Dienstag, 23. Januar 2018, 04:18 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 30. November 2009, 19:00

Unsere Katze ist zu dick

Hallo,

wir haben 6 Katzen und eine davon hat ein paar Kilo zu viel. Da wir keine festen Fütterzeiten haben, stehen meist 2 Näpfe mit Hartfutter an den Futterstellen.

Meine Frage: wie kriege ich das hin, dass unser Mirchen etwas abnimmt, ohne feste Fütterzeiten einzuführen?
Wir haben sie schon übergewichtig vom Tierheim bekommen, aber sie hat nun leider noch zugenommen - wir haben aber auch eine Katze, die untergewichtig ist, die ich schon mal mittags zusätzlich füttere.
Mirchens große Leidenschaft ist das Fressen, aber ich sehe die Entwicklung mit großer Sorge.

Hat da jemand eine Idee?

Susanne

Cecile

Fortgeschrittener

Beiträge: 185

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Hundesitterin

2

Montag, 30. November 2009, 19:59

Hallo!
Hartfutter? Du meinst Trockenfutter, richtig?

Was ist das für ein Produkt?
Was steht an erster Stelle bei den Inhaltsstoffen?

Meine Klara ist sehr mopsig geworden als ich noch Trockenfutter mit Getreide als Hauptbestandteil gefüttert habe.
Vielleicht hilft erstmal eine Umstellung auf ein Diätfutter?

Ansonsten wirst du um Futterzeiten nicht herum kommen.
Die meisten übergewichtigen Katzen sind übergewichtig weil sie im Grunde den ganzen Tag fressen können. :wacko:

Warum möchtest du denn keine festen Zeiten?
Kriegst du das mit den Katzen nicht hin oder ist etwas anderes hinderlich?
Ich füttere zwei Mal am Tag, einmal morgens nach dem Aufstehen und einmal abends so zwei Stunden vorm Schlafen gehen. Es ist keine ganz genaue Uhrzeit nötig.
Das Leben sollte NICHT eine Reise ins Grab sein mit dem Ziel möglichst wohlbehalten und mit einem attraktiven Körper anzukommen, sondern eher seitwärts hineinzuschlittern, Chardonnay in einer Hand, Barbiepuppen und Erdbeeren in der anderen. Den Körper total verbraucht und abgenutzt und dabei jubelnd: "WOH WOH!!! Was für ein Ritt!!!

meike

Schüler

Beiträge: 111

Wohnort: Werther

Beruf: Sozialpädagogin, Tierheilpraktikerin

3

Dienstag, 1. Dezember 2009, 09:40

Moin,
bei Trockenfutter ist Getreide leider immer der Hauptbestandteil.
... liebe Grüße, Meike, Mascha, Kasi und MauMau ^^
www.vier-pfoten.de
www.baerenwald-mueritz.de
www.animalsasia.org

Cecile

Fortgeschrittener

Beiträge: 185

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Hundesitterin

4

Dienstag, 1. Dezember 2009, 17:46

Es gibt inzwischen auch Produkte die halbfeucht sind- da ist mehr Fleisch als Getreide oder Pflanzenfasern drin ;)
Das Leben sollte NICHT eine Reise ins Grab sein mit dem Ziel möglichst wohlbehalten und mit einem attraktiven Körper anzukommen, sondern eher seitwärts hineinzuschlittern, Chardonnay in einer Hand, Barbiepuppen und Erdbeeren in der anderen. Den Körper total verbraucht und abgenutzt und dabei jubelnd: "WOH WOH!!! Was für ein Ritt!!!

meike

Schüler

Beiträge: 111

Wohnort: Werther

Beruf: Sozialpädagogin, Tierheilpraktikerin

5

Dienstag, 1. Dezember 2009, 19:17

Hallo Cecile,

halbfeuchtes Futter wird m.W. durch Zucker konserviert.. hmmm.
Schreibst du mir mal dein Futter per pn?
... liebe Grüße, Meike, Mascha, Kasi und MauMau ^^
www.vier-pfoten.de
www.baerenwald-mueritz.de
www.animalsasia.org

Cecile

Fortgeschrittener

Beiträge: 185

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Hundesitterin

6

Dienstag, 1. Dezember 2009, 22:34

Ja klar :)

*edit Möp! Ich wollte einen Link einstellen zu dem Shop. Aber scheinbar gibt es den Laden nicht mehr. Zumindest spuckt mir Herr Google keine Website aus.
Ich hab es in Holland bestellt (es heißt Mia..irgendwas- ist schon über drei Jahre her ?( )

Tut mir leid.
Ich hab keine Ahnung ob da Zucker drin war. Damals hab ich nicht genau darauf geachtet.
Nur gekauft weil Hannah und Klara von den Proben nicht genug bekamen.
Das Leben sollte NICHT eine Reise ins Grab sein mit dem Ziel möglichst wohlbehalten und mit einem attraktiven Körper anzukommen, sondern eher seitwärts hineinzuschlittern, Chardonnay in einer Hand, Barbiepuppen und Erdbeeren in der anderen. Den Körper total verbraucht und abgenutzt und dabei jubelnd: "WOH WOH!!! Was für ein Ritt!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cecile« (1. Dezember 2009, 22:59)


7

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 13:43

Hallo!

Erstmal danke für die Antworten.

Denke, es wird auf feste Fütterungszeiten hinauslaufen - da werden sich 2 Katzen umstellen müssen, denn die kommen, wann sie wollen.

Wir füttern zwischendurch auch Weichfutter, manchmal auch Rohfleisch und beim Weichfutter schlickert Mirchen am liebsten die Soße weg..... Rohfleisch ist nicht ihr ding.

Am Samstag werden wir zum Tierarzt gehen wegen eines Impftermins, mal sehen, was die kleine Dame da auf die Waage bringt.....

Viele Grüße, Susanne

8

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 20:14

hallo susanne!
noch ein kleiner futtertipp:
sanebelle, das gibts in allen möglichen varianten, unter anderem auch als diät-futter, ist qualitativ sehr gut, kostet aber nur nen bruchteil von vergleichbaren marken wie royal canin usw...
ich schick dir mal per pn den link zum ebay-shop, wo wir unser futter immer bestellen...

Celina-angel

Fortgeschrittener

Beiträge: 231

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Tierpflegerin in Ausbildung

9

Freitag, 4. Dezember 2009, 21:05

Bei sechs katzen wahrscheinlich schwer (bzw. wegen der untergewichtigen), aber ich würde das Trockenfutter weglassen, Feste Futterzeiten für Nassfutter einstellen und viel bewegung :)
[u][/u]

10

Samstag, 5. Dezember 2009, 15:40

Hallo,

wir waren heute beim Tierarzt, Mira wiegt 6 kg!!!!!!!! - Abnehmen bei der Menge an Katzen schwierig, wir sollen versuchen, sie viel rauszuschicken....., Diätfutter sollen wir nicht geben, wird sie nicht fressen, das normale Futter schmeckt meist besser...., bin, ehrlich gesagt, nicht so ganz glücklich damit....vielleicht doch feste Futterzeiten und die kleine Ziena, die so dünn ist, zwischendurch zufüttern....

nicht ganz einfach....auch ist es wohl für Mira psychologisch nicht gut, wenn sie sieht, dass die anderen Katzen fressen dürfen und sie nicht.....

wir werden sehen,

Susanne

meike

Schüler

Beiträge: 111

Wohnort: Werther

Beruf: Sozialpädagogin, Tierheilpraktikerin

11

Sonntag, 6. Dezember 2009, 06:33

Hallo Susanne,

ich finds super, dass du das angehen willst!
Ist bei Katzen nicht so leicht und deshalb unterschätzt dich dein Ta vielleicht? Feste Mahlzeiten reichen in der Regel zwei, für dein 'Rippchen' dann noch eine dritte - hast du es so geplant? Wüsste nicht, was daran nicht gut sein soll :) Als Futter würde ich ein gutes NaFu nehmen, davon brauchen die nicht so viel, es ist hochwertigeres Eiweiß drin und keine überflüssigen Kohlehydrate. Wie hier schon jemand schrieb geht das Abnehmen dann leichter - wenn es auch gaaanz langsam gehen sollte.
... liebe Grüße, Meike, Mascha, Kasi und MauMau ^^
www.vier-pfoten.de
www.baerenwald-mueritz.de
www.animalsasia.org

miezenmom

Anfänger

Beiträge: 30

Wohnort: Bielefeld

12

Mittwoch, 30. Juni 2010, 10:48

Hallo Meike,



Dein Beiträg ist zwar schon etwas älter und wahrscheinlich hat Deine Dicke ja auch schon etwas abgenommen, aber zu dem Problem mit dem Übergewicht hätte ich auch noch etwas beizutragen.

Meine Maya wiegt auch 6 kg und unser TA hat bei der letzten Kontrolluntersuchung gemeint: Na, Pulli, so ein Pfündchen könntest du ja auch wieder abnehmen ! Ich muss allerdings dazu sagen, dass Maya aufgrund einer idiopathischen Cystitis fast ein Jahr lang Prednisolon nehmen musste und dadurch zugenommen hat.

Ob eine Katze zu dick ist, kannst Du leicht feststellen ohne sie auf die Waage zu setzen. Streich ihr mit dem Daumen übers Rückrad. Fühlst Du die Wirbelkörper ? Kraul sie an der Brust. Fühlst Du die Rippen ? Hat sie einen Kastrationshängebauch und so ein Wammerl da hängen oder besteht das nur aus Fell ? Wenn Du sie von oben betrachtest, hat sie vor den Hüften deutliche Einbuchtungen ? Kann sie sich ohne Probleme den Popps sauber machen ?

Falls Du von den Fragen nur eine mit Nein beantworten musst, dann sollte langsam und zwar gaaaanz langsam mit dem Gewicht wieder zurückgerudert werden.

Wenn eine Katze abnehmen muss, dann sollte es Trofu nur als "Flugobjekt" geben, das heißt, für jedes bißchen Trockenfutter muss ein wenig gearbeitet werden. Trockenfutter hat enorm viel Energie und wenn sich eine Katze uneingeschränkt damit selbst versorgen kann, verputzt sie schnell mal 120 g pro Tag. Das sind 30 g mehr, als sie überhaupt darf bei 5 bis 6 kg Körpergewicht. Das ist auch nicht anders, wenn man Trockenfutter ohne Getreide füttert, wie zum Beispiel Orijen oder Acana. Dass eine ausschließliche Trockenfutterernährung nicht so ganz unproblematisch ist, wegen Struvitbildung und Überlastung der Nieren, sollte auch berücksichtigt werden.

Meine Empfehlung wäre und so mache ich das bei Maya auch, morgens 100 g gutes Nassfutter ohne Zucker und mit viel Fleisch und abends nochmal das gleiche. Mittags, wenn ich von der Arbeit komme, gibt es ein Löffelchen Thunfisch oder etwas Huhn. Wenn das Nassfutterschälchen nicht leergeschlabbert wird, spendiere ich ein bißchen Trockenfutter. Zur Zeit nehme ich auch Sanabell. Das brauche ich nicht übers Internet zu bestellen, das gibt es im "Tiergarten".



Wir haben uns vorgenommen, bis zum Winter etwa 600 g abzunehmen und das schaffen wir auch !!!!



Übrigens, Merlin wiegt nur 4,5 kg und der verputzt mehr wie Maya. Na ja, er ist ja auch immer in Bewegung und hat immer soooo viel zu erledigen !
Liebe Grüße von

Moni, Merlin und Maya ;)

Ähnliche Themen