Donnerstag, 26. April 2018, 04:59 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

APB

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Wohnort: Bielefeld

Beruf: azubi

1

Montag, 6. August 2007, 13:18

Kurze Frage zur 40/20

hej hej ihr lieben Hundekenner!
wenn ich mir einen Hund der warscheinlich größer als 40cm wird und/oder schwerer als 20 kg wird was muss ich dann alles beachten? ?( ;)

Liebe Grüße,


Euer Michael ;)

Dr.O

Anfänger

Beiträge: 51

Wohnort: Bielefeld

2

Montag, 6. August 2007, 15:06

Leinenzwang
Versicherungsnachweis
Polizeiliches Führungszeugnis
Kennzeichnungspflicht
Ausbruchsichere Unterkunft/Garten
Sachkundenachweis

APB

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Wohnort: Bielefeld

Beruf: azubi

3

Montag, 6. August 2007, 15:21

Also bei Hunden besonderer Rasse zumbeispiel darf man die nur halten wenn man Nachweisen kann das man schon Erfahrung hat ist das bei 40/20 Hunden auch so?

Dr.O

Anfänger

Beiträge: 51

Wohnort: Bielefeld

4

Montag, 6. August 2007, 16:51

Bei Hunden besonderer oder gefährliche Rassen MUSST du einen Sachkunde-Nachweis machen, egal wie lange du schon Hunde hattest.

Bei 40/20 gilt die Regelung, dass man, da bin ich mir aber nich 100% sicher, die letzten 3 Jahre durchgehend einen Hund gehalten haben muss.
Da du aber erst 18 bist und somit erst seit kurzem einen Hund anmelen und halten darfst, fällt die Regelung für dich weg, also: Sachkunde-Prüfung ablegen

APB

Fortgeschrittener

Beiträge: 219

Wohnort: Bielefeld

Beruf: azubi

5

Montag, 6. August 2007, 16:54

Cool vielen vielen vielen dank DR.0^^
:danke: :danke: :danke:

Albert

Profi

Beiträge: 576

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Rentier

6

Montag, 6. August 2007, 23:10

40/20er Hunde

Hallo,

zumindest für die Stadt Bielefeld ergibt sich alles notwendige aus dem Vordruck des Ordnungsamtes. Im Vordruck gibt es die Angaben, was z.B. für einen 40/20er Hund erforderlich ist. Z.B. Sachkunde, die einfach erklärt werden kann, wenn durchgängig in dne letzten Jahren ein derartiger Hund gehalten wurde. Aber schaut euch doch einfach das pdf-Dokument auf der Seite der Stadt Bielefeld an. Auch zu finden über Suchbegriff "Ordnungsamt" - Infos für Hundehalter:

http://www.bielefeld.de/de/rv/ds_stadtve…g/ordg/lhg/#010

In diesem Sinne
Albert
Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit. Albert Schweitzer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Albert« (3. November 2008, 19:05)


Albert

Profi

Beiträge: 576

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Rentier

7

Montag, 6. August 2007, 23:16

40/20er Hunde - die Zweite

Ach ja - eins habe ich noch vergessen zu erwähnen, was mir dann aber doch sehr wichtig ist. Ich habe noch zu Anfang der Meldepflicht ein polizeiliches Führungszeugnis für die Haltung meines Berner Sennenhundes beantragt, um dann festzustellen, dass das nicht wirklich nötig war.

Das Führungszeugnis der Belegart "O" ist nur erforderlich, wenn man eine entsprechende Vorstrafe hat ........

Aber das erklärt sich alles aus dem Vordruck.

Und bitte noch eines: "Nehmt die Meldepflicht ernst". Denn das gemeldet werden muss, sollte inzwischen jeder wissen. Wer die Meldung "vergisst" könnte schnell als unzuverlässiger HALTER eingestuft werden. Mit dem Ergebnis, dass dessen Hund dann schneller als gewünscht im Tierheim landen muß.

Euer
Albert
Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit. Albert Schweitzer