Montag, 22. Januar 2018, 10:20 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 25. Mai 2009, 15:05

Armer Hamster?

Ich weiß jetzt nicht genau ob das hierhergehört,aber ich möchte ma wissen was andere drüber denken. ?(

Es geht darum das hier im Haus eine Mutter mit 2 Töchtern wohnt,seit letztes Jahr.
Die jüngere der beiden(ich schätze sie auf 6/7) hat vor kurzem einen Hamster bekommen.

Jetzt seh ich das Mädel hier ab und zu mit dem Tier draussen rumrennen(ja,sie rennt mit dem Tier).
Zig andere Kinder tummeln sich drumherum,wollen den Hamster auch ma anfassen und kreischen da rum. :shock:

Dann wird er auf den Boden gesetzt und von jedem angegrabscht.

Eben wurde mir das zu viel,weil die kleine Kindergruppe um die Ecke verschwand das war mir net ganz geheuer.

Bin dann raus und als ich dann um die Ecke kam sah ich wie alle Kids inkl.Hamster auf so nem Kletterhaus waren und einige
wollten das des Mädel mit dem Hamster rutscht 8o

Hab mich dann erstma eingeschaltet und versucht den Kindern zu erklären das ein Hamster kein Spielzeug ist und das
sie ihn schneller verletzen können als sie denken.

Ob das nun im Endeffekt gefruchtet hat,weiß ich nicht.Mir tut das Tier unendlich leid und ich finde es einfach verantwortungslos
das die Mutter es erlaubt das ihre Tochter damit durch die Gegend rennen darf. :aerger:

Ich überlege ob ich da mal hochgehe und ihr mal sage was ich davon halte. X(
Aber ich ahne das es auf taube Ohren stößt,da für viele ja so ein "kleines" Tier halt nur ein "Tier" ist.

Mal so als Beispiel..was ist wenn ich mit ihr rede und sie mich ignoriert oder so?
Kann ich ihr dann mit dem Tierschutz drohen? :huh:

Weil für mich ist das schon Tierquälerei..da der Hamster in ihren Armen übelst durchgeschüttelt wird,und ich
mir Sorgen mache das das Tier hier draussen irgendwann demnächst sein Ende findet.Sei es auf den Pflastersteinen,oder
unter einem Kinderfuß,oder sonstiges in der Art ;(

LG
ne besorgte Neko. :(

Yvee

Anfänger

Beiträge: 11

Beruf: Schülerin

2

Mittwoch, 27. Mai 2009, 14:55

Hallo,

das ist wirklich ne schlimme Geschichte! Der Hamster tut mir wirklich Leid :S Aber ich denke wenn du der Mutter (oder dem Vater) von dem Mädchen sagst, dass das Tierquälerei ist ,werden sie bestimmt sagen das es "nur" ein Hamster ist. Ich habe unseren Nachbarn auch einmal gesagt das es Tierquälerei ist was sie machen, aber sie meinten das das völlig normal ist und so.

Ein Versuch ist es aber wert, vielleicht wissen die Eltern ja auch nichts davon und versuchen es dann ihrer Tochter zu erklären. Aber daran glaube ich ehrlich gesagt nicht :( was wirklich sehr schade ist!

Vielleicht findest du ja etwas bei Google über diese Gesetze da, vielleicht gibt es ja etwas über Kleintiere!

Viel Glück!! :!:

Liebe Grüße, Yvee

EDIT:

Habe schon was gefunden:

§ 2

Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat,
(...)

2. darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden

Tierschutzgesetz

Hoffe du hast Erfolg!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Yvee« (27. Mai 2009, 15:04)


3

Mittwoch, 27. Mai 2009, 21:20

Danke :)

Werd am We mal mit meinem Mann(als Zeuge) hingehen.
Der ist nämlich auch schon tierisch sauer(als ich ihm davon erzählt hab).

:danke:

4

Montag, 8. Juni 2009, 14:53

so,nachdem die Kleine wieder lustig mit dem Hamster rumlief und von
Kind zu Kind gereicht hat eben grad hab ich eben bei der Mutter
geklingelt.Hab vor sowas ja immer n bissl Bammel weil ich ja net weiß
wie die reagiert

Hab ihr dann ganz nett und ruhig erklärt was ihre Tochter draussen so mit dem Hamster anstellt.

Meinte zu ihr das so ein kleines Tier kein Spielzeug is..und sie sagte
daraufhin."naja aber irgendwie sieht meine tochter ihn als Spielzeug".

Hab ihr dann aber gesagt das Hamster sehr empfindlich und gebrechlich
sind.Da kann schnell ma was passieren ohne das sich das Tier mitteilen
kann ob es Schmerzen hat

Und das sie auch nachtaktiv sind.

Sie gab selber zu das sie nicht genau weiß was ihre Tochter draussen mit dem Hamster macht .



Naja sie ist dann mit mir runtergegangen und hat ihre Tochter gerufen.Die kam dann auch gleich mit dem Tier angerannt

Der Hamster war total aufgeregt..und sie hat ihn ihr abgenommen und meinte zu der Tochter das er nu schlafen müsse.



Hab auch gesagt das ich das nicht böse meine aber mir das jetzt halt
schon öfter aufgefallen is und ich mir nur Sorgen um das Tier mache

Ich hoffe das ich den Hamster in Zukunft nicht mehr draussen sehe
Hab eben vor dem Gespräch auch mit dem Veterinäramt gesprochen und sie
meinte zu mir,wenn das Gespräch nicht fruchtet,das sie denen mal einen
Brief schreibt oder die zu sich einläd. Sie war nämlich auch der
Meinung das ein Hamster nicht so behandelt werden darf..weil es einfach
kein Spielzeug ist was man draussen durch die Gegend schleppen kann.



Mal abwarten.

Mary

Fortgeschrittener

Beiträge: 287

Wohnort: Schloß Holte

Beruf: Tierarzthelferin

5

Montag, 8. Juni 2009, 17:59

Super!!! Ganz klasse, dass du da trotz "Bammel" zu ihr hingegangen bist. Meist ist es gar nicht so schlimm, wie man denkt. Manche Menschen sind einfach nur unwissend. Find ich ganz super, dass du dich da so reingehangen hast und -hoffentlich- auch damit was erreicht hast :)

Mehr von solchen Leuten, bitte ;)
Animals are not ours to use for experiments!

pixi

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: deutschland

Beruf: Jahrespraktikum im Tierheim Gütersloh

6

Montag, 8. Juni 2009, 18:48

Na hoffentlich hat das geholfen aber geht ja wenigstens schon mal in die Richtung super das du dich da so einstetzt berichte und beobachte weiter;-)

7

Montag, 8. Juni 2009, 19:38

das einzige was mir n bissl sorgen macht..ich glaube sie hat mich eher nur belächelt als ich ihr das erzählt habe. :wacko:
ob sie mich im endeffekt ernst genommen hat weiß ich nicht.
habe sie halt wirklich ausdrücklich drum gebeten das Tier nicht mehr nach draussen zu lassen.

habe danach ja nochmal beim veterinäramt angerufen und ihr von dem gespräch erzählt.
sie wollte dann den namen und die adresse von denen haben und schreibt denen jetzt wohl einen Brief.

weil allein ihre Aussage "ja für meine tochter ist es aber ein Spielzeug" muss schon gereicht haben :pinch:

da musste ich für einen kurzen moment inne halten,weil mich das innerlich total aufgeregt hat. X(
sie erzählte mir sie habe den hamster halt geschenkt bekommen.

Ich vermute mal das man sich nicht wirklich vernünftig erkundigt hat wie man einen Hamster hält,sondern höchstens was
er frisst und so. ?(
Falls das so sein sollte,fände ich es schade und auch verantwortungslos.Wenn ich mir ein Tier anschaffe sollte es mir doch wichtig sein
es so gut wie möglich zu behandeln ..artgerecht.Jedes Haustier hat seine eigenen Bedürfnisse,und ich finde nicht das ein Hamster in Kinderhände gehört.Dann schon eher 2 Meerschweinchen.Aber auch nur wenn man dem Kind ordentlich erklärt hat wie man mit diesem Tier umgehen muss und das jedes Tier Schmerzen empfindet und man deshalb vorsichtig damit umgehen muss.

Da hätte sie mir heute noch so oft erzählen können wie lieb ihre Tochter mit dem Hamster umgeht(was sie ja auch getan hat).

Ich denke mal das die Nachbarin bestimmt bei mir klingeln wird wenn sie Post vom Veterinäramt bekommt. :rofl:

Cecile

Fortgeschrittener

Beiträge: 185

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Hundesitterin

8

Freitag, 12. Juni 2009, 19:48

;( X(
oaa wenn ich sowas höre!!!

:thumbsup: an dich, dass du dich dahinter geklemmt hast- die meisten anderen sehen eben "nur einen Hamster" (ebenfalls einsetzbar: Hase, Meerschwein, Maus, Degu, Chincilla,Ratte, Wellensittich, Hund, Katze...... babababa)
Das Leben sollte NICHT eine Reise ins Grab sein mit dem Ziel möglichst wohlbehalten und mit einem attraktiven Körper anzukommen, sondern eher seitwärts hineinzuschlittern, Chardonnay in einer Hand, Barbiepuppen und Erdbeeren in der anderen. Den Körper total verbraucht und abgenutzt und dabei jubelnd: "WOH WOH!!! Was für ein Ritt!!!

9

Dienstag, 16. Juni 2009, 16:55

lol und eben hats geklingelt.Meine nette Nachbarin hat wohl Post bekommen :pfeif:
ouh war die geladen..hat sich aber echt zusammengerissen :D

die erste frage war gleich ob ich ihre kinder hassen würde? :rofl:

lol dann hat sie sich aufgeregt warum ich das getan habe und ich hätte damit ja zu ihr kommen sollen(äh ja..da frag ich mich mit wem ich da letztens gesprochen hab :rofl: ).Hab ihr nur gesagt das ich nach unserem Gespräch nochma das Veterinäramt angerufen habe und von dem Gespräch erzählt habe.Daraufhin wollte sie ja trotzdem die Addi haben von ihr um ihr einen brief zu schreiben. :]

Dann meinte sie ja sie hätte dem Hamster ja kein Bein ausgerissen etc.,und ich meinte zu ihr nur das ich mir nur Sorgen um das Tier gemacht habe,nix weiter. :evil: Sie meinte auf jedenfall das es ja total übertrieben von mir wäre. :rolleyes:
ich hätte ja immerhin mit ihr reden können. *lol*

Ja klar,ich renn da doch jetzt net jedesmal hoch wenn ich irgendwas verdächtiges sehe. 8| Abgesehen davon seh ich das ja eh erst nur wenn das Kind mit dem Tier draussen ist..und da hoffe ich das das sowieso nicht mehr passiert(worum ich sie ja auch gebeten hatte beim letzten gespräch).

Aber wenn davon ja so wenig hängen geblieben is.. X(

Sie sagte selber das es ihr unangenehm ist das sie einen Brief von der "Behörde" bekommen hat..da hoffe ich das sie das checkt das ich es net unbemerkt gelassen habe.
Nur traurig zu hören das für sie anscheinend erst sowas in Frage kommt wenn ein Tier misshandelt wird oder so. :pinch:
Dabei haben mein Mann und ich ihr noch letztes We einen Prospekt vom Fressnapf in den Briefkasten gesteckt,über Hamster und wie sie behandelt werden müssen. :rolleyes: Wobei ich immernoch der Meinung bin das ein Hamster nicht für kleine Kinder geeignet ist.

Hamster

Anfänger

Beiträge: 6

Wohnort: NRW

10

Mittwoch, 17. Juni 2009, 13:07

Huhu

Oh armer Hamster ,ich finde es gut das du zu ihr gegangen bist . :thumbsup:

Die gute Frau hat sich ja überhaupt nicht informiert,Hamster sind Dämmerungsaktiv also sollten am Tag Ruhe haben .
Ich habe zwei Fellnasen :D

LG,Susan
----------------------------------Solange Menschen denken das Tiere nicht fühlen ---------------------------

-------------------Müssen Tiere fühlen das Menschen nicht denken----------------------------------------

11

Freitag, 19. Juni 2009, 20:37

Ich behandele Menschen immer (also ich bemühe mich :D) gut und höflich, aber in dem Fall ist es auch egal, dass die Nachbarin sauer auf dich war, finde ich. Es ging um das Tier und ich finde es toll, dass du dich dafür eingesetzt hast. :thumbsup: Vielleicht blieb es so ja wirklich besser bei ihr hängen, als wenn sie den Brief nicht bekommen hätte.

12

Mittwoch, 25. November 2009, 18:38

auch wenn´s ne Weile her is,aber heut sind meine schlimmsten Vermutungen wahr geworden :(

Hab das kleine Mädel heut im Hausflur getroffen und ma gefragt wie es ihrem Hamster geht..sie meinte dann: " Der lebt leider nicht mehr" 8|
Ich war bissl geschockt weil´s so lapidar und fast nebensächlich rüberkam(die Kleine is 7),als ich sie fragte woran er gestorben sei meinte sie das er n Herzfehler gehabt hätte. ?(
Ganz ehrlich? Das glaube ich niemals,das wird halt ihre Mutter zu ihr gesagt haben..ich vermute stark das der Hamster durch Stress gestorben is.
Allein die Erlebnisse die ich draussen ja gesehen hatte wie mit ihm umgegangen wurde,kann ich mir gut vorstellen das dass arme Tier irgendwann einfach net mehr konnte ;(

Und das ärgerlichste an der ganzen Sache is,das sie womöglich zu Weihnachten einen Neuen bekommt(erzählte sie mir) X( :motz:
Ich habe echt das Bedürfnis eine Etage nach oben zu gehen und der Mutter gehörig den Marsch zu blasen.
Die hat anscheinend überhaupt nichts gelernt,und jetzt wieder ein Tier als "Geschenk" zu besorgen,da kommt mir echt alles hoch. :cursing:

Aufklärungsarbeit brauche ich da net leisten,sie hat sowohl von mir als auch vom Vet.Amt gesagt bekommen wie man ein Tier zu halten hat und das Artgerecht.

Auch wenn es sinnlos erscheint aber ich überlege die ganze Zeit wie ich das verhindern kann :(

Ähnliche Themen