Mittwoch, 17. Januar 2018, 05:20 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

missy979

Fortgeschrittener

Beiträge: 276

Wohnort: bielefeld

Beruf: im verkauf

1

Montag, 25. August 2008, 10:06

Hund reißt jungen Singschwan

BIELEFELD











25.08.2008



Hund reißt jungen Singschwan



Vorfall im Tierpark Olderdissen erregt Aufsehen


VON TANJA BABIC





Bielefeld. Familien mit Kindern wurden gestern Mittag im Tierpark Olderdissen Zeugen eines blutigen Vorfalles: Ein Hund hat eines der vier Jungen der Singschwan-Familie im Stauteich an der Biberanlage am Hals gebissen und getötet. "Die Hundebesitzerin ist noch in den Teich hinter gesprungen", sagt Martin Schindéle. Der 44-jährige Bielefelder war mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern (3 und 7 Jahre) gerade vom Johannisberg bei den Bibern angekommen.

"Es ist tragisch, wenn ausgerechnet so ein flaumiges Jungtier dran glauben muss", sagt er. Seine Töchter hätten den Vorfall relativ "taff" beobachtet, aber andere Kinder seien angefangen zu weinen. Rund 30 Leute hätten sich versammelt. Schindéle ärgerte sich über Reaktionen von anderen Hundebesitzern wie "es ist doch nur ein Schwan". Ob der schwarz-weiße Hund, dessen Rasse Schindéle nicht näher bestimmen konnte, angeleint war, habe er nicht sehen können.
























Tierpark-Leiter Volker Brekenkamp war selbst nicht vor Ort als das Unglück geschah. Nach seinen Informationen, die er von Mitarbeitern erhalten hatte, soll die Hundebesitzerin den Hund an der Leine geführt haben. Der Vierbeiner hätte sich offenbar losgerissen und die Frau sogar zum Stürzen gebracht, sagt Brekenkamp. Er werde heute Zeugenberichten nachgehen und den Fall prüfen. Wenn der Hund an der Leine war, sieht er von einer Anzeige ab. Andernfals wendet er sich an die Polizei.

Brekenkamp bedauert den Verlust des Jungtieres sehr, weil Singschwäne selten sind. Vor zwei Monaten sind fünf Junge geboren. "Dann waren es plötzlich nur noch vier – vermutlich hat ein Fuchs eines der Tiere gerissen", sagt Brekenkamp. Nach dem Vorfall gestern schwimmen die Schwaneneltern jetzt nur noch mit drei Nachkömmlingen auf dem Teich.

<IMG title="" alt="weitere Artikel aus dieser Rubrik











Celina

Fortgeschrittener

Beiträge: 231

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Tierpflegerin in Ausbildung

2

Dienstag, 26. August 2008, 21:01

ja, das habe ich auch gehört, bzw. gelesen.
[u][/u]

Benny

Schüler

Beiträge: 147

Wohnort: Bielefeld

3

Donnerstag, 28. August 2008, 18:23

Das ist wirklich eine schlimme Sache. Wir haben ja selber einen Hund. Es ist einfach total wichtig, dass man seinen Hund gut kennt und weiß, wie er sich verhalten könnte. Ein sicheres Anleinen, zur Not mit einem ruckdämpfenden Gummistück zwischen Leine und Halsband, ist total wichtig, wenn man einen Hund hat, der Jagdfieber hat. Leider gehen aber viele Leute zu sorglos mit dem Raubtier und Fleischfresser Hund um. Der Hund tat dies nicht aus Bösartigkeit, sondern weil er seinen Instinkten folgte. Gute Erziehung ist ein Teil, Verständnis für das Wesen des Hundes und Verantwortungsbewußtsein der andere. Alles andere ist purer Leichtsinn....

missy979

Fortgeschrittener

Beiträge: 276

Wohnort: bielefeld

Beruf: im verkauf

4

Donnerstag, 28. August 2008, 19:31

ich war an dem sonntag auch in dem tierpark mit meiner familie und meiner kira.

und ich finde es auch ganz schlimm das das passiert ist.

unsere kira hat im tierpark auch immer nen halti um, damit ich sie einfach besser unter kontrolle habe, da sie sich einfach zu sehr für die größeren tiere interessiert.nicht das sie auf die tiere los will, sie möchte nur einfach mit ihnen spielen, aber das geht ja nicht.

allerdings stört sie der halti auch nicht weiter. und ich bin auf der sicheren seite!

Ähnliche Themen