Donnerstag, 18. Januar 2018, 09:42 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

pauli

Anfänger

Beiträge: 5

Wohnort: Deutschland

1

Dienstag, 26. Februar 2008, 19:01

Kennt jemand Wotan, die Bordeaux-Dogge?

Hallo zusammen!

Am Sonntag hat es dann auch mal unseren Pauli auf der Hundewiese erwischt - aus Richtung "Freudental" kam eine Gruppe Unbekannter, die eine Bordeaux-Dogge namens "Wotan" dabei hatten. Dieser Hund war ziemlich giftig gegenüber anderen Hunden, so auch zu Pauli. Da dieser aber zum Gebissen-Werden eigentlich viel zu höflich und unterwürfig ist, haben wir erst später gemerkt, dass er ein ganz schönes Loch in der Seite hat.

Kennt jemand diesen "Wotan"?

Benny

Schüler

Beiträge: 147

Wohnort: Bielefeld

2

Samstag, 1. März 2008, 11:13

ne - ich bin auch öfters da. Kannst Du den Hund vielleicht etwas näher beschreiben (Farbe/ Größe) und evtl. auch die Halter? Dann ist man wenigstens vorgewarnt, wenn man sie sieht.

pauli

Anfänger

Beiträge: 5

Wohnort: Deutschland

3

Montag, 3. März 2008, 10:45

Tja, eine Bordeaux-Dogge halt. Ziemlich bullig und rot-blond fellig. Ich habe die vorher noch nie auf der Wiese gesehen und ich bin echt oft da. Da eine ganze Gruppe von Menschen und auch noch drei Hunde mehr miteinander unterwegs waren, kann ich den Halter leider auch nicht zuordnen.

APB

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Wohnort: Bielefeld

Beruf: azubi

4

Montag, 17. März 2008, 19:08

Ich verstehe die erste Aussage nicht!

Mit dem Loch in der Seite... soll das heißen das angeblich bzw. aufjedenfall dieser ''Wotan'' Pauli gebissen hat?
Wenn dies der Fall ist rate ich zu einer Anzeige!
Bekannte von mir haben auch eine Dogue de Bordeaux , zwar eine Hündin die auch nicht Wotan heißt, aber die kennen dann die Halter von Wotan (fals er des öfteren auf der Hundewiese ist) bestimmt!
Zumindest vom sehen.


LG

APB

Benny

Schüler

Beiträge: 147

Wohnort: Bielefeld

5

Montag, 17. März 2008, 19:16

Ich habe nun auch eine unliebsame Bekanntschaft gemacht auf der Hundewiese; es handelt sich um 2 Labradore, oder vielleicht auch Mischlinge, die wie Labradore aussehen. Der eine ist noch ganz jung und ganz lieb, der andere wird total grantig, wenn andere Hunde sich dem jüngeren nähern. Also das läuft so ab: der junge kommt angeschwänzelt und begrüßt die "Fremdhunde", dann kommt der alte und greift an. Der Hund von meiner Bekannten hatte nach der Begegnung ein kleines Loch im Ohr. War nicht soo schlimm, was ich schlimm fand, war, dass wir ihr neulich schon wieder begegneten und es lief genauso ab - ohne Loch im Ohr zwar, aber trotzdem hatten wir Schiß. Das tolle an der Besitzerin ist, dass sie danebensteht und doof guckt - und rein gar nix macht - sie versucht noch nicht mal, ihre Hunde zurückzurufen.... (Ich frage mich, ob die da auch so blöd stehen und gucken würde, wenn man man einen richtig großen Hund hätte... - die handelt nämlich einfach nach der Devise "MEINEM Hund passiert ja nix- ist ja der andere, der Blessuren davonträgt...)

APB

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Wohnort: Bielefeld

Beruf: azubi

6

Dienstag, 18. März 2008, 16:34

ja...
vor so ungefähr einem Monat da war ich auch mit meiner Schwester und ihrem Hund auf der Hundewiese und da habe ich etwas ähnliches gesehen: Und zwar war da auch eine Rangelei zwischen einem Altdeutschen Schäferhund (der schon etwas älter aussah) und einem sehr bulligen Schwarzen Hund. Auf den ersten Blick sah der Schwarze Hund auch für mich wie ein etwas breiterer Labrador aus, doch er sabberte so extrem das ich ihn doch ehr für eine Mischling bzw. eine ganz andere Rasse einschätze! Und er hatte auch eine ''BesiterIN'' die wild hinter ihrem kräftigen Hund herrannte und versuchte ihn festzuhalten.

Gehen wir vom gleichen Hund /evt. Labrador aus Benny?

tala

Fortgeschrittener

Beiträge: 171

Wohnort: Bielefeld

7

Mittwoch, 19. März 2008, 10:59

Hallo, sorry, aber:

Wo ist eigendlich diese Hundewiese von der ihr redet?
Wo ist " Freudental"?

APB

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Wohnort: Bielefeld

Beruf: azubi

8

Mittwoch, 19. März 2008, 12:22

Bielefeld/Gadderbaum

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

9

Mittwoch, 19. März 2008, 18:03

Zitat

Original von tala
Hallo, sorry, aber:

Wo ist eigendlich diese Hundewiese von der ihr redet?
Wo ist " Freudental"?


Das ist das Stück Wiese unterhalb der Promenade, zwischen dem Hotel Brands Busch und dem Cafe Schöne Aussicht.
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

jacqueline

Schüler

Beiträge: 159

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Schülerin

10

Donnerstag, 20. März 2008, 19:32

ah jetzt weiß ich auhc wo ihr seit!! ;)
ich wusste garnciht das es da eine hundewiese gibt!!??
LG Jacqueline
Lg Jacqui Liti und Kleintierbande
[img]http://i38.tinypic.com/2pqqmap.jpg[/img]

missy979

Fortgeschrittener

Beiträge: 276

Wohnort: bielefeld

Beruf: im verkauf

11

Donnerstag, 20. März 2008, 20:20

och die gibt es doch schon etliche jahre

tala

Fortgeschrittener

Beiträge: 171

Wohnort: Bielefeld

12

Sonntag, 23. März 2008, 13:31

Ah ja,ich glaube da war ich auch schon einmal.
Ich habe mich da mit meiner Ex Patenhündin Gesha getroffen( schwarzer Steff).
Kennt die zufällig jemand? Sie mag alle Hunde und Menschen.

Schöne Ostern euch allen

pauli

Anfänger

Beiträge: 5

Wohnort: Deutschland

13

Donnerstag, 10. April 2008, 16:25

Zitat

Original von APB
Mit dem Loch in der Seite... soll das heißen das angeblich bzw. aufjedenfall dieser ''Wotan'' Pauli gebissen hat?


Naja, mit anderthalb Jahren ... spröde Haut wird er nicht gehabt haben, dass die einfach so aufplatzen kann...

Zitat

Original von APB
Wenn dies der Fall ist rate ich zu einer Anzeige!


Danke für den Tipp. Da zwei unserer drei Rudelmitglieder allerdings dem Anwaltsberuf nachgehen, haben wir das sein gelassen. Es muss ja nicht immer eine Straftat oder Ordnungswidrigkeit dahinter stecken, wenn ein Hund einen anderen beißt. Es sind nun mal streng hierarchisch orientierte Raubtiere, die im Umgang miteinander gerne auch mal ruppig vorgehen. Es kann auch durchaus passieren, dass ein Hund den anderen nur zwicken, ihm aber keine Wunde zufügen will und es im Eifer des Gefechts aber doch passiert. Und weil die Bordeauxdogge auch kein "Hund bestimmter Rassen" und schon gar kein "gefährlicher Hund" ist, muss man auch davon ausgehen, dass "Wotan" vollkommen zu Recht ohne Maulkorb und Leine unterwegs war.

Eben weil Hunde so unberechenbar sind, sieht das Gesetz allerdings eine verschuldensunabhängige Haftung des Halters vor - ein rein zivilrechtlicher Anspruch, ganz ohne Anzeige und böses Blut. Da alle großen Hunde versichert sein müssen, wäre das somit höchstwahrscheinlich alles kein Problem gewesen. Man muss halt nur wissen, gegen wen man vorzugehen hat.

Zitat

Original von APB
Bekannte von mir haben auch eine Dogue de Bordeaux , zwar eine Hündin die auch nicht Wotan heißt, aber die kennen dann die Halter von Wotan (fals er des öfteren auf der Hundewiese ist) bestimmt!
Zumindest vom sehen.


Bedeutet das "dann" tatsächlich, dass Du uns nur hättest weiterhelfen wollen, wenn wir den Halter angezeigt hätten? Schade, dann halt nicht.

Übrigens: Die Wunde ist perfekt verheilt.

Benny

Schüler

Beiträge: 147

Wohnort: Bielefeld

14

Donnerstag, 10. April 2008, 19:21

Zitat

Original von APB
ja...
vor so ungefähr einem Monat da war ich auch mit meiner Schwester und ihrem Hund auf der Hundewiese und da habe ich etwas ähnliches gesehen: Und zwar war da auch eine Rangelei zwischen einem Altdeutschen Schäferhund (der schon etwas älter aussah) und einem sehr bulligen Schwarzen Hund. Auf den ersten Blick sah der Schwarze Hund auch für mich wie ein etwas breiterer Labrador aus, doch er sabberte so extrem das ich ihn doch ehr für eine Mischling bzw. eine ganz andere Rasse einschätze! Und er hatte auch eine ''BesiterIN'' die wild hinter ihrem kräftigen Hund herrannte und versuchte ihn festzuhalten.

Gehen wir vom gleichen Hund /evt. Labrador aus Benny?


Hallo, neee, die beiden, die ich meinte, waren beide hellbraun.

APB

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Wohnort: Bielefeld

Beruf: azubi

15

Freitag, 11. April 2008, 15:03

Zitat

Original von pauli

Bedeutet das "dann" tatsächlich, dass Du uns nur hättest weiterhelfen wollen, wenn wir den Halter angezeigt hätten? Schade, dann halt nicht.

Übrigens: Die Wunde ist perfekt verheilt.


sie sagen sie kennen viele Besitzer von Bordeuax-Doggen in OWL.
wenn du genauere Informationen über die Halterin weitergeben könntest, wüsste man wenigstens vor welchem Hund(im bezug auf die Halterin) man sich besser fern hält. Danke schön


ach und schön das Pauli's Wunde verheilt ist... :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »APB« (11. April 2008, 15:04)