Mittwoch, 17. Januar 2018, 18:14 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Celina

Fortgeschrittener

Beiträge: 231

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Tierpflegerin in Ausbildung

61

Montag, 4. Februar 2008, 10:20

Nein erstmal noch nicht.. komme dienstag wieder..
Anstonsten sage ich dir noch bescheid
[u][/u]

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

62

Mittwoch, 6. Februar 2008, 20:11

Heute sollte Luisa kastriert werden.Dabei wurde festgestellt,dass sie schon eine Narbe hat.Wahrscheinlich ist sie schon kastriert!Na,um so besser!Da ist der "Kelch"nochmal an ihr vorbei gegangen! ;)
Ronny taut mir gegenüber immer mehr auf!
Inzwischen kommt er draussen ab u. zu schon zu mir wenn ich ihn rufe!
Kommt nartürlich etwas auf die Leckerchen an,wie reizvoll sie für ihn sind. ;)Trotzdem,bis vor kurzem hat er noch kaum Notiz draussen von mir genommen!Er läuft auch viel ruhiger(es sei denn,es fährt ein großer Laster an ihm vorbei so wie heute!)
Ich hab übrigens eine Frage!
Drin im Zwinger spielt Ronny manchmal völlig verrückt und fängt an,an meiner Kleidung zu zerren!Ich verbiete es ihm immer.Wenn er es dann sein läßt,wird er sofort gelobt!Das gleiche macht er ja auch mit Handtüchern u.Decken.Warum macht er das??
Ist er nicht ausgelastet?Braucht er ein Spielzeug?Draussen ist er das ganze Gegenteil!
Kann mir jemand einen Tipp geben?? ?(
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

63

Sonntag, 10. Februar 2008, 12:40

Gestern waren Interessenten für Luisa da.
Eigendlich interessierten sie sich erstmal für irgendeinen Hund.(Wenn ichs richtig verstanden hab!?)Und wurden auf Luisa gebracht!
Wäre auch alles kein Problem gewesen,doch das Ehepaar war schon recht alt!Besonders der Mann!Sollen ca. 70 gewesen sein!
Er machte auch einen sehr "gangunsicheren"Eindruck!
Ich frage mich:Muß so was denn sein?? ?(
Luisa ist erst ein Jahr jung!Sie fängt gerade an,dass Leben zu geniessen und liebt es,sich zu bewegen.Sie wäre ein Typ für Agility!
Außerdem ist sie ein Pointer-Mix,d.h.,sie muss ausgelastet werden!
Ich hatte von den beiden nicht den Eindruck dass sie das alles wollen!?
Ihnen wurde zum Glück noch ein anderer Hund vorgestellt(Lisa).
Die scheint geeigneter zu sein.Wahrscheinlich wird sie es auch!
Versteht mich nicht falsch,ich würde einer Vermittlung von Luisa nie im Wege stehen,ganz im Gegenteil!
Aber,sollte da nicht etwas besser hingeschaut werden ob die "Verbindung" wirklich gut passt??
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

pixi

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: deutschland

Beruf: Jahrespraktikum im Tierheim Gütersloh

64

Sonntag, 10. Februar 2008, 13:59

Da bin ich ganz deiner Meinung. Ich denke nicht das so alte Leute etwas für einen so jungen Hund sind. Denn auch wenn sie jetzt noch fit sind weiß man nicht wie lange! Und die viele Bewegung die Luisa braucht... ich denke einfach nicht das sie diesem gerecht werden können.

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

65

Sonntag, 10. Februar 2008, 21:28

Ronny im Internet

Habe gerade gesehen,das"mein" Ronny jetzt im Internet steht(Danke Celina!)
Der Artikel über ihn ist sehr gut,er darf auf keinen Fall zu Leuten,die ihn in seiner Panik bestärken!!
Und schaut ihn euch an......so süß wie er ist,fällt das manchmal schwer ;)
Na,bin mal gespannt......
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

66

Montag, 11. Februar 2008, 18:07

Luisa gebissen!

Ich bin total sauer!! X(
Als ich heute ins Tierheim kam erzählte man mir ,dass Luisa gebissen wurde!
Ich hatte Celina gebeten mit ihr rauszugehen,das tat sie auch und zwar in Begleitung von Leonie und Christina(zum Glück!).Die beiden hatten auch Hunde mit.(Baghira und Joey)
Als sie in der Nähe vom alten Tümpel waren stürzte sich ein frei laufender Schäferhund auf die kleine Gruppe!Und weit und breit keine Menschenseele zu sehen!Luisa hat sich sofort unterworfen(lag auf dem Rücken)und trotzdem biss der sch...Köter zu!(Sorry,aber ich bin so geladen!Obwohl der Hund ja meistens nichts für sein Verhalten kann).Sie hat in Augennähe eine tiefe Platzwunde und hatte Glück,dass das Auge nichts abbekommen hat!2 Wunden,eine über und eine unter dem Auge.Die Mädels haben den Hund dann weggetreten(Danke für euern Einsatz!!)daraufhin verzog er sich!
Luisa ist so ängstlich aber verstand sich immer mit allen Hunden!Hoffentlich kommt jetzt nicht noch Angst vor anderen Hunden dazu!?
Die arme,sie tat mir heute so leid :cry:(habe sie bis sie unter Narkose war begleitet).Sie saß da wie ein Häufchen Elend!
Wenn ich den Besitzer von dem Hund in die Finger bekommen würde... X(
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Elke« (11. Februar 2008, 18:08)


kathi

Fortgeschrittener

Beiträge: 241

Wohnort: bielefeld

Beruf: schülerin...leider

67

Montag, 11. Februar 2008, 18:23

RE: Luisa gebissen!

ach du scheiße...
man gut das es mehrere mädels waren die ihn denn wegbekommen haben
;( echt schade das sowas immer wieder passiert
ich hoff auch das die kleine nun keine angst vor anderen hunden hat
hoffentlich verheilt alles gut
ich drücke ihr die daumen
Ärgere dich nicht darüber das der Rosenstrauch Dornen trägt, sondern freu dich darüber das der Dornenstrauch Rosen trägt.

liebe grüße von kathi, blacky, der kleintiergruppe und den paar fischis :]

pixi

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: deutschland

Beruf: Jahrespraktikum im Tierheim Gütersloh

68

Montag, 11. Februar 2008, 18:32

Hoffe auch das Luisa sich trotzdem weiterhin mit anderen Hunden gut verträgt und ihnen weiterhin offen entgegen geht...

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

69

Montag, 11. Februar 2008, 18:34

Danke!
So schlimm, wie es für die kleine Maus ist aber wenn ich mir vorstelle,es hätte Ronny getroffen..nicht auszudenken!
Meine ganzen Bemühungen wären dahin gewesen!
Er fasst gerade so langsam etwas Vertrauen,das hätte ihn völlig aus der Bahn geworfen!
Hoffe,dass Luisa alles ohne Trauma übersteht!
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

Celina

Fortgeschrittener

Beiträge: 231

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Tierpflegerin in Ausbildung

70

Montag, 11. Februar 2008, 19:19

Ja es war einfach nur schrecklich.. als Luisa so geschrien hat..
Also Ronny möchte ich auch nicht wissen wie es dann für ihn gewesen ist..
Naja Luisa hatte großes Glück..
*hätte nie gedacht das die nakose sooo schnell wirkt..*
Ihr geht es ja nun wieder besser...
*zumglück*LG celina
[u][/u]

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

71

Montag, 11. Februar 2008, 19:42

Celina,ich wollte nochmal nachfragen,hat der Hund sich sofort auf Luisa gestürzt?Schlimm!Wirklich null Sozialverhalten!!
Es tut mir echt leid ,dass ihr das erleben musstet.Das war bestimmt ganz furchtbar für euch!!Gehst Du denn trotzdem wieder mit ihr?
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

Celina

Fortgeschrittener

Beiträge: 231

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Tierpflegerin in Ausbildung

72

Montag, 11. Februar 2008, 19:46

Hallo, Nein erst hat Baghira und er gebellt.. aber mehr auch nicht.. dann wollte Luisa weg und dann hat er sich auf sie gestürzt...
Ja klar werde ich trozdem noch mit ihr gehen.. Die süße.. vllt kann ich mich ja mehr um sie kümmern.. das mit dem clickern hat heute echt gut geklappt.. =D
[u][/u]

Christina

Anfänger

Beiträge: 48

Wohnort: Bielefeld-Hillegossen

Beruf: Azubi/Tierpflegerin

73

Montag, 11. Februar 2008, 19:48

Hey,
zum Glück geht es luisa wieder besser!! Ich hab das geschrei von ihr noch voll im Kopf!Schrecklich wie sie geschriehen hat!! Aber das schaft sie und vor dem joey hatte sie ja zum Glück keine Angst!!sie saß ja hinter her unterm baum und hatte angst!!
Hätte auch noch schlimmer enden können!!

Aber sie schaft das!!DRücke ihr die Daumen!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christina« (11. Februar 2008, 19:55)


Celina

Fortgeschrittener

Beiträge: 231

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Tierpflegerin in Ausbildung

74

Montag, 11. Februar 2008, 19:56

Ja es war einfach nur schrecklich..
Durch das warten im Arztraum hat sie nun Platz gut gelernt =D
Sie ist so Toll.. Sie lernt so schnell.. Mit ihr kann man viel machen =D.. Ein soooo toller Hund. :D Würd sie sofort nehmen ..:D
habe auch Fotos gemacht :D
[u][/u]

Beiträge: 158

Wohnort: Lambsheim/Rheinland-Pfalz

Beruf: kaufm. Angestellte

75

Montag, 11. Februar 2008, 20:59

RE: Luisa gebissen!

Zitat

Original von Elke
Ich hatte Celina gebeten mit ihr rauszugehen,das tat sie auch Als sie in der Nähe vom alten Tümpel waren stürzte sich ein frei laufender Schäferhund auf die kleine Gruppe!Und weit und breit keine Menschenseele zu sehen!Luisa hat sich sofort unterworfen(lag auf dem Rücken)und trotzdem biss der sch...Köter zu!(Sorry,aber ich bin so geladen!Obwohl der Hund ja meistens nichts für sein Verhalten kann).Luisa ist so ängstlich aber verstand sich immer mit allen Hunden!Hoffentlich kommt jetzt nicht noch Angst vor anderen Hunden dazu!?
LG, Elke


Hallo Elke,

ich bin entsetzt!! Wo sie doch vor Kira am Samstag und gestern so gar keine Angst gezeigt hatte. Hoffenlich hat sie die jetzt nicht.

Leider können wir das diese Woche nicht mehr testen; ich bin bereits ab morgen in der Pfalz; mein Lebensgefährte braucht mich jetzt (du weißt ja, warum :cry: ) und so habe ich ein paar Tage Urlaub genommen und komme erst am Sonntag irgendwann zurück.
Nächste Woche geht es der Kleinen - hoffentlich - schon wieder viel besser und dann gehen wir auf jeden Fall mal zusammen. Damit sie die eventuelle Angst vor Hunden nicht direkt auf Schäferhunde verknüpft...

Wie wir zwei schon gesagt haben: es gibt ne Menge Schäferhunde, die auf Grund ihrer "Erziehung" kein oder fast kein normales Sozialverhalten mehr zeigen X(. Schuld ist mal wieder das andere Ende der Leine :motz: ...

Ich drücke der süssen Maus jetzt erstmal die Daumen und Kira auch ihre Tatzen ...
Gut, dass es Internet gibt; so kann ich das wenigstens hier weiter verfolgen. Ich bin genau so sauer auf den Halter des SH wie du, das kannst du mir glauben...

Alles Gute für Luisa...arme kleine Maus... :O

Leonie

Fortgeschrittener

Beiträge: 293

Wohnort: Bielefeld/Senne

Beruf: Hotelfachfrau

76

Dienstag, 12. Februar 2008, 18:10

ich hoffe so sehr das luisa sich weiterhin gut mit den artgenossen versteht und das sie keine angst vor ihnen hat
es war einfach nur schrecklich
und luisa hatte ja schon so eine angst ich hoffe nur das es sie sich
durch den beisvorfall nich noch verschlimmert hat

lg Leonie
Man kann vieles kaufen,
das Schwanzwedeln eines Hunde nicht.

.................................................
Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hunde
mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch
mit Stundenlangem Gerede.

Louis Armstrong

pixi

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: deutschland

Beruf: Jahrespraktikum im Tierheim Gütersloh

77

Dienstag, 12. Februar 2008, 18:35

Hallo elke warst du heut im Tierheim?Wie geht es denn Luisa?

Leonie

Fortgeschrittener

Beiträge: 293

Wohnort: Bielefeld/Senne

Beruf: Hotelfachfrau

78

Dienstag, 12. Februar 2008, 18:43

genau wie geht es den louisa ???
Man kann vieles kaufen,
das Schwanzwedeln eines Hunde nicht.

.................................................
Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hunde
mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch
mit Stundenlangem Gerede.

Louis Armstrong

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

79

Dienstag, 12. Februar 2008, 19:05

Luisa gebissen!

Hallo,
ja,ich hoffe auch,dass sie ihre Angst jetzt nicht noch auf große Hunde erweitert!
Karin,wir sollten unbedingt wieder zusammen spazieren gehen.Sie muss jetzt merken,dass nicht alle gr. Hunde (bes. Schäferhunde)gefährlich sind!!Bin heute nicht mit ihr draussen gewesen,wollte aber Celina noch fragen,wie sie sich verhalten hat!?
Mich hat sie heute wieder in gewohnter Weise (sehr stürmisch) begrüßt,nur die doofe Halskrause stört. ;)
Was mir noch durch den Kopf gegangen ist...
Celina war zum Glück nicht allein in dieser schlimmen Situation.Was hätte vielleicht passieren können,wäre sie allein gewesen??Was mich so erschreckt,ist, das der Hund sich erst auf Luisa gestürzt hat,als sie flüchten wollte.Dann lag sie schon auf dem Boden u. er hat trotzdem zugebissen!Im Tierheimwald gehen (bes.am Wochenende)doch viele Kinder u. Jugendliche mit meist kleineren Hunden spazieren.Was passiert,wenn ein Kind sich erschreckt u. vor Angst wegläuft???
Und wo möglich noch hinfällt!?
Ich möcht lieber nicht drüber nachdenken!
Und wer sagt uns denn,dass der Hund nicht wieder kommt?Mein Mann hat heute erfahren,das dort in der Nähe schon öfter ein frei laufender Schäferhund gesehen wurde!
Die drei haben die Sache zum Glück gut überstanden(bis auf den Schreck!)und Luisa hat auch nochmal Glück gehabt.Vielleicht sehe ich das alles zu übertrieben aber ich mach mir echt Sorgen!
Ich werde mir morgen im Tierheim die Nr.vom Förster geben lassen u. vielleicht auch schriftliche Warnungen in dem Gebiet aufhängen!
Wie gesagt,vielleicht ist es übertrieben aber ich möchte mir NIE Vorwürfe machen müssen das ich nichts getan habe!
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

pixi

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: deutschland

Beruf: Jahrespraktikum im Tierheim Gütersloh

80

Dienstag, 12. Februar 2008, 19:11

Ich denke das Luisa das alles gut verkraften wird und hoffe es natürlich auch! Das du da Sorge hast verstehe ich... denn sowas kann echt gefährlich werden! Also ich kenne einen Schäferhund der dort im Wald immer ohne leine läuft allerdings ist der immer schön brav mit seinem Besitzer unterwegs und ist tip top erzogen also nur falls ihr an den denken solltet weiß ja nicht welcher Schäferhund gesehen wurden. Weiterhin alles gute für Luisa