Montag, 23. April 2018, 10:45 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

APB

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Wohnort: Bielefeld

Beruf: azubi

1

Freitag, 14. März 2008, 15:03

Dobermann- Aggressivität?

Hallo ihr Lieben,

ich habe vor kurzem etwas in der Bahn aufgeschappt.
und zwar unterhielten sich da zwei Hundehalter über Aggressivität beim Dobermann, und zwar so:


Die eine Person meinte das beim Dobermann so um die 5 Jahre ein Knochen sich ins Gehirn drückt und irgendwas mit den Nerven des Dobermanns so ändern würde, dass dieser nur noch aggressives Verhalten aufweisen würde!
Aber angeblich nur bei überzüchteten Dobermännern....



natürlich habe ich schon das ganze gegoogelt, aber leider erfolglos :cry:
und da dachte ich mir ich frag einfach mal die Lieben Hunde- und Tierkenner hier im TierheimBielefeld-Forum ;)


so was könnt ihr mir darüber sagen?
Gibts es diese durchaus seltsame ''Krankheit'' beim Dobermann bzw. bei Hunden allgemein?
Oder ist dieses alles nur ein Gerücht!



Liebe Grüße


APB

Nici

Schüler

Beiträge: 119

Wohnort: Bielefeld

2

Samstag, 15. März 2008, 19:35

Gerücht und eine steinalte Ente zugleich ;)
LG von Nicole und dem Chaosclan :keks:

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

3

Montag, 17. März 2008, 13:35

Zitat

Original von Nici
Gerücht und eine steinalte Ente zugleich ;)


Und dazu noch eine, die sich hartnäckig hält! ?(
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

jacqueline

Schüler

Beiträge: 159

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Schülerin

4

Montag, 17. März 2008, 14:19

mhm ja leider sehr hartknäckig!
steinaltes ammenmärchen
Lg Jacqui Liti und Kleintierbande
[img]http://i38.tinypic.com/2pqqmap.jpg[/img]

APB

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Wohnort: Bielefeld

Beruf: azubi

5

Montag, 17. März 2008, 19:00

Aber wie kann sich so ein Gerücht so verbreiten???
gibt es denn Nachweise , dass dieser sehr seltsame Vorgang beim Dobermann schon einmal geschehen ist?

Aber warscheinlich ist es so ein Gerücht wie das von Fabelwesen u.ä!

Benny

Schüler

Beiträge: 147

Wohnort: Bielefeld

6

Montag, 17. März 2008, 19:34

Ich denke mal, das ist eine Geschichte wie die von der Frau, die in Südamerika Urlaub gemacht hat und eine geschwollene Backe hatte, als sie wiederkam. Die Schwellung wurde schlimmer und schlimmer und schließlich ist sie zum Arzt gegangen. Derhat die Backe aufgeschnitten und heraus kamen--------- tausende kleine Spinnen!!!!!!!!! 8o 8o 8o 8o 8o 8o 8o 8o 8o 8o 8o 8o 8o

(Übrigens herrlich nacherzählt von Badesalz....)

:D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D

APB

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Wohnort: Bielefeld

Beruf: azubi

7

Dienstag, 18. März 2008, 16:29

ih BA! das ist aber wiederlich ;)

Mary

Fortgeschrittener

Beiträge: 287

Wohnort: Schloß Holte

Beruf: Tierarzthelferin

8

Dienstag, 1. April 2008, 07:27

hab von der dobermann agressivitaet auch noch nix ernsthaftes gehoert, was nicht heissen soll, dass es ausgeschlossen ist. kann ja sein, dass es mal den ein oder anderen fall gab, wer weiss.
aber das man das nun so pauschalisieren kann - NEIN!
ich kenne genug dobermaenner (auch ueber 5 jahre), um sagen zu koennen, das dies nicht zwangslaeufig auftritt.
Animals are not ours to use for experiments!

APB

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Wohnort: Bielefeld

Beruf: azubi

9

Dienstag, 1. April 2008, 12:44

Ich habe nochmal mit ''meinem'' Tierarzt über das Thema gesprochen, und dieser meinte das, dass so wie die meisten von euch ein Altweiber Gerücht sein. Also sozusagen fast unmöglich ist!


lg

APB

solariumsusp

Anfänger

Beiträge: 2

Wohnort: D

10

Mittwoch, 2. April 2008, 16:21

RE: Dobermann- Aggressivität?

HI habe selbst einen Schäferhund, mein guter Bekannter hat einen Dobermann... er ist zahm und lieb... alles liegt an der Erziehung, sowie bei Kindern
Das [URL=http://www.sunal-shop.de]Solarium[/URL] macht schön braun

APB

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Wohnort: Bielefeld

Beruf: azubi

11

Mittwoch, 2. April 2008, 20:43

es war ja nicht die rede von einem bestimmten Dobermann sondern einer allgemeinen ''Krankheit'', die bei allen Hunden auftritt. Sollte also in dem Fall nicht an der Erziehung gelegen haben. ;)

Celina

Fortgeschrittener

Beiträge: 231

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Tierpflegerin in Ausbildung

12

Donnerstag, 3. April 2008, 20:34

Also ich kann auch nur sagen, dass ich sowas noch NIE gehört habe. Das sind immer nur alles so Gerüchte... schon schlimm was man so alles hört...

Lg celina
[u][/u]

missy979

Fortgeschrittener

Beiträge: 276

Wohnort: bielefeld

Beruf: im verkauf

13

Donnerstag, 3. April 2008, 21:06

es ist krass was es für gerüchte gibt!


ja und durch solche sachen bekommen rassen immerwieder ihren schlechten ruf !!!
schade das manche menschen einfach immer nur nach gerüchten gehen

jacqueline

Schüler

Beiträge: 159

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Schülerin

14

Freitag, 4. April 2008, 12:52

ja das finde ich auch!
und selbt wenn es diese krankheit gäbe heißt es doch noch lange nicht das es bei allen hunden auftreten muss!
ist schon echt dumm.... ;)
Lg Jacqui Liti und Kleintierbande
[img]http://i38.tinypic.com/2pqqmap.jpg[/img]