Donnerstag, 22. Februar 2018, 12:32 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jutta Knip

Anfänger

Beiträge: 44

Wohnort: Hesselteich

Beruf: Personalfachwirt

1

Samstag, 26. Juni 2010, 15:45

Igelfamilie an Katzenfutterstelle

Hallo Ihr Lieben,
ich habe eine Futterstelle für menschenscheue, freilebende Katzen. Mittlerweile sind fast alle kastriert (soweit sie in die Falle gingen) und machen optisch einen guten Eindruck. Ca. 12 Katzen suchen täglich die Futterstelle auf. Seit ca. 2 Wochen kommen regelmässig 2 große und 1 kleiner Igel. Ich finde diese ganz putzig, aber leider "kacken" die alles voll.
Ich habe versucht die Futterstelle in die Garage bzw. Keller zu verlegen, aber die Igel kommen immer nach und haben mir bereits den ganzen Keller und die Garage eingesaut. Hat jemand einen guten Rat???
"Die Dinge sind, was sie sind, durch die NATUR, nicht durch den Willen. "
Ralph Cudworth

miezenmom

Anfänger

Beiträge: 30

Wohnort: Bielefeld

2

Dienstag, 29. Juni 2010, 07:26

Auch wir stellen manchmal etwas Katzenfutter, gemischt mit Haferflocken und hartem Ei, in den Garten für die Igel. Wenn mein Mann dann mal den einen oder anderen erwischt, wird der auf Parasiten kontrolliert und wieder rausgelassen. Igelködddel sind doch eigentlich gar nicht soooo ekelig, wenn der Igel gesund ist. Eine zwei bis drei Zentimeter lange, dunkelbraune Wurst mit einem Zipfelchen an einer Seite ist doch ein Hinweis, dass es dem Igel gut geht. Wenn allerdings Flatschen da sind, hat der Igel Dünpfiff und mit Sicherheit ein Verdauungsproblem.



Für Deine Streunerkatzen könntest Du die Futterstelle ja höher bauen. So dass die Igel da nicht raufkommen. Für die Miezen wäre das ja kein Problem.
Liebe Grüße von

Moni, Merlin und Maya ;)

Jutta Knip

Anfänger

Beiträge: 44

Wohnort: Hesselteich

Beruf: Personalfachwirt

3

Mittwoch, 7. Juli 2010, 10:45

sportliche Igel

Danke für die Rückmeldung!
Die Igel sind ganz fidel und die Köttel nach Vorschrift :P
Die Igel laufen sogar die lange Kellertreppe hinunter und wieder rauf, um
ans Fressen zu kommen. Ich füttere nur Trockenfutter (Royal Canin Outdoor) mit reichlich Quellwasser für meine Streuner, anscheinend schmeckt dieses auch Igeln ausgezeichnet. Muss mal überlegen mit der Höhe...
"Die Dinge sind, was sie sind, durch die NATUR, nicht durch den Willen. "
Ralph Cudworth

miezenmom

Anfänger

Beiträge: 30

Wohnort: Bielefeld

4

Mittwoch, 7. Juli 2010, 17:34

Du hast schon Recht ! Das mit dem Nassfutter für Streunerkatzen und Igel ist tatsächlich ein hygienisches Problem. An manchen Tagen kann man gar nicht so schnell gucken, wie Fliegeneier drauf sind, gerade bei diesem warmen Wetter. Da gibt es bei uns natürlich auch ein bißchen Trockenfutter. Wasser haben wir genug im Garten, das wird sowieso zweimal täglich erneuert, da Merlin und Maya sich davon ja auch bedienen.
Liebe Grüße von

Moni, Merlin und Maya ;)