Mittwoch, 25. April 2018, 01:59 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

bibo74

Anfänger

Beiträge: 12

Wohnort: Gütersloh

Beruf: Polizeibeamtin

1

Donnerstag, 28. Februar 2008, 08:07

Tagesstätte für Hunde

Hallo, habe gestern im TV gesehen, das es in Berlin , Hannover usw.Tagesstätten ,wie Kindergärten, für Hunde gibt!! Weiß jemand ob es so etwas auch in Bielefeld oder Umgebung gibt ?

Hope

Anfänger

Beiträge: 35

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Studentin

2

Donnerstag, 28. Februar 2008, 10:39

Ja, die gibt es, kenne ich persönlich zwar nicht und habe bisher auch keine Erfahrungen dazu gehört, aber schau doch einfach mal hier:

http://www.goyellow.de/schnellsuche/?LIP…n&LOC=bielefeld

Hoffe der direkte Link funktioniert, ansonsten auf goyellow.de nach Hundepension in Bielefeld suchen.

Lg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hope« (28. Februar 2008, 10:39)


Benny

Schüler

Beiträge: 147

Wohnort: Bielefeld

3

Freitag, 29. Februar 2008, 19:05

Hallo, wo und wann war denn die Sendung? Das Thema interessiert mich nämlich sehr ( X( dass ich DAS wieder verpaßt habe!!!!)

bibo74

Anfänger

Beiträge: 12

Wohnort: Gütersloh

Beruf: Polizeibeamtin

4

Samstag, 1. März 2008, 17:47

die Sendung bzw. der Bericht war am Mittwochabend ? im Regionalprogramm, ich meine MDR oder NDR. War ein Bericht über die Besitzer des " Hundekindergartens", die sich damit selbstständig gemacht haben und in den Städten eine "Marktlücke" entdeckt haben, da es ganz gut angenommen wurde.Es gab dort mehrer Möglichkeiten, die Hunde konnten gemeinsam spielen, es wurden Spaziergänge,Spiele etc. gemacht. Das wurde dann entweder tageweise bezahlt oder die Besitzer hatten Monatsplätze, da sie den Hund jeden Morgen brachten und nachmittags wieder abholten.

Benny

Schüler

Beiträge: 147

Wohnort: Bielefeld

5

Montag, 3. März 2008, 20:20

Ja - sowas fehlt hier in Bielefeld. Da könnten sicher einige Hunde vor dem Tierheim bewahrt werden......

Hope

Anfänger

Beiträge: 35

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Studentin

6

Montag, 3. März 2008, 20:39

Wie gesagt, sowas gibt es hier in Bielefeld.

bibo74

Anfänger

Beiträge: 12

Wohnort: Gütersloh

Beruf: Polizeibeamtin

7

Dienstag, 4. März 2008, 07:23

So eine direkte " Hundetagesstätte " gibt es aber nicht. Es gibt zwar Pensionen , aber die sind nicht für nur vormittags oder so möglich. Die haben nur Hundebringzeit um 10.00 Uhr und Abholung von 17.00-18.00. Die meisten benötigen so etwas ja von morgens 7.00h bis 15.00 h. Auch stundenweise " Gassi-Service " für vormittags zum Beispiel ist in Bielefeld und Gütersloh nicht wirklich oft vertreten . Mit solchen Möglichkeiten könnten bestimmt viele Hunde z.B im Scheidungsfall ,Arbeitszeitänderung etc. doch in ihrem Umfeld bei ihrem Besitzer bleiben.

Hope

Anfänger

Beiträge: 35

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Studentin

8

Dienstag, 4. März 2008, 08:59

Hmmmm! Ich bin momentan sowieso etwas orientierungslos, was mein Studium angeht... d.h. abbrechen usw. Vielleicht mach ich dann einfach so eine Hundepension auf ;)
Hab neulich auch ´nen Bericht darüber im TV gesehen, allerdings auf VOX oder so.

bibo74

Anfänger

Beiträge: 12

Wohnort: Gütersloh

Beruf: Polizeibeamtin

9

Dienstag, 4. März 2008, 09:14

Das wäre ja mal ne Idee!! Für so einen HundeKiGA braucht man aber ein großes,eingezäuntes Grundstück und auch ein Gebäude mit Innenboxen bzw.Zimmer. Ich denke,wenn man halbwegs zentral liegt das es durchaus Kunden gibt. Man kann das ja kombinieren mit ner Tierpension für längere Aufenthalte wegen Urlaub etc.
In dem Bericht waren die Hunde da ganz gern, die haben draußen gespielt oder in der Sonne geschlafen !
Ansonsten wäre so ein mobiler Gassi-Service auch nicht schlecht !

Benny

Schüler

Beiträge: 147

Wohnort: Bielefeld

10

Dienstag, 4. März 2008, 19:33

Ja, ich habe sowas auch schon im Internet gefunden. Die Seiten sind richtig gut gemacht teilweise. Wir werden auf jeden Fall eines Tages sowas brauchen, spätestens, wenn mein Mann sein Studium beendet hat und auch Vollzeit arbeiten geht. Wahrscheinlich ziehen wir dann ohnehin in eine andere Stadt, weil es hier mit den Arbeitsplätzen auch nicht so toll ist. Ich habe z.B. bereits recherchiert, dass es im Düsseldorfer Raum gleich drei solcher Hundetagesstätten gibt, die nehmen zwischen 150 und 220 Euro im Monat für einen Ganztagesbetreuung mit allem drum und dran (der Hund kann dort fressen, kann mit den Kollegen spielen und wird so sogar gegen Aufpreis gebürstet oder zum Tierarzt gefahren. Ich denke, das mache ich dann lieber selber, aber vom Grundsatz her finde ich das toll. Seine Kinder bringt man ja auch in der Kindergarten, warum also nicht seinen Hund? Und wenn ich ihn dann um 17 Uhr abhole, kann ich schön was mit ihm unternehmen - oder auch mal nicht, wenn man zu platt ist. Hunde mit schlechtem Sozialverhalten werden übrigens auch genommen - dann allerdings wird´s teurer, wegen des Einzel- oder Doppelzimmers.

Benny

Schüler

Beiträge: 147

Wohnort: Bielefeld

11

Dienstag, 4. März 2008, 19:45


Benny

Schüler

Beiträge: 147

Wohnort: Bielefeld

12

Donnerstag, 6. März 2008, 19:40

Ich wüßte evtl. sogar ein Grundstück, wo man ein Huta aufmachen könnte....... Dort gibt es einen Zaun um eine große Wiese, einen kleineren Auslauf, ebenfalls umzäunt, Spielgeräte für Agility, und ein Häuschen mit kompletter Küche,Toilletten, Ölheizung und Büro. Beleuchtung für die Wiese ist auch vorhanden. Ein Zwinger im Haus (der ist ziemlich groß, so ca. 12 qm) ist vorhanden. Ich habe im Übrigen Kontakte zu Leuten, die eine Huta brauchen, bzw. die einen Hund halten wollten/ würden, wenn es eine Huta gäbe..... Das Ding wartet eigentlich nur darauf, von jemandem gemietet/ gepachtet zu werden. Falls sich einer interessiert - bei mir per pn melden. Ich arbeite bei der Agentur für Arbeit (Arbeitsamt) - evtl. kann ich auch über Zuschüsse vom Staat beim Start in die Selbständigkeit informieren.

Nici

Schüler

Beiträge: 119

Wohnort: Bielefeld

13

Freitag, 7. März 2008, 16:16

Ich find die Idee klasse(hat ich auch schon mal,weil mans als Hundebesitzer halt manchmal bräuchte) und würd mich sofort als Helferlein anbieten=)
LG von Nicole und dem Chaosclan :keks: