Mittwoch, 24. Januar 2018, 03:19 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

121

Donnerstag, 13. März 2008, 18:56

Armer Ronny!

Hallo,
"mein"kleiner Ronny durchlebt gerade eine harte Zeit!
Bei fast jedem Spaziergang geht mein Mann mit Luisa mit und Ronny stirbt fast vor Angst! Heute hatte ich aber das Gefühl,dass er ganz langsam etwas ruhiger wird!Da mein Mann ihn konsequent ignoriert und meistens auch ein Stück mit Luisa vorgeht,wirkt er wohl auf Ronny nicht mehr ganz so bedrohlich!
Ronny ist wirklich eine"harte Nuss"!
Vor kurzem waren Interessenten für ihn da,standen innen im Gang vor seinem Zwinger!Der Hund kauerte nur noch völlig verängstigt in seiner Kiste und stand natürlich nicht auf!Selbst
als ich die Leute bat,draussen zu warten und wir allein waren,war er immer noch total verängstigt.Ich hätte ihn raus zerren müssen,er wollte absolut nicht aufstehen und laufen!Tja,das wars dann mit den Interessenten!
Ich werde Barbara S. demnächst mal fragen,ob man nicht mal ein Hundetherapeuten hinzuziehen kann!?
Wie lange soll der arme Kerl denn im TH bleiben?Andererseits ist er dort ganicht so schlecht aufgehoben!Dort stören ihn kaum Menschen und er hat Hunde um sich rum!Er fühlt sich in Gesellschaft von Hunden sehr wohl!Ja,wir werden mal sehen...
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

122

Freitag, 14. März 2008, 20:09

Luisa und ich waren heute auf der Wiese hinterm TH und haben langsam mit Agility angefangen!
Sie sollte über den Balken laufen.Fand sie total klasse!Klettert im Wald ja auch auf jeden Baumstamm.Das es dafür Leckerchen gab fand sie auch gut,machte die Übung aber später von sich aus auch ohne Anreiz!
Ich bin so begeistert von ihrer Lernfähigkeit!Sie ist so klug!
Der Spaziergang mit meinem Mann und Luisa und Ronny und mir war heute auch schon viel entspannter als noch vor einer Woche.
Er schaut zwar immer noch manchmal etwas argwöhnisch,kommt ihm aber schon viel näher.Nur schnelle Bewegungen hasst er.(Findet Luisa aber auch bedrohlich!)
Schön,das man bei Ronny auch Fortschritte sieht!Und sogar schneller als ich dachte! :)
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

pixi

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: deutschland

Beruf: Jahrespraktikum im Tierheim Gütersloh

123

Freitag, 14. März 2008, 20:18

Ja Celina hat das auch schon öfter mit ihr gemacht, das sie über die Brücke geht. Super das es schon besser klappt mit Ronnie...

Celina

Fortgeschrittener

Beiträge: 231

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Tierpflegerin in Ausbildung

124

Samstag, 15. März 2008, 09:33

Ja ich bin auch oft nach jedem spaziergang mit ihr auf die wiese gegangen .. und sie ist immer über die brücke.. xD
Und als wir gehen wollten wollte sie immer bleiben und hat mich immer verarscht...

Schön das es mit ronny schon so gut klappt..

Lg celina
[u][/u]

jacqueline

Schüler

Beiträge: 159

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Schülerin

125

Samstag, 15. März 2008, 12:08

ja ich drücke euch auch gaaanz ^fest die daumen das alles weiterhin so gut klappt mit dem ronny ;)
das wird schon werden!
Ronny und Luisa sind so tolle Hunde und werden es beide früher oder später ein supertolles zuhause bekomm!
Drücke euch wie gesagt gaanz feste die Daumen
:) :] ;)
Lg Jacqui Liti und Kleintierbande
[img]http://i38.tinypic.com/2pqqmap.jpg[/img]

Leonie

Fortgeschrittener

Beiträge: 293

Wohnort: Bielefeld/Senne

Beruf: Hotelfachfrau

126

Mittwoch, 19. März 2008, 10:30

Ronnie in der Box

Hallo liebe Leute !!!

Ronnie ist ein wirklich klasse Hund in der Box.
Ich saß gestern 1 Stunde bei ihm drin und er kam nach ca. 15 min zu mir war am spielen mit mir und hat mir immer durchs Gesicht gelekt.
Wenn er nur auch drausen so wäre dann wäre es bestimmt mit der vermittlung einfacher.
Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf und denke das sich das mit der Zeit die Panik draußen auch legt.
Er braucht halt eingewöhnungszeit.

Aber in der Box is er ein Traumhund.
Ronnie drücke dir die DAUMEN das du bald ein super schönes Zuhause bekommst.

LG Leonie
Man kann vieles kaufen,
das Schwanzwedeln eines Hunde nicht.

.................................................
Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hunde
mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch
mit Stundenlangem Gerede.

Louis Armstrong

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

127

Mittwoch, 19. März 2008, 13:22

RE: Ronnie in der Box

Hallo,
ja,da kann ich Leonie nur zustimmen!
Wenn er draussen nur ansatzweise soviel Sicherheit hätte wie in seinem Zwinger!
Ich habe die beiden beobachtet,es war wirklich schön zu sehen!
Und Ronnie hat es sichtlich genossen!
Wenn es Leute geben würde,die Hundeerfahrung mit ängstlichen Hunden haben(und zwar WIRKLICH Erfahrung!!),und viel Zeit.Die außerdem sich nicht scheuen viel Geduld und Zuwendung in den Hund zu stecken,dann hätte auch Ronnie eine Chance!
Kennt denn niemand eine passende Pflegestelle für ihn??
Der Hund geht im Tierheim sonst auf Dauer leider"vor die Hunde"!!
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

128

Mittwoch, 19. März 2008, 20:02

Luisas neues zu Hause?!

Hallo,
möchte jetzt doch so langsam mal berichten,wie es mit der kleinen Luisa weitergehen soll!
Und zwar überlegen mein Mann und ich sie zu uns nach Hause zu holen!!
Haben den Gedanken schon länger im Kopf,müssen einfach noch ein paar Dinge klären!Sieht aber alles danach aus das es klappt! :]
Wir haben sie erst einmal für uns reservieren lassen.Wär für Luisa doch viel schöner,in ein zu Hause zu kommen wo sie schon eine Bezugsperson hat und dadurch viel mehr Sicherheit!Wir sind gerade dabei,sie öfter zu uns in die Wohnung zu holen.Mussten natürlich auch wissen,wie sie auf Katzen reagiert?!Wir haben nämlich zwei!
Ist aber kein Problem,sie werden sich aneinander gewöhnen!
Die erste Zeit lag sie nur verschüchtert auf einer Decke!Inzwischen wird sie mutiger und läuft schon mal durch die Wohnung!
Wenn ich in ihrer Nähe bin,ist alles ok!
Sie musste sich auch erstmal an meinen Mann gewöhnen.Wird aber von Tag zu Tag besser!
Wir haben grosses Glück,dass wir so in der Nähe des Tierheims wohnen.Dadurch können wir sie langsam an ihr neues zu Hause gewöhnen!
Wenn alles gut geht,werden wir sie uns Mitte Mai holen!
Dann habe ich 3 Wochen Urlaub!
Schauen wir mal...
Und Ronnie?
Im Moment wird alles dran gesetzt für ihn eine Pflegestelle zu finden!
Ich hoffe und bete das es klappt!
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

129

Freitag, 21. März 2008, 16:44

RE: Luisas neues zu Hause?!

Hallo,
heute haben wir wieder Luisa zu uns geholt.
In der Wohnung ist sie immer noch sehr zurückhaltend,wird aber langsam besser!
Blöderweise ist mir eine grosse Bodenkerze umgekippt,danach zitterte sie auch vor mir erstmal wieder!
Ein Problem gibt es aber doch...sie will absolut nicht ins Auto einsteigen!
Packen und reinsetzen lässt sie sich auch nicht mehr!
Vielleicht bin ich auch zu vorsichtig?!
Will auch nicht,dass sie nur noch schlechtes damit verbindet!
Hat jemand einen Tip für mich??
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

pixi

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: deutschland

Beruf: Jahrespraktikum im Tierheim Gütersloh

130

Freitag, 21. März 2008, 16:59

Üb doch erstmal mit ihr das sie in den Tierheim Bulli einsteigt... Das habe ich auch schon oft mit Patenhunden von mir gemacht. Am besten ist es dann wenn du vor gehst und du sie dann mit was leckerem lockst. Dann belohn sie erstmal nur fürs ein und aussteogen. Später kannst du dann jemanden bitten mal die Kopfferraumtür zu zu machen und dann belohst du sie dafür... ich denke dann wird es sicher besser klappen.

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

131

Freitag, 21. März 2008, 21:31

Luisa und Auto?

Ja,ist ein Versuch wert!
Danke,für den Tip!
Ansonsten wird sie es eben später durch einen Hundetrainer lernen.
Wir müssen ja nichts überstürzen!
Soll ihr ja auch idealerweise irgendwann mal Spass machen!
Dann gehen wir eben hier spazieren!
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

132

Samstag, 22. März 2008, 21:43

Glücklich auch ohne Zweithund??

Hallo,
ich bin etwas verunsichert!
Jedesmal,wenn ich abends Luisa wieder in ihren Zwinger bringe,sehe ich ihre unbändige Freude wenn sie wieder zu ihrem Ronnie darf!
Andererseits liebt sie mich natürlich auch abgöttisch! ;)
In ihrem neuen zu Hause wird sie aber keinen kleinen Ronnie mehr haben!
Wird sie auch gut ohne einen zweiten Hund klar kommen?
Wir können nun mal keinen zweiten dazu nehmen!
Sie wird ihn ja weiterhin sehen,wir gehen ja abends zusammen mit ihm raus.Aber wie wird sie die Trennung verkraften?Können wir das wohl auffangen?
Wenn sie damals nach Paderborn gegangen wäre,hätte sie dort auch keinen Zweithund gehabt!
Na ja,das sind halt so Gedanken,die mich im Moment beschäftigen!
Vielleicht kennt ja jemand dies Problem?
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

pixi

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: deutschland

Beruf: Jahrespraktikum im Tierheim Gütersloh

133

Samstag, 22. März 2008, 21:48

Ronnie und auch Luisa werden das gut verkraftet... Ronnie ist nunmal ihr Kumpel. Die zwei geben sich halt sicherheit, aber schlimm ist das nicht wenn ihr keinen zweiten Hund habt. Manche Hunde haben 5 Jahre in einem zu Hause gelebt und wurden dann getrennt. Und ein zu Hause für die beiden zusammen wird sich sicher nicht finden. Und das wäre auch sicher keine gute Lösung! Natrülich werden die zwei sich riesig freuen wenn sie sich dann wieder sehen(wenn Luisa schon bei dir wohnt und ihr dann mit ihr zusammen mit Ronnie geht) aber das ist ganz normal. Also meiner Meinung nach ist das überhaupt kein Problem sie muss sich erstmal in ihrem neuen zu Hause eingewöhnen und dann geht auch alles ohne eine zweiten Hund! Dann seid nunmal ihr an der ersten stelle. Na ja das ist mal so meine Meinung dazu.

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

134

Samstag, 22. März 2008, 22:01

Danke,Pia!
Ich denke auch,dass es keine gute Lösung für die beiden wäre,wenn sie zusammen blieben!
Ich sollte einfach mal positiv denken!
Es wird schon alles gut klappen!Morgen und übermorgen ist sie ja wieder bei uns!
Welcher ängstliche Hund hat es schon immer so gut und wird so langsam an sein neues Heim gewöhnt?Das ist für sie schon echt zum Vorteil!
Ronnie gewöhnt sich übrigens inzwischen echt gut an meinen Mann!
Heute hatten wir einen sehr entspannten Spaziergang!
Und er hat schon Leckerchen von Peter angenommen!Zwar noch mit Abstand aber immerhin!!
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

pixi

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: deutschland

Beruf: Jahrespraktikum im Tierheim Gütersloh

135

Samstag, 22. März 2008, 22:04

Genau denk einfach mal nen bisschen Positiver und sei nicht ganz so vorsichtig grins. Da hast du recht nicht jeder ängstliche Hund hat es so gut und wird so langsam an alles gewöhnt warum also sollte sie es also dann wenn sie ganz bei euch ist dort nicht toll finden.. also einfach nicht zu negativ denken :)

jacqueline

Schüler

Beiträge: 159

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Schülerin

136

Samstag, 22. März 2008, 22:27

ach das wird schon mach dir mal nicht so viele sorgen!!!
;) :]
Lg Jacqui Liti und Kleintierbande
[img]http://i38.tinypic.com/2pqqmap.jpg[/img]

ramona

Schüler

Beiträge: 67

Wohnort: bielefeld

137

Mittwoch, 26. März 2008, 09:03

Nachdem ich Luisa letztens draußen schon ganz entspannt kraulen konnte, macht jetzt auch Ronny tolle Fortschritte! Ronny ist bei unserem gemeinsamen Spaziergang gestern mit Luisa + Chukky richtig toll aufgetaut :]! Nachdem er begriffen hat, dass es bei mir Leckerlis gibt, hat er das Futter regelrecht „eingefordert“ und meine Hand angestupst – ohne eine Spur von Angst 8)(das hat er sich bestimmt von Luisa abgeschaut, die macht das inzwischen auch ganz frech + dreist... ;)). Mit den Hunden um sich herum war Ronny ganz entspannt, fröhlich und auch neugierig, was der Wald alles so zu bieten hat.
Ich freue mich sehr, das Chukky + Luisa sich so gut verstehen, so haben Elke und ich das Thema „Einzelhund“ optimal gelöst, denn die 2 werden auch in Zukunft Spielkameraden bleiben und noch viel zusammen erleben! :D

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

138

Mittwoch, 26. März 2008, 18:22

Genau!
Und Ronnie wird auch weiterhin Kontakt zu den beiden haben!
Er liebt übrigens Chukky!!Er "schlawenzeld"andauernd um ihn rum und möchte mit ihm spielen.Chukky meistert die Situation echt souverän!
Heute sind wir wieder mit Chukky und Ronnie draussen gewesen,Ronnie war wie ausgewechselt!Er holte sich andauernd Leckerchen von uns und liess sich auch von Ramona bereitwillig streicheln!Er taut spürbar auf!
Fremde Situationen verängstigen ihn,aber er gewöhnt sich recht schnell an Situationen!Bin auch total erfreut darüber, wie gut er inzwischen meinen Mann akzeptiert!
Luisa musste heute im Zwinger alleine warten(war schon draussen).
Sie bekam eine Kaustange von mir zum Abschied(bin dann aber einfach gegangen).Als ich mit Ronnie wieder kam,lag die Stange da immer noch.Als wir dann da waren,hat sie sie gefressen!
Tja, allein bleiben fällt ihr noch schwer,wird sie aber bestimmt irgendwann lernen!
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

ramona

Schüler

Beiträge: 67

Wohnort: bielefeld

139

Donnerstag, 27. März 2008, 11:35

Ja, ich glaube auch, Ronny hat sich verliebt. ;)...Mit Chukky an seiner Seite als „Beschützer“ fühlte sich Ronny offenbar sicher, er ist die ganze Zeit ausgelassen + fröhlich herumgetobt und hat den Spaziergang einfach nur genossen! Während des ganzen Spaziergangs hatte er nicht eine Angstattacke, im Gegenteil er trug die Nase ganz cool weit oben 8). War das schön mit anzusehen!

pixi

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: deutschland

Beruf: Jahrespraktikum im Tierheim Gütersloh

140

Donnerstag, 27. März 2008, 11:53

Also als ich mit Ronnie oder auch als Celina mit ihm drausen war sind wir auch immer mit mehrern Hunden in der Gruppe gegangen und da hat man schon gemerkt das er viel sicherer war. Also würde ich eher sagen das es bei Ronnie allgemein so ist das er viel sicherer ist wenn andere Hunde dabei sind!