Freitag, 20. April 2018, 21:02 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

petrad

Schüler

Beiträge: 83

Wohnort: detmold

1

Sonntag, 19. August 2007, 19:45

Werden deutsche Zootiere für Chinas Potenz geschlachtet?

Werden deutsche Zootiere für Chinas Potenz geschlachtet?
20.08.2007
Kontakt: Dr. Edmund Haferbeck, Tel.: 0171-4317387 und
Frank Albrecht, Tel.: 07022-978980 oder 0151-17031279
Werden deutsche Zootiere für Chinas Potenz geschlachtet?
Die Tierrechtsorganisation PETA-Deutschland e.V. und Frank Albrecht veröffentlichen eine schockierende Liste
Gerlingen/Nürtingen – Dass in der „Traditionellen Chinesischen Medizin“ (TCM) Tigerkrallen und –penisse als Potenzmittel verarbeitet werden, ist vielen bekannt. Dass aber auch deutsche Zoos (wenn sie nicht gerade ihre Tiere wie in Erfurt essen) an diesen absurden und grausigen Praktiken beteiligt sind und ihre „ausgenutzten“ Tiere nach China liefern, kommt erst jetzt ans Tageslicht. Der Tierrechtsorganisation PETA-Deutschland e.V. liegt eine Liste vor, aus der hervorgeht, dass 51 Großkatzen aus 7 deutschen Zoos und Safariparks nachweislich nach China geliefert worden sind:

Die exclusive China-Export-Liste:

2 Jaguare (Zoo Centrum Frankfurt)
4 Jaguare (Tierpark Berlin)
1 Jaguar (Münchner Tierpark Hellabrunn)
2 Jaguare (Tierpark Aschersleben)
3 sibirische Tiger (Tierpark Ströhen)
5 sibirische Tiger (Zoo Braunschweig)
4 sibirische Tiger (Tierpark Berlin)
1 Bengaltiger (Tierpark Berlin)
29 Bengaltiger (Safaripark Stukenbrock)
Bisher wurden die in China „benötigten“ Tiger in so genannten Tigerfarmen nachgezüchtet. Bis 2010 will China unter dem Deckmantel des Artenschutzes mehr als 1000 Tiger in engen Farmkäfigen „nachproduzieren“. Doch viele der Tiere werden gemäß der TCM abgeschlachtet. Tierrechtler Frank Albrecht ist sich sicher, dass auch Raubkatzennachzuchten aus deutschen zoologischen Einrichtungen an die Tigerfarmen geliefert werden und dort der chinesischen Potenzschlacht zum Opfer fallen oder als Gebärmaschinen für den Potenzwahn missbraucht werden.
„Unverantwortlich: Trotz Überpopulation werden in deutschen Zoos immer noch, Jahr für Jahr, Raubkatzen gezüchtet. Ein Teil des Nachwuchses verschwindet spurlos oder wird über dubiose Tierhändler verschachert“, weiß Frank Albrecht nach jahrelanger Recherche.
PETA-Deutschland e.V. fordert ebenso wie Albrecht einen sofortigen Exportstopp von so genannten Wildtieren nach China, um sicherzustellen, dass die Tiere nicht für angeblich heilende Medizin geschlachtet werden.
Chinesische Tigerfarmen geraten nicht zum ersten Mal in die Schlagzeilen. Immer wieder lösen Bilder von der Verfütterung lebender Kühe Proteste aus, machen Angriffe von Tiger auf Pfleger, Unfälle mit Besuchern oder ausgebrochene Tiger Schlagzeilen. Oder wird, wie vor Kurzen, eine skandalöse Hungersnot in einigen dieser Farmen bekannt, weil Geld fehlt.
Weitergehende Informationen und Bildmaterial zu dieser Problematik finden Sie auf www.peta.de.
TV-Hinweis hierzu: REPORT München (ARD); Montag 20.08.2007 um 21.45 Uhr

reina

Anfänger

Beiträge: 18

Wohnort: Bielefeld

2

Sonntag, 19. August 2007, 21:39

RE: Werden deutsche Zootiere für Chinas Potenz geschlachtet?

Da bleibt mir das Wort im Hals stecken ! :motz: :motz:

APB

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Wohnort: Bielefeld

Beruf: azubi

3

Montag, 20. August 2007, 16:54

So was geht finde ich überhaupt nich!
Das sieht man mal wieder was da so alles unterm Tisch rumgereicht wird!
So was geht einfach nicht X( X(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »APB« (20. August 2007, 16:54)


Wibi

Anfänger

Beiträge: 29

Wohnort: Bielefeld/Sennestadt

4

Montag, 20. August 2007, 17:36

29 Bengaltiger von unserem Safaripark ? Das geht jawohl ganicht :motz:
"Menschen werden in Einzelhaft gesteckt um sie zu bestrafen, was haben aber Kaninchen und co. verbrochen?!"
diebrain

Beiträge: 158

Wohnort: Lambsheim/Rheinland-Pfalz

Beruf: kaufm. Angestellte

5

Donnerstag, 23. August 2007, 05:41

Am Montag Abend kam auf ARD ein kurzer Bericht über diese Praktiken. Mit Bildern von vielen toten Tigern in China.

Dass in diesem Land im nächsten Jahr die Olympiade stattfinden soll, verschlägt mir nicht nur die Sprache.

Kein Mensch, der sich dann begeistert diese Spiele ansieht, wird sich wohl Gedanken darüber machen, mit wieviel Tierleid diese bezahlt werden...

Ich persönlich werde mir keine einzige Minute der Olympiade im Fernsehen angucken. Das habe ich mir geschworen.

Manchmal kann ich ich gar nicht soviel essen, wie ich kot... möchte X(.