Dienstag, 24. April 2018, 13:18 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Manu

Anfänger

Beiträge: 46

Wohnort: Bielefeld

1

Montag, 19. Januar 2009, 19:53

Ich brauche Hilfe

Hallo zusammen,

heute brauche ich einmal eure Hilfe. Seit einem Jahr habe ich eine jetzt 13jährige Hündin aus dem Tierheim bei mir.
Sie hat mittlerweile 2 Tumor-OPs hinter sich und es geht ihr zur Zeit sehr gut. Allerdings läßt ihr Verhalten zu wünschen
übrig.

Dass sie jeden Hund erst einmal anbellt ist bei ihr normal. Aber seit einiger Zeit bellt sie auch Menschen an. Im Dunkeln
sowieso, da muss sie mich beschützen. Aber auch am Tag bellt sie Menschen an. Manche haben sich schon fürchterlich
erschreckt, wenn sie an unserer Einfahrt vorbei gingen. Jetzt geht es schon so weit, dass sie bellt, ohne dass jemand zu
sehen ist.

Zuerst dachte ich, sie hat halt einen starken Beschützerinstinkt. Aber ich denke das geht jetzt doch zu weit. Woran kann
das liegen? Oder ist es vielleicht das Alter? Kann man ihr das noch abgewöhnen? Ich kenne mich zwar mit Hunden einiger-
maßen gut aus, aber so etwas hatte ich noch nie.

Für gute Tipps wäre ich sehr dankbar. Bitte meldet euch.

Danke und LG

Manu :shock: :)

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

2

Montag, 26. Januar 2009, 18:00

Also einen direkten Tip kann ich Dir nicht geben. Meine beiden bellen auch Leute an wenn welche an unserem Garten vorbeikommen. Es haben sich auch schon einige erschrocken,klar,die ahnen nix böses und plötzlich kommen die beiden bellend an den Zaun geschossen. Mitunter bellen sie auch wenn niemand zu sehen ist,doch Hunde haben ein sehr gutes Gehör. Kann es sein,das Deine Hündin etwas hört,was Du nicht hörst?

Mich würde aber auch interessieren wie man Hunden so ein Verhalten abgewöhnen kann.
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

meike

Schüler

Beiträge: 111

Wohnort: Werther

Beruf: Sozialpädagogin, Tierheilpraktikerin

3

Dienstag, 27. Januar 2009, 12:17

Halloechen,

wenn nichts krankhaftes dahinter steckt, hilft folgendes recht gut, Bellen am Zaun zu lindern:

Hund 'darf' kurz melden und wird dann abgerufen / gepfiffen, wenn er reagiert und kommt, gibts ne tolle Belohnung.

Die Hunde werden auf die Weise leichter abrufbar, spulen sich nicht dermassen hoch am Zaun. Später braucht es keine Belohnung mehr.
... liebe Grüße, Meike, Mascha, Kasi und MauMau ^^
www.vier-pfoten.de
www.baerenwald-mueritz.de
www.animalsasia.org

Ähnliche Themen