Mittwoch, 17. Januar 2018, 07:05 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mince

Schüler

Beiträge: 113

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Erzieherin

1

Mittwoch, 3. Juni 2009, 23:30

Katze allein zu Hause

Hallo,mal wieder habe ich eine Frage, mein Nachbar hat ein Kater, ich
habe das Gefühl, dass diese Katze manchmal Tagelang alleine ist. Nein
ich habe nicht nur das Gefühl, ich weiß es, (mit Tesafilm die Tür
ankleben ist echt ein toller trick :rolleyes: )

Also jetzt über Pfingsten war er auf jedenfall nicht da und der Kater
war 3 Tage alleine, das beunruhigt mich noch nicht ganz, das schlimmste
Problem ist, dass mein Nachbar in 4 Stock wohnt und das
Badezimmerfenster ist immer auf. Der Kater steht manchmal da schaut aus
den Fenster und schreit schrecklich (ich habe erst nicht gemerkt das
die Katze auf der Außemfensterbank sitzt und habe schon manche Nächte
eine suchaktion draußen gestartet, weil ich dachte da wäre eine Katze
angefahren worden, so hat er geschrien) nun sehen immer mehr Leute die
vorbei gehen das diese Katze am Fenster ist, manche versuchen sie
runter zurufen (HALLO soll sie wirklich aus dem 4 Stock springen :motz:
) aber manchmal habe ich echt das Gefühl das sie am liebsten springen
würde und ich weiß einfach nicht, was ich machen soll, mein Nachbar
ansprechen geht ja nicht, weil ich ihn nicht erreicht auf meine bitte
sich bei mir zu melden reagiert er nicht. Er scheint ja manchmal da zu
sein und ich weiß aus früheren gesprächen das er sein Kater echt voll
liebt, aber ist es nicht gefährlich das Fenster unbeaufsichtigt auf zu
lassen und so lange den Kater allein zu lassen?

Was kann ich als Nachbarin tun?

:danke: für eventuelle Antworten

2

Freitag, 5. Juni 2009, 01:14

Also das finde ich einfach unmöglich, den Kater mehrere Tage alleine zu lassen und dazu mit offenem Fenster (auch wenn du so wenigstens auf ihn aufmerksam geworden bist).

Da würde ich auch rein gar nichts drauf geben, was der Besitzer erzählt, wie sehr er den Kater liebt und dass es ihm gut geht etc. denn das ist m.E. keine Tierliebe und ich habe schon gelesen, dass gerade solche Leute, die ihre Tiere vernachlässigen, manchmal überzeugend das Blaue vom Himmel herunter lügen, wie sehr sie Tiere lieben. Beziehungsweise, vielleicht denken sie es, es ist aber nicht der Fall, dass die Tiere sich bei ihnen wohl fühlen.

Ich finde auch, da sollte möglichst schnell was gemacht werden, bin nur ebenfalls nicht sicher, was....

Das Tierheim per Telefon informieren? Die holen doch auch Tiere aus vernachlässigten Standorten oder nicht und müssten mal nachschauen, ob der Kater wenigstens gut genährt ist oder was da los ist... Also ich kenne mich auch nicht so aus, dass ich wüsste, wer sonst zuständig ist. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Aquarella« (5. Juni 2009, 01:28)


tala

Fortgeschrittener

Beiträge: 171

Wohnort: Bielefeld

3

Freitag, 5. Juni 2009, 08:50

Vor einigen Jahren hatten wir ähnliches in der Nachbarschaft, noch etwas krasser:
Der Typ wohnte im 2. Stock, die Katze wurde morgens auf die Fensterbank gesetzt, Fenster zugemacht!!! :cursing:
Meine Ma informierte das Tierheim, der Kleine wurde ageholt.Der Besitzer wurde nicht angetroffen, allerdings wollte er sein Katze wieder haben.
Soweit ich weiß hat er sich nicht bekommen, und als Begründung hat er angegeben: Die Katze ist nicht stubenrein, deshalb hat er sie rausgesetzt... :motz:

Also, auf alle Fälle im TH anrufen; und wenn er seine Katze so sehr liebt, mutet man ihr diese Verhältnisse nicht zu! :aerger:

Mince

Schüler

Beiträge: 113

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Erzieherin

4

Freitag, 5. Juni 2009, 13:54

Danke erst mal, für eure Antworten. Ich würde sofort beim TH anrufen,
nur habe ich dazu ein paar Fragen, bekommt mein Nachbar raus wer ihn
"angezeigt" hat? Denn ich würde ja schon gerne noch ein paar Tage hier
wohnen bleiben und habe so gar keine Lust auf ein Nachbar streit, vor
allem wenn er mich dann bei unseren Vermieter Anzeigt, bin ich nicht
nur meine Wohnung los, sondern vielleicht ja auch meine kleine ;(

5

Freitag, 5. Juni 2009, 14:41

Ich denke nicht, dass der Mitarbeiter des Tierheims einen Namen nennt, von wem er geschickt wurde und man könnte auch darum bitten, dass dein Name nicht genannt wird.

Aber wenn du wirklich Angst hast, könntest du auch anonym anrufen, das kann man z.B. bei der Polizei auch. Ich meine, es kommt ja darauf an, dass mal jemand nachschaut, ob bei der Katze alles in Ordnung ist und deinen Namen finde ich dafür nicht wirklich relevant.

Ich meine, wenn mal jemand über das Wochenende weg ist, dann kann man auch einen Nachbarn bitten, ob er jeden Tag frisches Wasser gibt, aber die Idee mit dem Tesafilm von dir war pfiffig und so weiß man, dass so etwas nicht der Fall war.

Mince

Schüler

Beiträge: 113

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Erzieherin

6

Samstag, 6. Juni 2009, 19:51

morgen ist doch Tag der offenen Tür im TH, oder? Ich werde dann mal
vorbei fahren und nachfragen, was ich bzw. das Th machen könnte. Danke
schon mal für eure Tips.

7

Samstag, 6. Juni 2009, 20:25

Keine Ahnung, aber das ist eine gute Idee.. lässt sich dann sicher auch viel besser besprechen. ;)

Eine Möglichkeit wäre es natürlich auch, dem Betreffenden einfach anzubieten, für ihn den Kater zu füttern, wenn er nicht zu Hause ist - aber wenn er keinen Kontakt aufnehmen möchte, oder keinen Fremden in die Wohnung lassen möchte.... hm.

Mince

Schüler

Beiträge: 113

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Erzieherin

8

Samstag, 6. Juni 2009, 21:46

Naja, klar würe ich liebend gerne erst einmal mit meinem Nachbarn
reden, bevor ich das TH einschallte, denn das ist ja doch mal was
anderes aber er reagiert ja nicht auf die Zettel, sich bei mir zu
melden und wenn ich mal bei ihm klingel, macht er nicht auf (weil er
nicht da ist?)

ich schaue mal morgen ob ich jemanden finde der sich damit auskennt

9

Samstag, 6. Juni 2009, 22:00

aber er reagiert ja nicht auf die Zettel, sich bei mir zu
melden und wenn ich mal bei ihm klingel, macht er nicht auf (weil er
nicht da ist?)

Und das klingt eben doch nach einer vernachlässigten Katze...

Bin mal gespannt, was heraus kommt - es wäre lieb, wenn du mir/uns dann davon berichtest. :)

tala

Fortgeschrittener

Beiträge: 171

Wohnort: Bielefeld

10

Sonntag, 7. Juni 2009, 08:02

Ich finde es natürlich schlimm, das die Katze alleine ist, aber viel gefährlicher ist doch, dass das Fenster im 4. Stock offen steht!
Im TH wird bestimmt keiner Deinen Namen rausrücken, wenn nicht, mail mir die Adresse und den Namen des Typen per PN, dann kann zumindest mal jemand vorbeischauen.
Ich würde da auch keine Rücksicht auf den Nachbarn nehmen, Du hast doch versuht mit ihm zu reden. - Er hatte also ne faire Chance-.
Heut im TH wird es bestimmt recht voll, also nicht enttäuscht sein wenn Du heute nicht so viel erreichen kannst wie Du gerne möchtest. An so einem Tag sind alle heftig eingespannt.

Mince

Schüler

Beiträge: 113

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Erzieherin

11

Mittwoch, 24. Juni 2009, 18:07

Erst mal :danke:
für alle, die mir so tolle und nette Antworten zu diesem Thema
geschrieben haben. Doch nun muss ich leider sagen nachdem sich hier
einige wirklich reingehängt haben und mir sogar noch den Kontakt zur
Polizei hergestellt haben und ich heute nach dem der Kater schon wieder
30 minuten durchgeschrien hat und ich da angerufen hab (ich muß sagen
der Herr am Telefon war sehr nett nahm sich 10 Minuten Zeit) er aber
meinte da könnte er nichts machen ("warum empfiehlt das Tierheim bei
der Polizei anzurufen, da ist das Ordnungsamt zuständig) ich dann beim
Ordnungsamt angerufen, "wie Katze hängt am Fenster? Rufen sie doch die
Feuerwehr" auf jedenfall muss ich zugeben, es tut mir leid, ich habe
versucht den Kater zu helfen, aber da sich keiner wirklich zuständig
fühlt, gebe ich auf. Für den Kater, was auch immer ist, ob er nun zu
lange alleine ist, oder aus dem Fenster fällt (was ich nicht hoffe) tut
es mir total leid. Aber was soll ich machen? Ich weiß es einfach nicht
mehr, Es tut mir leid aber euch sage ich wirklich :danke:

12

Mittwoch, 24. Juni 2009, 19:20

wieso fühlt sich das ordnungsamt net zuständig?
ich habe vom ordnungsamt die nr.vom veterinäramt bekommen..wegen meiner hamster geschichte.
vllt solltest du dann besser da mal anrufen

Mince

Schüler

Beiträge: 113

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Erzieherin

13

Donnerstag, 25. Juni 2009, 16:23

keine Ahnung warum sich wer nicht zuständig, aber ganz erhrlich "es
geht doch nur um eine Katze" wer fühlt sich denn da verantwortlich? Ich
weiß es nicht und ich weiß auch nicht was man noch machen soll, mal
sehen wenn ich noch eine Lösung habe werde ich weiter machen. wenn
nicht tut es mir leid....

Mince

Schüler

Beiträge: 113

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Erzieherin

14

Freitag, 3. Juli 2009, 15:11

Erst einmal scheint sich das Problem etwas gelöst zu haben, ich hatte
ein langes Gespräch mit meinem Nachbarn, er gab zu das er sein Kater
sehr oft alleine gelassen hat, das der Kater dabei öfters auf der
Fensterbank saß wusste er nicht und versprach das Problem zu lösen. Ich
empfahl ihn Fliegengitter anzubringen, klar wenn der Kater richtig
davor springt, nützen die auch nichts, aber ich habe sie bei mir
vorgebracht (da ich im Erdgeschoß wohne, wäre es für Silja super
einfach rauszuspringen, hat sie ja auch einmal gemacht, seit dem habe
ich Fliegengitter und sie hat echt respekt davor)

Der Kater wird wohl jetzt nicht mehr so oft alleine sein, denn die
Freundin meines Nachbars ist jetzt mit hier eingezogen und wenn mein
Nachbar weg ist, ist sie ja da um auf den Kater aufzupassen :-))

Ich :danke:
euch alle für die vielen Antworten und bin froh das sich das Problem
gelöst hat, ohne Anzeige oder ähnliches vielen dank sagen Mince
und Silja

15

Freitag, 3. Juli 2009, 18:04

Katze allein zu Hause

Liebe Mince,
es ist schön zu hören, dass sich die Sache mit dem Kater wahrscheinlich zum Guten gewendet hat. Ich habe auch schlaflose Nächte deswegen gehabt und überlegt, was ich noch tun könnte. Toll, dass Sie mit Ihrem Nachbarn reden konnten und er sich auch auf ein Gespräch eingelassen hat, was ja wohl vor einiger Zeit noch etwas schwierig war.

Alles Gute,
Christine Bolten

16

Samstag, 4. Juli 2009, 09:08

Das hört sich gut an, ich freue mich, dass das Problem gelöst ist... und gleich beide Punkte, das offene Fenster und das alleine lassen....

*freu* Danke für die Information. :thumbsup:

Ähnliche Themen