Sonntag, 21. Januar 2018, 02:48 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tarienna

Anfänger

Beiträge: 9

Wohnort: Lage

1

Donnerstag, 3. April 2008, 10:53

2 neue Samtpfoten und Divenalarm

Hallo,

vielleicht weiß von euch jemand Rat. ich habe mir aus dem Tierheim 2 neue Wohnungskatzen geholt. Lt. Vorbesitzer sind die beiden 4 Jahre alt und haben immer zusammen gewohnt.

Die eine war von Anfang an sehr mutig, hat gleich das Sofa und den Kratzbaum geentert und war Herrin des Hauses. Die zweite hat sich erst nur unter dem Bett versteckt und fürchterliche Angst gehabt.

Ich hatte erst gedacht, dass es die neue Umgebung und ich als Fremde Person bin.

Aber das stimmt so nicht, die Schüchterne hat Angst vor der anderen Katze. Diese brummt sie an und versucht sie immer zu verscheuchen.
Und ich hatte das Gefühl das sie auch quasi "pfotengreiflich" wird sobald ich nicht im Hause bin.

Gestern Nachmittag als ich nach Hause kam, war es sogar so schlimm das sich die Schüchterne noch nicht mal zum Fressen vorgetraut hat.

Ich habe jetzt über Tag erstmal getrennte Zimmer eingeführt mit jeweils einer Katzentoilette, Fress- & Wasserpot,...

Jetzt frage ich mich ob das der Streß der letzten Tage ist oder ob die Vorbesitzer dieses Verhalten ihrer Katzen nie gestört hat und die kleinere der beiden seit 4 Jahren von der anderen unterdrückt wurde.

Habt ihr irgendwelche Tipps, wie ich damit umgehen kann? Denn so geht es nicht weiter, die eine blüht und gedeiht während die andere sehr dünn ist und ich mir Sorgen wegen ihrer Gesundheit mache.

Dem Tierheim kann man allerdings keinerlei Vorwürfe machen, da die beiden Katzen nur 2 Tage dort waren bevor ich sie abgeholt habe.

Viele Grüße
Tari

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tarienna« (3. April 2008, 10:53)


Chriss

Anfänger

Beiträge: 19

Wohnort: Werther/Westf.

2

Donnerstag, 3. April 2008, 13:03

RE: 2 neue Samtpfoten und Divenalarm

Hallo Tarienna,

ich würde auf jeden Fall noch mal mit der Vorbesitzerin reden,
ob die Katzen bei ihr ein ähnliches Verhalten gezeigt haben.
Oder ob die beiden sich in stressigen Situationen schon häufiger
mal gehauen haben ,so das sie dazwischen gehen mußte.
Warum hat sie die Katzen überhaupt ab gegeben?
Ich kann mir nicht vorstellen,das zwei Katzen 4 Jahre friedlich
miteinander leben und sich dann plötzlich gar nicht mehr verstehen.
Laß zwischendurch mal von dir hören,ob die beiden sich etwas besser vertragen.

Gruß Chriss
Chriss

Tarienna

Anfänger

Beiträge: 9

Wohnort: Lage

3

Donnerstag, 3. April 2008, 13:16

RE: 2 neue Samtpfoten und Divenalarm

Ich kenne die Vorbesitzer leider nicht, sondern nur den Schein den sie im Tierheim hinterlassen haben.

Nur halte ich generell nicht viel von den Vorbesitzern nachdem was ich da gelesen habe.

Hier mal 2 Auszuüge:

Wie wurden die Katzen halten?
In einer 40qm Wohnung

Gab es Zimmer die sie nicht betreten durften?
Ja, das Wohnzimmer

Gab es Besonderheiten?
Wenn die Kitti länger als 12 Stunden alleine war, hat sie genäßt

Ich frage mich wozu die Leute Tiere hatten. Nur so dünn wie die kleine ist, geht das garantiert schon länger so.

Meine Befürchtung ist das das die Vorbesitzer noch nicht mal gestört hat....

Grüße Tari

jacqueline

Schüler

Beiträge: 159

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Schülerin

4

Donnerstag, 3. April 2008, 13:40

ohje das hört sich nicht gut an...
drücke dir die daumen das das wieder wird!
rede doch noch mal mit den tierheimmitarbeitern was du tun kannst!?
?(
Lg Jacqui Liti und Kleintierbande
[img]http://i38.tinypic.com/2pqqmap.jpg[/img]

Tarienna

Anfänger

Beiträge: 9

Wohnort: Lage

5

Donnerstag, 3. April 2008, 13:45

Na ja, ich bin halt am überlegen ob ich mit der kleinen morgen mal zum Tierarzt fahre. Nicht das sie mir wegen Mangel an Fressen gesundheitliche Schäden nimmt.

Chriss

Anfänger

Beiträge: 19

Wohnort: Werther/Westf.

6

Donnerstag, 3. April 2008, 14:08

RE: 2 neue Samtpfoten und Divenalarm

Hallo Tari

40qm und das Wohnzimmer durfte von den Tieren nicht
betreten werden.Da haben die zwei aber wenig Raum zur
Verfügung.Durften die zwei wenigstens rauß?
Kann mir bei deinen Schilderungen vorstellen,das es die
Vorbesitzer überhaupt nicht interessiert hat wie die beiden
miteinander klar gekommen sind. :aerger: :motz: :motz:

Ich denke das es ganz gut ist die zwei zu trennen wenn du
nicht zu Haus bist.Ich würde die dominantere in ein Zimmer tun
und der kleinen den Rest der Wohnung überlassen.Wenn du
mit bekommst das die große ärger macht,kann eine Blumenspritze
ganz hilfreich sein.Du musst der Katze ganz deutlich zeigen das du
so ein Verhalten nicht durchgehen läßt.

Und dann noch so ne "nette" Aussage.Wenn die Katzen länger
als zwölf Stunden alleine sind.... X( X(..
Ich hoffe das man solchen Kanidaten etwas auf die Finger
schaut und die nie wieder eine Katze bekommen.

Gruß Chriss
Chriss

Tarienna

Anfänger

Beiträge: 9

Wohnort: Lage

7

Donnerstag, 3. April 2008, 14:16

RE: 2 neue Samtpfoten und Divenalarm

Soweit ich weiß durften sie nicht raus, würde mich auch wundern. Die kleine Fee traut sich ja noch nicht mal ohne mich aus dem Schlafzimmer raus. Die Leute können die beiden also nicht wirklich tiergerecht gehalten haben und sich auch sonst nicht viel um die beiden gekümmert haben.

Ich habe aber eben mal mit dem Tierheim telefoniert, die wollten noch mal die Vorbesitzer kontaktieren. Nur ob da so viel bei raus kommt...

Sie haben mir aber zugestimmt, dass das schon länger zwischen den beiden Katzen so gegangen sein müßte.

Ich hoffe nur, dass sich das durch "disziplinarische" Verfahren bessern läßt, aber es sind halt Katzen und deswegen glaube ich da noch nicht so wirklich dran.

Ich warte aber auf jeden Fall mal die nächsten Tage ab und dann mal schauen. Nur so dünn wie die kleine ist kann ich nicht allzu lange warten.

Chriss

Anfänger

Beiträge: 19

Wohnort: Werther/Westf.

8

Donnerstag, 3. April 2008, 15:47

RE: 2 neue Samtpfoten und Divenalarm

Hallo Tari

drück dir ganz fest die Pfoten ;) äähh ne , die Daumen
das du das hin bekommst.

Gruß Chriss
Chriss

jacqueline

Schüler

Beiträge: 159

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Schülerin

9

Donnerstag, 3. April 2008, 16:45

ja das tue ich auch!!
es ist echt schade das man solche tiere so "verkommen" lässt!
das sind doch keine gegenstände die man in die ecke stellt die dann glücklich sind!
ich kann solche menschen echt nicht verstehen!!!
naja wie gesagt drücke dir fest die daumen das du es in griff bekommst!
das wird schon!
Lg Jacqui Liti und Kleintierbande
[img]http://i38.tinypic.com/2pqqmap.jpg[/img]

Celina

Fortgeschrittener

Beiträge: 231

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Tierpflegerin in Ausbildung

10

Donnerstag, 3. April 2008, 20:29

Ja kann das auch nicht verstehen..
Es ist wirklich schrecklich. Manche denken auch ein Tier wäre ja nix besonderes... Einfach nur schrecklich.. X( X(


Viel Glück noch und drücke mit die Daumen xD
[u][/u]

missy979

Fortgeschrittener

Beiträge: 276

Wohnort: bielefeld

Beruf: im verkauf

11

Donnerstag, 3. April 2008, 21:13

naja, aber jetzt haben die beiden diven ein schönes neues zuhause, und ich drücke dir ganz dolle die daumen das du es in griff bekommt mit den beiden damen!

tala

Fortgeschrittener

Beiträge: 171

Wohnort: Bielefeld

12

Freitag, 4. April 2008, 08:35

Hallo,
ich kann mir gut vorstellen das die 2 ziehmlich gestreßt sind.Zu hause raus, ab ins TH, 2 Tage mit vielen anderen Miezen, neues zuhause...
Ich bin mit meinen sehr oft umgezogen, aber sie sind auch Menschen und nuícht Wohnungsbezogen.Den beiden war egal wo sie sind, hauptsache ich war auch da.
Der letzte Umzug vor 6 Monaten war dann schon anstrengender für sie.Wir sind in ein sehr großes Haus mit noch größerem Grundstück und anschließendem Wald gezogen.Die erste Zeit durften sie nicht raus, war auch ok.Irgendwann fingen sie an ins Bett und auf Wäsche zu pillern. Das hielt auch noch ne ganze Zeit an als sie schon raus durften. Vor 1 Monat hat es dann aufgehört.
Meine Mäuse sind inzwischen 13 Jahre alt.

Ich würde deinen noch etwas Zeit geben.Und mich mal erkundigen WIE lange die beiden zusammen waren- von Geburt an, oder hat sie die "kleine" erst vor kurzem geholt und ist dann mit beiden nicht mehr klar gekommen?

gruß
Sandra

Tarienna

Anfänger

Beiträge: 9

Wohnort: Lage

13

Freitag, 11. April 2008, 09:39

Na ja, hier mal ein kleiner Statusreport.....
nachdem nach Tagen keine Besserung in Sicht war, habe ich Kitte (die Mutige) wieder zurück nach Bielefeld bringen müssen auch wenn es mir das Herz gebrochen hat. Nur mußte ich eine Entscheidung treffen, entweder die kleine Fee die auf Dauer im Tierheim noch unglücklicher geworden wäre oder Kitte, die halt sehr wesensfest zu sein scheint & das meinem Gefühl nach besser verkraftet.

Seitdem blüht meine kleine Schwarze Fee immer mehr auf, sie frißt wieder gut und wird zunehmend anhänglicher. Ich kann zb nicht mehr aufs Sofa oder ins Bett gehen ohne verfolgt zu werden.

Als ich aber beim Tierarzt gewesen bin, ist mir wieder die Galle hochgekommen wegen den Vorbesitzern.

Die kleine Fee hatte nur noch 10 Zähne, eine dicke Entzündung im Mundraum,.... das habe ich jetzt behandeln lassen und dabei mußten noch mal 4 Zähne gezogen werden. Und das bei einer Katze die 4 Jahre alt ist & zudem das letzte Mal mit den Vorbesitzern zum Impfen beim Tierarzt war!! Hat der das nicht gesehen? Die Entzündung muss schon eine ganze Weile da gewesen sein, sagte mir meine Tierärtztin. Und dann haben wir sie noch gewogen und kamen auf knapp 2,2 KG....

Nach 2 Wochen Aufenthalt bei mir kamen wir gestern aber schon auf 2,6 KG.

Mittlerweile bin ich soweit den Vorbesitzern jegelichen Verstand anzurechnen....so blind kann niemand sein.

Ich hoffe jetzt nur das sich meine Fee erholt & Kitti schnell ein neues zuhause findet...

VG Tari

Ach ja, mir sind gerade noch die Distanzierungen aufgefallen....dieser Beitrag ist meine persönliche Meinung und steht in keinem Zusammenhang mit den Betreibern dieses Forums.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tarienna« (11. April 2008, 09:40)