Mittwoch, 17. Januar 2018, 09:03 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

1

Samstag, 20. September 2008, 17:18

Hündin Laika wurde auf Müllhalde entsorgt

18.09.2008: Es war
einmal wieder der übliche Telefonanruf in unserem Partnertierheim in
Olbia: „Ich bitte Sie helfen Sie mir, hier wurde ein Hund einfach auf
einer Müllhalde entsorgt, er befindet sich in sehr schlechtem Zustand.“
Solche Telefonanrufe lassen die Helfer im Rifugio nicht kalt und so
machten sie sich zusammen mit der Anruferin auf den Weg um sich den
Hund anzusehen. Mitten in der Prärie angekommen erreichten sie sodann
eine Stelle, an der das völlige Chaos herrschte. Überall Schrott,
Kühlschränke und alte Matratzen. Und in Mitten diesem ganzen Müll
sahen sie dann ein dunkles Etwas mit zwei Augen, die sie anschauten
und ein Schwanz begann zu wedeln. Sie begannen zu rufen und obwohl die
Hündin so mager war begann sie auf sie zuzukommen. Sie schleifte sich
nur auf ihren Vorderpfoten zu den Helfern, ihre Hinterbeine hatte sie
unter sich gekreuzt und schleifte sie mit. Den Helfern lief ein Schauer
über den Rücken und sie erinnerten sich an einen Hund, der genau so
lief: Oro.
Und
so liefen sie der Hündin entgegen und sofort begann diese ihnen die
Hände abzulecken. Mit großem Schrecken dachten die Helfer daran, was
aus der armen Maus dort draußen in der Einsamkeit wohl geworden wäre,
ohne Wasser, Futter und ohne laufen zu können.
Lieber
Gott wieviele Überraschungen hält diese Insel noch für uns bereit?
Wieviel Schmerz und Leid kommt noch auf uns zu? Laika, einfach wie Müll
auf der Mülldeponie entsorgt. Eine wahre Schande!! Ob Laika je wieder
laufen können wird, können wir erst nach den nächsten Untersuchungen
sagen. Wir werden euch natürlich darüber auf dem Laufenden halten. Und
schon wieder warten wir auf ein Wunder!! Laika bittet euch um eure
Hilfe!

Zunächst müssen wir die ersten Diagnosen aus Olbia
abwarten - aber egal wie diese ausfallen, Laika wird ein sehr schweres
Leben im Rifugio haben. Der Winter steht bevor und sie kann noch nicht
einmal aufstehen, um sich einen trockenen Platz zu suchen. Wir haben
schon zu viele solcher Hunde im Rifugio gesehen und ihr Leiden über
Jahre miterleben müssen. Bitte nicht auch noch diese Hündin!

Wenn
Sie helfen können, dass helfen Sie bitte! Sei es durch eine Spende für
die medizinische Versorgung oder sei es sogar mit einem Angebot, Laika
einen warmen und trockenen Platz in Ihrem Zuhause zu schenken. Wir
berichten weiter über Laika und beten, dass jemand eine Idee hat, wie
wir schnelle Hilfe leisten können!!!

Spendenkonto:
Kreissparkasse
Konto 0162 272 815
Bankleitzahl 370 502 99
für Überweisungen aus dem Ausland:
IBAN: DE25 3705 0299 0162 2728 15
BIC/SWIFT: COKS DE 33
Solange
Laika im Rifugio betreut wird, geht Ihre Spende mit dem Vermerk "Laika"
1:1 an unsere Partner in Olbia weiter. Aber wir hoffen, dass wir so
bald wie möglich einen besseren Platz für Laika in Deutschland finden
werden!



http://www.niemandshunde.de/pageID_6563660.html
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

Ähnliche Themen