Samstag, 20. Januar 2018, 17:01 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 616

Wohnort: aus timbuktu

1

Samstag, 20. Oktober 2007, 09:27

unfall im zirkus

http://www.bild.t-online.de/BTO/news/200…eo=2708150.html

ich sag nur,selber schuld....
der arme bär!!
hunde haben herrchen
katzen haben angestellte ;)

Claudia

Moderatorin

Beiträge: 396

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Industriekauffrau

2

Samstag, 20. Oktober 2007, 11:41

Ja, selber schuld ist der Junge! Und er hat ja nichtmal was draus gelernt, sondern will gleich weiter machen mit dem Mist... X(
Liebe Grüße,
Claudia mit dem schwarzen Monster Fritz

und mit Roddy für immer im Herzen.

APB

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Wohnort: Bielefeld

Beruf: azubi

3

Samstag, 20. Oktober 2007, 19:40

Tanzbären find ich so an Tierabrichtung (bzw Tierquälerei) am aller aller schlimmsten...
Weil Bären sind so wunderbare Tiere.
Aber der Zirkus ist nun mal das Schlimmste für Tiere(also vielleicht gibt es ausnahmen aber meiner Ansicht nach) X( X( X(

Mary

Fortgeschrittener

Beiträge: 287

Wohnort: Schloß Holte

Beruf: Tierarzthelferin

4

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 09:51

schade, dass nix schlimmeres passiert ist!!

deswegen ist es so wichtig, dass wir uns für genau diese tiere einsetzen und unermüdlich demnonstrieren!!
Demnächst ist Circus Las Vegas in der Stadt....
Animals are not ours to use for experiments!

jacqueline

Schüler

Beiträge: 159

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Schülerin

5

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 18:14

mhm echt schade das nicht mehr passiert ist!! X( unmöglich ... mir tun die tiere im zirkus eh immer total leid....
Lg Jacqui Liti und Kleintierbande
[img]http://i38.tinypic.com/2pqqmap.jpg[/img]

Beiträge: 158

Wohnort: Lambsheim/Rheinland-Pfalz

Beruf: kaufm. Angestellte

6

Freitag, 7. Dezember 2007, 08:20

Allein die Vorstellung, dass diese arme Bärin schon ihr ganzes Leben lang zum Vergnügen der Menschen vorgeführt wird, macht mich einfach nur wütend... :shock:

Und die Haltungsbedingungen im Zirkus sind wirklich unter aller Sau - sorry, aber ich finde keine anderen Worte... X(. Man sollte diese Zirkusleute mal für ein Jahr in diese grausigen Käfigwagen sperren, damit sie merken, was sie den Tieren da antun... :O

Wenn es nach mir ginge, würde sämtliche Tierhaltung in Zirkussen verboten werden - egal, ob es sich um Wildtiere oder "nur" Haustiere wie Pferde und dergleichen handelt.

Ich persönlich boykottiere schon seit meiner Kindheit den Zirkusbesuch... :motz:

Nici

Schüler

Beiträge: 119

Wohnort: Bielefeld

7

Freitag, 7. Dezember 2007, 20:13

Armer Bär, arme Zirkustiere dieser Welt :cry:

Ich persönlich liebe ja den Zirkus, allerdings nur den "Tier freien"!
LG von Nicole und dem Chaosclan :keks:

nickie

Schüler

Beiträge: 57

Wohnort: Detmold

8

Sonntag, 16. Dezember 2007, 11:34

hallo,das ist ja schön,dass es so viele leute hier gibt,die gegen tierquälerei im zirkus sind.
dann kommt doch auch bitte zu den demos gegen den tierquälerzirkus las vega s am 29/30.12 nach bielefeld.
vg nickie

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

9

Montag, 17. Dezember 2007, 18:14

Das Tanzbären überhaupt noch erlaubt sind. Das ist Tierquälerei der übelsten Sorte.
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

Benny

Schüler

Beiträge: 147

Wohnort: Bielefeld

10

Donnerstag, 20. Dezember 2007, 10:05

Der Bär in diesem Zirkus hat es noch gut gegen die Mondbären in China, die in kleinen Gitterkäfigen sitzen und denen Galle abgezapft wird. Ich habe eine Patenschaft für eine befreite Bärin übernommen. Sie hat keine Vorderpfoten mehr, weil sie ihr bei dem Versuch, sie per Falle zu fangen, abgetrennt wurden. Aber Pfoten brauchte sie ja auch nicht für ihren "Gallespender Job". Sie wurde von der Organisation animals asia befreit und in ein Reservat gebracht, wo sie medizinisch versorgt, gefüttert (kann sie ja nicht alleine) und einigermaßen artgerecht mit anderen behinderten und verstümmelten Ex- Gallespendern lebt. Zur Zeit ist in China tierschutzmäßig übrigens die Hölle los, weil China ja gut dastehen will wegen der Olympiade. Momentan werden streunende Katzen und Hunde auf der Straße erschlagen und solche Dinge.