Mittwoch, 25. April 2018, 07:36 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

1

Mittwoch, 30. Januar 2008, 15:26

Erneute Warnung vor dubiosen Anrufen bei Haltern vermisster Tiere

Diese Warnmeldung ging heute durch den Verteiler:

Erneute Warnung vor dubiosen Anrufen bei Haltern vermisster Tiere

Heute am 28.01.2008 hat sich folgendes ereignet:
Um 18.37 klingelte bei uns das Telefon ( Festnetz ) und es meldet sich jemand angeblich von der Tiernothilfe. .
Er hätte die Anzeige von unserem vermissten Hund vorliegen in der auch unsere Handynummer steht. Er erzählte mir davon, das er die Anzeigen aktuallisieren und den bisherigen Stand der Dinge wissen wolle.
Ob noch alles aktuell bzw. gültig ist, wie Handynummer u.s.w.
Als ich dieses bejahte teilte er mir mit, das er mir einen Pincode auf mein Handy schicken würde, ded ich ihm dann durchgeben sollte, damit er die Anzeige freischalten könne.
Als dieser Anruf erfolgte, wurde ich zuerst stutzig, da die Vorwahl eine Ausländische war (Spanien- 0034).
Konnte diese aber noch keinem Land zuordnen und habe mir dann aber auch erstmal nichts weiter mehr dabei gedacht, da er ja angeblich von einer Hilfsorganisation war (In diesem Fall Tiernothilfe) .
Als er dann aber nach diesem Pincode fragte, der an die Handynummer geschickt wurde, kam es mir erst recht merkwürdig vor.

Da das Handy meinem Mann gehört und er gerade unterwegs war,hatte ich natürlich keinen Zugriff darauf.
Somit konnte ich dem Herrn (Name leider nicht bekannt, da er so genuschelt hat) keinen Eingang einer SMS bestätigen.
Er sagte ,das er dann später nochmal anrufen würde.

Kurz danach kam dann auch mein Mann und fragte mich was das für eine seltsame SMS sei, die er erhalten habe, da der Absender von ClickandBuy war.
Er wurde zu dem Zeitpunkt auch schon 3 mal von dem Herrn auf dem Handy angerufen und da erzählte er das er von der Polarhundenothilfe wäre und dort die Anzeigen auf Chiffre umgestellt werden.
Er solle ihm doch bitte den Pincode nennen,damit die Suchanzeige wieder freigeschaltet würde.
Mein Mann hat das natürlich nicht getan, weil er von Clickandbuy schon als Bezahlmethode im Internet gehört hatte.
Ausserdem stand in der SMS das der Code niemandem mitgeteilt werden solle.
Ihm kam auch seltsam vor, das direkt nach Eingang der Nachricht, jemand mit einer ausländischen Vorwahl eben genau nach diesem Code fragt.
Er sagte er hätte noch zu tun und würde sich wenn er mehr Zeit hätte darum kümmern,denn er wollte natürlich dann auch erstmal dieser Sache auf den Grund gehen.
Der sehr hartnäckige Herr rief unterdessen immer wieder an, was wir aber vorerst ignoriert haben, da wir ja erstmal nachschauen wollten, was genau ClickandBuy ist.
Dann die Lösung:
ClickandBuy ist ein Zahlungssystem im Internet. Einmal registrieren und schon kann man an vielen Stellen einkaufen.
Um die Registrierung, die per Handynummer erfolgt, aber zu bestätigen, bekommt man eben einen Pincode zugesendet den man dann zur Freischaltung eingeben muß.
Diese Erkenntnis wurde uns aufgrund eines Anrufes bei ClickandBuy auch bestätigt.
Desweiteren wurde unsere Handynummer durch diesen Anruf auch dort gleich für weitere Mißbräuche gesperrt.
Und das ganze wurde sofort an den zuständigen Teamleiter weitergegeben.
ClickandBuy leitet diesen Betrugsversuch auf jedenfall weiter.

Fazit:
Hätten wir dem Herrn unseren Code durchgegeben, könnte er somit fleißig auf unsere Kosten einkaufe.Da anhand der Handynummer auch der jeweilige Besitzer oder registrierte Inhaber der SIM Karte gefunden werden kann,muß dieser für den Kauf haften.
Natürlich nur falls ein Kunde mal seiner Zahlungspflicht nicht nach kommt.
Wovon in diesem Fall natürlich auszugehen ist !

Als der Herr dann ein weiteres mal anrief, nahm mein Mann ab, und sprach ihn direkt auf ClickandBuy an.
Angeblich wüßte der Herr nichts davon das es sich um eine Zahlungsmethode handelt.
Es wäre eine Software mit der die Umstellung der Anzeigen vorgenommen würden.
Er sei nur dafür zuständig, das sämtlich Tierheime ebenfalls eine Suchmeldung bekämen.
Allerdings hatte er es auf einmal auch sehr eilig das Telefongesprä ch zu beenden,und rief auch nicht wieder an.

An alle Tierfreunde die ihr Haustier suchen und ihre Handynummer angegeben haben: Solltet ihr also bei einem Telefonanruf einen Pincode auf euer Handy bekommen den der Anrufer unbedingt haben möchte, dann gebt diesen Code auf gar keinen Fall heraus.
Es gibt keine Tiersuchseite bei der man einen Code braucht um eine Anzeige freizuschalten.

Wir werden auch morgen noch zur Polizei gehen, um diesen Fall zu melden.

Schicke und setzt diese Nachricht bitte an/in alle Foren, Tierheime etc., damit es so Publik wie möglich wird.

Mit freundlichen Grüßen,
Hildfried Havekost
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tammy« (30. Januar 2008, 15:27)


pixi

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: deutschland

Beruf: Jahrespraktikum im Tierheim Gütersloh

2

Mittwoch, 30. Januar 2008, 17:24

Manche Leute sind echt dreist das gibts echt gar nicht, wie gut das ihr so gehandelt habt.