Donnerstag, 18. Januar 2018, 05:41 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

1

Montag, 5. Mai 2008, 18:20

Stimmbandverklebung?

Hallo,
ich hab hier mal ne Frage!?
Und zwar würde ich gern wissen,ob es vielleicht jemanden gibt,der mit dem Begriff "Stimmbandverklebung"bei Hunden etwas anfangen kann ?(
Bei meiner angehenden Hündin besteht der Verdacht und ich wollte mich mal etwas genauer darüber informieren.Aber ich kann nichts darüber finden!?
Kann mir jemand weiterhelfen??
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

Claudia

Moderatorin

Beiträge: 396

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Industriekauffrau

2

Freitag, 9. Mai 2008, 12:04

Hallo Elke,

hast du inzwischen schon was rausgefunden bzgl. der Stimmbandverklebung? Hört sich ja echt komisch an... ?(

Hatte auch versucht, Infos zu bekommen (Google, mein Freund und Helfer 8)), aber leider nichts passendes gefunden...

Wie äußert sich das denn genau und vor allem, wie geht's Luisa dabei?

Liebe Grüße,
Claudia
Liebe Grüße,
Claudia mit dem schwarzen Monster Fritz

und mit Roddy für immer im Herzen.

januschka

Anfänger

Beiträge: 5

Wohnort: Dissen a.T.W

Beruf: Tierarzthelferin

3

Freitag, 9. Mai 2008, 21:34

Hi!!

in der Tierarztpraxis,in der ich arbeite,ist eine Stimmbandverklebung auch noch nicht vorgekommen!!
Und Google findet zu diesem Thema gar nichts?Ich kann mich ja mal schlau machen in der Praxis-würde mich doch auch mal interessieren!!
Ehrlichkeit währt am längsten!!!

januschka

Anfänger

Beiträge: 5

Wohnort: Dissen a.T.W

Beruf: Tierarzthelferin

4

Freitag, 9. Mai 2008, 21:49

Das Einzige was ich über Stimmbandverklebung über Google gefunden habe,stammt aus einem Buch über Kinderkrankheiten!
Darin wird beschrieben,das durch eine Entzündung der Stimmbänder,die Stimmbänder anschwellen können und verkleben können,die Stimme soll bestmöglichst geschont werden und Antibiotikum und ggf.Cortison soll helfen!!
Was hat denn der Arzt bei deinem Hund genau gesagt?
Das Hunde sich den Kehlkopf entzünden können ist mir bekannt und Katzen ohne Stimme hab ich auch schon oft gesehen,nur Stimmbandverklebungen beim Hund noch nicht!

Gute Besserung an deinen Hund!! :)
Ehrlichkeit währt am längsten!!!

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

5

Samstag, 10. Mai 2008, 07:19

Hallo,
erst einmal vielen Dank für Eure Mühe!
Tja,ich weiss es auch nicht!
Ich habe mit dem Tierheimarzt darüber gesprochen,der hatte aber auch noch nie davon gehört.Im Tierheim ist der Begriff aber bekannt(stammt von der vorherigen Ärztin,glaub ich).Die Vermutung kam von der Tierheimleitung,sie beschrieb die Symtome und die waren ähnlich wie die von Luisa.
Symtome:Kopf streckt sich nach vorn,Hund hustet und zieht tief Luft ein.Der Bauchraum zieht sich zusammen.Geht hin bis zum erbrechen!
Das ganze tritt in kurzen Abständen innerhalb mehrerer Stunden immer wieder auf!
Da sie ja noch im TH sitzt(nur noch heute!!),konnte ich leider nicht genau feststellen,wie und wann so was auftritt.
Inzwischen hat der TH Arzt sie untersucht und konnte aber auch nichts feststellen!Wir haben uns nun so geeinigt,dass ich den nächsten"Anfall"auf Video aufnehme,dann kann man mehr damit anfangen,hoffe ich!!
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

Claudia

Moderatorin

Beiträge: 396

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Industriekauffrau

6

Sonntag, 3. August 2008, 10:15

Hallo Elke,

wollte mal fragen, wie es mit der "Stimmbandverklebung" aussieht?
Hat Luisa noch immer diese Symtome und Beschwerden? Oder hat sich das gelegt, seit sie bei euch ist?
Liebe Grüße,
Claudia mit dem schwarzen Monster Fritz

und mit Roddy für immer im Herzen.

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

7

Sonntag, 3. August 2008, 18:30

"Stimmbandverklebung"

Hallo Claudia,

es ist mir ja wirklich etwas peinlich,wahrscheinlich ist man als angehender,neuer Hundebesitzer schlimmer als werdende Eltern! ;)

Nachdem ich alle Welt verrückt gemacht habe,habe ich (nachdem sie bei uns eingezogen ist)herausgefunden,dass sie diese "Symtome" nur zeigt,nachdem sie gebuddelt hat!(Und das tut sie mit Vorliebe!!)Hört sich aber wirklich schrecklich an!Es scheint aber nichts ernsthaftes zu sein!Ich denke,ich werd noch viel lernen müssen! ;)

LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

Claudia

Moderatorin

Beiträge: 396

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Industriekauffrau

8

Montag, 4. August 2008, 09:26

Hallo Elke,

das braucht dir ja nicht peinlich zu sein ;)
Lieber einmal zuviel "die Welt verrückt machen" und es ist nichts, als einmal zuwenig wenn wirklich was ist...

Hab's ja mit Fritzi auch schon so erlebt: Er humpelte ein paar Tage und ich hab mir gleich Sorgen gemacht und ab zum Tierarzt, abtasten, untersuchen, röntgen und das Ende vom Lied: Ein Hämatom (wie schreibt man das???) in Gelenk - also nix wildes, aber ich hab mir gleich sonst was ausgemalt, was das sein könnte :rolleyes:
Liebe Grüße,
Claudia mit dem schwarzen Monster Fritz

und mit Roddy für immer im Herzen.

pixi

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: deutschland

Beruf: Jahrespraktikum im Tierheim Gütersloh

9

Donnerstag, 4. September 2008, 19:24

Das kenn ich auch ich mach dann auch direkt die Pferdeverrückt grins aber wie du schon sagtest lieber einmal zuviel als einmal zu wenig