtigsten sind.. die bekommen meistens eher was zu fressen, als das sich die person selber was kauft..
naja.. ich hoffe er ist nicht immer ganz so böse mit ihm:(:(
[u][/u]