Mittwoch, 17. Januar 2018, 03:05 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Albert

Profi

Beiträge: 574

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Rentier

1

Montag, 31. August 2009, 21:55

Bundestagswahl

Am 27. September ist Bundestagswahl und Tierschützer sind auch Wähler. Wir fordern eine Tierschutzpolitik, die dem Staatsziel Tierschutz gerecht wird.

Der Tierschutz steht seit 2002 als Staatsziel im Grundgesetz. An den Missständen beim Umgang mit Tieren in Landwirtschaft und Forschung hat sich seither jedoch kaum etwas geändert. Heim- und Wildtiere sind ebenfalls nach wie vor der Willkür von Menschen ausgeliefert. Der Hauptgrund dafür ist, dass sowohl bei der Gesetzgebung als auch bei deren Ausführung zu wenig geschieht, um das Staatsziel in der Praxis durchzusetzen.

Dies belegt auch unsere Dokumentation "Tierschutz: Anspruch und Wirklichkeit", in der Momentaufnahmen aus dem bundesdeutschen „Tierschutz-Alltag" zusammengestellt sind. Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner, die Tierschutzsprecher der Parteien, alle Abgeordneten im Deutschen Bundestag, die Ministerpräsidenten und die für den Tierschutz zuständigen Minister der Bundesländerhaben haben bereits ein Exemplar dieses Buches erhalten. In vielen Fällen konnten wir die Übergabe mit einem persönlichen Gespräch verbinden.


Überbracht wurde dabei stets auch die Forderung, dass alle verantwortlichen Politiker ein klares Bekenntnis zum Tierschutz ablegen und für eine umfassende Novelle des Tierschutzgesetzes eintreten sollten - einschließlich verbesserter Kontroll- und Zugriffsrechte für die Aufsichtsbehörden, einem Klagerecht für Tierschutzorganisationen und einer gezielten Tierschutz-Förderpolitik.

Um den Wählern eine Orientierung zu bieten, haben wir außerdem bei Parteien und deren Kandidaten kritisch nachgefragt, wie sie ihrer ethischen Verpflichtung zum Tierschutz gerecht werden wollen. Die ausführlichen Antworten der im Bundestag vertretenen Parteien finden Sie über die unten stehenden Links. Die Antworten kleinerer zur Bundestagswahl zugelassenen Parteien stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung, sobald diese uns vorliegen.


E-Card: Tierschutz-Stimmkarte
<img src="http://www.tierschutzbund.de/uploads/pics/BTW_2009_grTeaser.jpg" alt="" title="" align="absmiddle" />

Schicken Sie mit der Tierschutz-Stimmkarte an Ihre Freunde und Bekannten eine schnelle Übersicht, wie sich die im Bundestag vertretenen Parteien zum Tierschutz positionieren. Wenn Sie auf das Bild rechts klicken, können Sie unsere E-Card "Zutritt nur für Tierfreunde!" mit allen Infos in kompakter Form versenden. Zusätzlich können Sie die Karte als PDF unten auf dieser Seite herunterladen.
Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit. Albert Schweitzer

Veggie

Anfänger

Beiträge: 3

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Gesundheitswesen

2

Mittwoch, 2. September 2009, 13:31

Ergänzend: z.B. eine Partei, die sich sehr stark für den Tierschutz macht

Bei Interesse: www.tierschutzpartei.de


Liebe Grüße,

Michael
Initiative zur Abschaffung der Jagd
www.abschaffung-der-jagd.de

Ärzte gegen Tierversuche
www.aerzte-gegen-tierversuche.de

People for the Ethical Treatment of Animals
www.peta.de