Donnerstag, 18. Januar 2018, 01:55 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

bibo74

Anfänger

Beiträge: 12

Wohnort: Gütersloh

Beruf: Polizeibeamtin

1

Donnerstag, 7. Februar 2008, 18:09

Zweithund

Hallo, ich bin neu im Forum und würde gern mal eure Meinung bzw.Erfahrungen zum "Zweithund" wissen!! Ich habe einen 13 Jahre alten Rüden und zwei Kater, die sich alle gut verstehen. Jetzt habe ich eine liebe 2
jährige Hündin"kennengelernt"die sich beim Gassigehen auch gut mit meinem Hund verstanden hat. Meine Tiere sind pro Tag ca. 4-5 Stunden allein,ist kein Problem, wir wohnen in einem Haus mit Garten. Ich wäre von einem zweiten Hund nicht abgeneigt, stelle mit nur die Frage ob 4 Tier nicht zuviel sind um jedem gerecht zu werden: Ich möchte auf keinen Fall das Sress für die Tiere entsteht!! Wie sind Eure Erfahrungen ?? Würde sich mein Hund dann ins zweite Glieb abgeschoben fühlen?? Wäre dankbar für eure Ansichten und Tips!!

pixi

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: deutschland

Beruf: Jahrespraktikum im Tierheim Gütersloh

2

Donnerstag, 7. Februar 2008, 20:07

Also generell ist gegen einen zweithund nichts ein zu wänden... Allerdings würde ich nicht so einen jungen Hund dazu nehmen, ich denke das ist für ihn zu stressig allerdingas kenne ich die beiden Hunde nicht und finde es deshalb ein bisschen schwer zu sagen. Ich würde allerdings keinen so jungen Hund zu einem älteren dazu nehmen.

Beiträge: 158

Wohnort: Lambsheim/Rheinland-Pfalz

Beruf: kaufm. Angestellte

3

Freitag, 8. Februar 2008, 10:10

RE: Zweithund

Hallo!

Auch ich bin ein wenig skeptisch, wenn es darum geht, einen so jungen Hund zu einem doch schon ziemlich alten Hund dazu zu nehmen.
Es kommt natürlich auch darauf an, wie fit der "Alte" noch ist.

Mal ganz abgesehen davon: was ist mit den Katern?? Käme die Hündin überhaupt mit den Katzen zurecht??

Nici

Schüler

Beiträge: 119

Wohnort: Bielefeld

4

Freitag, 8. Februar 2008, 17:33

Die Frage ist auch, wie lange ist der jetzige Hund schon alleine?
Die kompletten 13 Jahre? Selbst bei nur vlt 2 oder 5 Jahren kann ,und ich sage ausdrücklich kann, es Probleme geben, da er es dann vlt nicht mehr möchte das ein Zweithund dazu kommt.

Die Frage ist auch wie Karin schon sagt, mögen die Kater die Hündin?

Rausfinden wirst du die Antworten jedoch nur durch probieren, doch erzwinge nichts.
Ich persönlich würde wenn dann nur einen halbwegs gleichalten Hund dazu holen oder warten...
LG von Nicole und dem Chaosclan :keks:

bibo74

Anfänger

Beiträge: 12

Wohnort: Gütersloh

Beruf: Polizeibeamtin

5

Montag, 11. Februar 2008, 07:03

Hallo, erstmal danke für eure Tips !! Mein Hund ist schon die ganzen 13
Jahre allein bzw. mit Katzen zusammen gewesen!! Aber ihr habt schon recht,vielleicht sollte man ihm auf seine "alten Tage" nicht einen jungen Hund vorsetzen.Er ist auch super super anhänglich!! Das mit der Hündin war auch erst so eine spontane Idee, da sie im Th sitzt und total lieb ist. Ich dachte vielleicht könnte das gut klappen !! Aber ich möchte nicht das sich dadurch ein Tier benachteiligt fühlt!! Wenn mein " Schatzi"
mal irgendwann gehen muß, ich hoffe das dauert noch lange, dann
wären ja zwei Hunde nochmal zu überdenken!! So lange besuche ich halt die Hündin im TH und hoffe das sie schnell ein zuhause findet!!

pixi

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: deutschland

Beruf: Jahrespraktikum im Tierheim Gütersloh

6

Montag, 11. Februar 2008, 13:18

Gute entscheidung!! Ist denk ich echt das beste und wenn er schon die ganze Zeit alleine war dann würde ich das echt auf keinen fall machen.

jacqueline

Schüler

Beiträge: 159

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Schülerin

7

Montag, 11. Februar 2008, 18:21

ich denke auch das es eine bessere entscheidung ist bei einem so "alten" hund noch einen zweiten jungen hund dazuzunehmen! naja gut das du dich erstmal gegen einen teiten hund entschieden hast!
LG Jacqueline
Lg Jacqui Liti und Kleintierbande
[img]http://i38.tinypic.com/2pqqmap.jpg[/img]

bibo74

Anfänger

Beiträge: 12

Wohnort: Gütersloh

Beruf: Polizeibeamtin

8

Sonntag, 17. Februar 2008, 15:50

Erstmal Danke für Eure Meinungen zum Zweithund!! Sehe es ja ein, das es wohl beser ist meinen Hund allein zu halten!! War die Woche über immer mit meinem Hund der TH-Hündin (Lisa) gemeinsam Gassi, das war total gut. Die waren ganz lieb zueinander!!Aber ich weiß ja auch nicht wie das zuhause und mit den Katzen wäre.Hoffentlich kriegt Lisa schnell ein schönes zuhause. Ein zweiter lieber Hund wäre bestimmt gut für sie!!Es tut mir immer so leid wenn ich sie nach der Gassi-Runde wieder abgeben muß!!Sie ist sooo lieb und schmusig :)!! Schade!!!


LG Bibo

Mary

Fortgeschrittener

Beiträge: 287

Wohnort: Schloß Holte

Beruf: Tierarzthelferin

9

Samstag, 23. Februar 2008, 16:05

Ich haette auch gern einen Zweithund, aber ich weiss, dass meine Amy (6 Jahre) dies auf keinen Fall dulden wuerde, und wenn dann nur gegen ihren Willen. Ich weiss, dass sie ihr zu Hause nicht teilen moechte und das ist okay. Sie ist nunmal die nummer 1 hier :)

generell finde ich es toll, wenn man zwei Hunde hat. Vor allem, wenn man auch mal ein paar Stunden ausser Haus ist...
Animals are not ours to use for experiments!