Freitag, 19. Januar 2018, 21:31 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sascha

Admin

Beiträge: 599

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Angestellter

1

Samstag, 29. März 2008, 18:16

Die blutige Jagd hat begonnen

TASSO-Newsletter


Die blutige Jagd hat begonnen

275.000 Robben zum Abschuss freigegeben


Die Jagdsaison an Kanadas Ostküste hat begonnen. Wie jedes Jahr werden auch dieses Jahr im Golf von St. Lorenz für bis zu 2 Wochen Hunderttausende Robben sinnlos ihr Leben lassen müssen. Die kanadische Regierung hat 900 Abschuss-Genehmigungen für 275.000 Tiere erteilt. Begründet wird das grausame Gemetzel mit den rückläufigen Kabeljaubeständen, angeblich durch die Robben verursacht. Im vergangenen Jahr waren nach IFAW-Informationen 224.000 Robben getötet worden, 98,5 Prozent davon seien Jungtiere unter drei Monaten gewesen. “Es wird endlich Zeit, mit diesem Unsinn aufzuhören.”, empört sich Philip McCreight, Leiter der Tierschutzorganisation TASSO e.V. Dass die Regierung in Kanada neuerdings das Leiden der Tiere verringern möchte, indem den Robben die Schlagader unter den Schwimmflossen durchtrennt werden soll, bevor ihnen das Fell abgezogen wird, beruhigt den Tierschützer gar nicht. “Die Robben sterben nur deshalb, damit das Luxusbedürfnis einiger weniger Menschen befriedigt werden kann. Eine angeblich humanere Tötung rechtfertige das keineswegs.” Bisher haben lediglich Belgien, die Niederlande und die USA ein Embargo gegen alle Robbenprodukte. Die wichtigsten Abnehmerländer sind Norwegen, Russland und China.

So können Sie helfen: Schreiben Sie an den Bundesagrarminister Horst Seehofer und protestieren Sie!

Bundestagsbüro
Horst Seehofer MdB
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Email: horst.seehofer@bundestag.de


TASSO e.V.

Frankfurter Str. 20 ● 65795 Hattersheim ● Germany
Telefon: +49 (0) 6190.937300 ● Telefax: +49 (0) 6190.937400
eMail: newsletter@tasso.net ● HomePage: www.tasso.net
... man sieht nur mit dem Herzen gut, das wesentliche bleibt für das Auge unsichtbar ... :)
aus "der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry