Dienstag, 23. Januar 2018, 21:37 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

RedneckLady

Anfänger

Beiträge: 4

Wohnort: Steinhagen

Beruf: Kaufmännisch

1

Sonntag, 3. August 2008, 11:50

Schwarzweißer Kater (oder Katze) alleine unterwegs

Hallo, hier im Süden Steinhagens treibt seit ein bis zwei Wochen eine schwarz-weißes Kätzchen sein Unwesen. Ich vermute, es ist ein Kater, aber ganz sicher bin ich nicht. Er ist sehr scheu und durch das schwarze Fell kann man keine Details erkennen. Ich habe ihn erst mal Firlefanz getauft, Rufnahme Firi. Er erhält von mir regelmäßig zu Essen und war anfangs auch ungemein gierig. Da er auch sehr mager ist, nehme ich an, dass er tatsächlich nicht gerade satt war. Inzwischen isst er etwas entspannter und läuft auch vor mir nicht mehr weg. Aber vor allen anderen Menschen ergreift er die Flucht. Im Moment kommt er im angrenzenden Acker und dem zugewucherten Graben hinter meinem Haus gut klar, aber im Herbst, wenn all das Grünzeug weg ist, findet er dort keine Deckung mehr.
Da ich selber mein Haus mit einer elf Jahre alten Katzendame teile, werde ich den kleinen Firlefanz (so habe ich ihn getauft) wohl nicht dauerhaft adoptieren können. Er möchte so gerne das ganze Paket mit Streicheleinheiten und so, aber meine Feline hat so gar keine Lust auf Gesellschaft im Ruhestand und ich will ihr das auch nicht aufzwingen. Ich werde morgen versuchen, mit ihm zum Tierarzt zu gehen und in wenigstens entwurmen zu lassen, damit er zu Kräften kommt. Vielleicht weiß ja dort auch jemand wo er herkommt.
Gibt es vielleicht jemanden, der ihn adoptieren könnte? Ich fahre in einer Woche in Urlaub. Dafür dass er weiter gefüttert wird, kann ich wohl sorgen, aber langfristig sollte er ein "richtiges" Zuhause bekommen finde ich.
Der Kopf ist rund, damit die Gedanken besser die Richtung ändern können.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RedneckLady« (7. August 2008, 14:43)


RedneckLady

Anfänger

Beiträge: 4

Wohnort: Steinhagen

Beruf: Kaufmännisch

2

Donnerstag, 7. August 2008, 14:54

Neues von Firlefanz

Heute war ich mit dem kleinen Vagabunden beim Tierarzt. Ich bin inzwischen sicher, dass er irgendwo verlorgen gegangen ist. Firlefanz ist ca. drei Jahre alt, männlich und kastriert. Er ist zwar zurzeit etwas unterernährt, aber ansonsten kerngesund. Keine Flöhe, Zecken oder sonstiges. Eine frische Bisswunde am Kopf musste versorgt werden - die muss er sich währen der letzten drei Tage zugezogen haben, da war er "streunen". Meine eigene Katze kann es nicht gewesen sein, sie faucht ihn zwar an, ist aber dann zufrieden, wenn er den Rückzug antritt.

Firlefanz ist ungefähr zeitgleich mit einer Familie aufgetaucht, die Ende Juli hier ihr neues Haus bezogen hat. Er gehört ihnen aber nicht, ich habe gefragt. Eventuell ist er versehentlich in einen der Umzugswagen geraten und wurde so aus Bielefeld "verschleppt". Da er seinerseits keinerlei Aggression gegenüber meiner Katze zeigt, nehme ich an, dass er aus einem Haushalt mit mehreren Katzen kommt. Außerdem scheint er Katzenklappen zu kennen :) .

Er ist sehr verschmust und ich denke, er vermisst sein Zuhause gar furchtbar. Ich werde ihn weiterhin versorgen und versuchen, seine richtige Familie wieder zu finden. Vielleicht hat jemand eine Idee, wo er hingehören könnte?
Der Kopf ist rund, damit die Gedanken besser die Richtung ändern können.

Manu

Anfänger

Beiträge: 46

Wohnort: Bielefeld

3

Samstag, 6. September 2008, 07:57

Ist denn der kleine Firlefanz nicht tätowiert oder gechipt? Ich hoffe, du hast Erfolg mit deiner Suche nach dem zu Hause des Kleinen. Er ist wirklich knuffig.

LG
Manu

RedneckLady

Anfänger

Beiträge: 4

Wohnort: Steinhagen

Beruf: Kaufmännisch

4

Montag, 8. September 2008, 09:54

Wie es weitergegangen ist

Hallo Manu,

Firi ist weder gechipt noch tätowiert, das macht die Suche nicht einfacher. Auf meine ganzen Meldungen in allen möglichen und unmöglichen "Zugelaufen" Rubriken im Internet und auch auf eine Anzeige in der hiesigen Zeitung hat sich leider niemand gemeldet. Bei uns zu hause hat sich die Situation mit meiner eigenen Katzendame so dramatisch zugespitzt, dass wir den kleinen Kerl dann doch schweren Herzens in die kompetenten Hände des Tierheims geben mussten. Meine Dicke ist einfach nicht sozialverträglich und wird es wohl auch nicht mehr - sie hat angefangen unsauber zu werden und das wollte ich mir und ihr dann doch nicht antun :cry: .

Bei meinem letzten Besuch im Tierheim schien es Firlefanz dort ganz gut zu gehen. Er kommt mit den anderen Katzen gut klar und hat keine großen Probleme. Bleibt zu hoffen, dass er ganz schnell ein neues Zuhause findet. Er ist wirklich ein superlieber Kater, der nicht mal kratzt, wenn man ihn in eine Transportkiste steckt. Mir fehlt sein Gemaunze hier ganz schön...
Der Kopf ist rund, damit die Gedanken besser die Richtung ändern können.

Albert

Profi

Beiträge: 574

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Rentier

5

Dienstag, 16. September 2008, 20:54

Firlefanz - Fundtier - Steinhagen

Bei meinem letzten Besuch im Tierheim schien es Firlefanz dort ganz gut zu gehen. Er kommt mit den anderen Katzen gut klar und hat keine großen Probleme. Bleibt zu hoffen, dass er ganz schnell ein neues Zuhause findet. Er ist wirklich ein superlieber Kater, der nicht mal kratzt, wenn man ihn in eine Transportkiste steckt. Mir fehlt sein Gemaunze hier ganz schön...
Hallo, :moin:
ich hoffe doch sehr, dass dieses Fundtier auch dem Ordnungsamt Steinhagen gemeldet wurde. Die Gemeinde Steinhagen zahlt dem Bielefelder Tierheim nur eine Unterbringungspauschale für Fundtiere, die dort umgehend unter Angabe des genauen Fundortes gemeldet wurden.
Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit. Albert Schweitzer

RedneckLady

Anfänger

Beiträge: 4

Wohnort: Steinhagen

Beruf: Kaufmännisch

6

Mittwoch, 17. September 2008, 11:07

Selbstverständlich haben wir nach Rücksprache mit der Verwaltung des Tierheims den offiziellen Weg eingehalten und den Kater als Fundtier beim Ordnungsamt gemeldet. (Beim nächsten Mal werde ich das sofort tun. Ich wusste nicht, dass sich das Ordnungsamt für streunende Katzen interessiert). Die haben dann eine Anzeige geschaltet auf die sich leider niemand gemeldet hat. Zwei Tage später wurde der kleine Kerl dann hier abgeholt und ins Tierheim gebracht. Die Pauschale hätte ich aber auch ohne mit der Wimper zu zucken selber gezahlt. Hauptsache dem Tier geht es gut und es wird verpflegt.
Der Kopf ist rund, damit die Gedanken besser die Richtung ändern können.

Ähnliche Themen