Mittwoch, 21. Februar 2018, 14:42 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Chriss

Anfänger

Beiträge: 19

Wohnort: Werther/Westf.

1

Donnerstag, 21. Februar 2008, 12:41

Streuner in Werther

Hallo ihr lieben,
auf unserem Balkon schläft seit einem Jahr ein schöner dunkel getigerter Kater.
Wir hatten für unsere Katze Futter draußen stehen,das hat ihn wohl angelockt.
Habe ihn Tiger getauft. Er lässt sich überhaupt nicht anfassen. Er kommt zum

Schlafen,zum Fressen und dann verschwindet er wieder.
Ich habe in der Nachbarschaft rumgefragt aber niemand kennt den Kater. Das

Tierh. Gütersloh hat ihn nicht in der vermissten Kartei.
Er scheint nicht kastriert zu sein(kann ganz schön stinken) und ist auch nicht

tätowiert.
Wenn jemand von euch weiß wo der Kater her kommt bitte melden. sollte er kein

Zuhause haben kann er auf diesem Wege adoptiert werden.

Gruss Chriss



Chriss

Albert

Profi

Beiträge: 574

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Rentier

2

Samstag, 23. Februar 2008, 12:50

RE: Streuner in Werther

Hallo Chriss,

seit einem Jahr fütterst und versorgst du den Kater. Ich finde das toll. Da davon auszugehen ist, dass es sich um ein herrenloses Tier (Gegenteil von Fundtier) handelt, gehört dieser Kater nun Dir.

So sehen dass jedenfalls die Ordnungsbehörden ....

Aus meiner Sicht wäre es gut, wenn das auch so bleiben könnte. Der Kater hat sich diesen Platz ausgesucht, wird versorgt und es fehlt ihm wohl soweit an nichts. Ein freies schönes Leben.

Wichtig wäre nur die Kastration. Damit nicht noch zusätzliches Katzenelend gezeugt wird. Dabei ist der Tierschutz-Verein grundsätzlich gern behilflich. Wir würden für diesen Fall eine Katzenfalle zur Verfügung stellen.

Nachdem der Kater auf diese Weise festgesetzt wurde, dann bitte sofort im Tierheim Bielefeld kastrieren lassen. Unser Doc. macht das schon. Nur bitte voher den Termin absprechen.

Durch anfüttern in der Katzenfalle (ca. 1 Woche), kann dann die Falle am entsprechenden Tage "scharf" gemacht werden. Wichtig noch: Immer zu einer bestimmten Uhrzeit füttern.

Alles weitere bitte mit uns im Detail absprechen.

Und dann gib dem Kater doch seine Freiheiten bei dir zurück. Es sei denn, es findet sich hier im Forum ein anderer Interessent. Nur dieser Kater wird sein freies Leben nie ganz aufgeben und viel, viel Geduld erfordern, bevor er sich dann anfassen läßt.

Viele Grüße
Albert
Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit. Albert Schweitzer

Chriss

Anfänger

Beiträge: 19

Wohnort: Werther/Westf.

3

Samstag, 23. Februar 2008, 14:43

RE: Streuner in Werther

Hallo Albert,
habe ich mir fast schon gedacht das Tiger uns adoptiert hat. Von meinem Freund lässt er sich auch schon ganz vorsichtig berühren. Wir müssen das Ganze sehr langsam angehen lassen, weil unsere Mizi (seit 11Jahren unser Stubentiger) extrem eifersüchtig ist. Tiger lasst sich aber schon von uns vor anderen Katern beschützen.Er hat keine große Lust auf Raufereien,selbst von unserer Mizi lässt er sich anfauchen.

Über das Thema Kastration habe ich mir auch schon Gedanken gemacht.
Zumal hier einige un kastrierte Katzen/Kater unterwegs sind.In Werther scheint es für einige Mitmenschen? ganz normal zu sein bei Wegzug die Katze einfach hier zu lassen.

Ich habe letzten August ne halb verhungerte Katze gefunden. Mit der Geschlechter Bestimmung hat das nicht so ganz hin gehauen,war aber nicht weiter schlimm.Wir haben sie ansonsten ganz gut auf gepäppelt.Mich hat nur die Art und Weise des Gütersloher Tierheims geärgert. Ich habe die Katze als Fund Tier gemeldet.Das Th bat mich, die Katze vor Ort zu Versorgen wenn möglich.Auf meine Frage, was tun bei medizinischen Problemen hat mir die Frau (Name habe ich dummerw. nicht notiert) gesagt es wäre gar kein Problem,da würde sich das Th drum kümmern.Nachdem das Tier dann zutraulich genug war und auch in die Transport Kiste gegangen ist, wollte das Th von der Zusage nichts mehr wissen.Nach einiger Diskussion am Telefon konnten wir mit der Kleinen dann doch da vorbei kommen und die Tierärtztin hat sie abgehorcht, Antibiotika und ne Wurmkur gespritzt. Eigendlich musste noch eine Zahnwurzel aus dem Oberkiefer entfernt werden aber davon wollten die nichts mehr wissen.
Ich habe mich über das Verhalten sehr geärgert,werde mich aber trotzdem weiter um Katzen und Hunde in Not Kümmern.

Gruß Chriss
Chriss

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chriss« (23. Februar 2008, 14:49)