Mittwoch, 17. Januar 2018, 18:16 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Chriscat

Anfänger

Beiträge: 1

Wohnort: Deutschland, Melle

1

Sonntag, 8. Juli 2007, 02:45

Zu welcher Tageszeit beginnt Tierschutz?

Hallo Leute,

ich muss hier mal meinen Frust ablassen. :motz:

Ich habe am Anfang der Woche auf den Weg zur Arbeit morgens um 8:00 Uhr auf dem Autobahnteilstück Löhne Richtung Herford eine überfahrene Waschbärmama mit zwei ebenfalls überfahrenen Jungtieren gesehen.
Da man bekanntlich auf der Autobahn nicht parken darf und dieses mangels Seitenstreifen auch nicht möglich war, habe ich sobald ich in der Firma war mit der Polizei in Bad Oeynhausen telefoniert und den "Vorfall" gemeldet.

Der Polizist war wohl der Meinung dass ihn das nichts anginge. Auch der Hinweiß, dass da möglicherweise noch mehr Babys rumlaufen hat ihn nicht wirklich interressiert.Er hat mir aber netterweise noch 3 Telefonnummern von Tierschutzorganisationen genannt. Leider war unter allen drei Telefonnummern niemand erreichbar!!!!!

Nach intensiever Rechersche auf dem Firmencomuter!?! Habe ich dann eine funktionierende Handynummer gefunden. Die Tierrettung Herford versprach sich zu kümmern. Auch bei der Dame von der Tierrettung habe ich darauf hingewiesen, dass möglicherweise weiter Jungtiere unterwegs seien.

Gegen Abend habe ich dann nochmal angerufen. Mir wurde erzählt, dass man die Autobahnpolizei hingeschickt hätte. Die wollten sich kümmern sobald ein Auto frei würde!!!!! Sollten weiter Tiere gefunden werden würden diese auf einen Gnadenhof in der Nähe gebracht werden.

Abends bin ich die Strecke nochmal abgefahren. Die Waschbärmama und ein Junges waren weg. Auch am Freitag lag das andere Junge noch gut sichtbar am Mittelstreifen!!!


Ich verstehe ja, das man als Tierschutzorga nicht 24 Stunden erreichbar sein kann. Allerdings wäre es hilfreich wenn zumindest ein Anrufbeantworter mit einer Notfallnummer erreichbar gewesen wäre.

Traurig finde ich, dass vermutlich weiter Babys im Gebüsch gekauert haben und sich niemand zuständig fühlte. Sollte sie niemand gefunden haben sind sie wohl verhungert ohne ihre Mama. :cry:

Hat einer von euch gehört, das irgendwo Waschbärbabys abgegeben wurden? Sie gehen mir einfach nicht aus dem Kopf und ich bereue immer noch, das ich nicht einfach doch auf der Autobahn ausgestiegen bin um danach zu suchen.
Leider bin ich davon ausgegangen, dass sich "Fachleute" darum kümmern.

Auf jeden Fall werde ich bei einer ähnlichen Situation anders reagieren.

Chriscat :bye:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chriscat« (8. Juli 2007, 02:47)


Beiträge: 158

Wohnort: Lambsheim/Rheinland-Pfalz

Beruf: kaufm. Angestellte

2

Sonntag, 8. Juli 2007, 14:05

Hallo Chriscat,

ich kann deinen Unmut sehr wohl gut verstehen. Aber du hast auf jeden Fall RICHTIG gehandelt, dass du NICHT ausgestiegen bist!!

Es ist einfach viel zu gefährlich und ausserdem verboten! Jedenfalls aus solch einem Grund..

Hoffen wir mal, dass die Waschbär-Mutter nur diese beiden Babies hatte... Die Vorstellung, dass sie nun einfach verhungern müssen, ist in der Tat schrecklich.
Aber ich denke, deine Freunde und Familie fänden es ebenfalls furchtbar, wenn dir etwas passieren würde...

Übrigens:

Die Polizei hat da sicher ziemlich blöd reagiert, aber mir ist das auch mal passiert. Dabei handelte es sich um einen Unfall mit zwei beteiigten Autos kurz vor Friedrichsdorf. Da es morgens kurz vor 6:00 h war (Schichtwechsel bei der Polizei) musste ich mich auf eine Diskussion wegen der Zuständigkeit für diesen Unfall (Bielefeld oder Gütersloh?!!) einlassen...Noch Fragen?? :motz:

Also: Bitte NICHT aussteigen auf der Autobahn!!!

Merle

Schüler

Beiträge: 70

Wohnort: Thüringen/Jena

3

Sonntag, 8. Juli 2007, 23:00

das sehe ich ganz genauso... es ist einfach zu gefährlich. das du dir solche Sorgen machst ist mehr als verständlich, aber vielleicht kann man in einer (hoffendlich nicht wiederholenden) ähnlichen Situation von außen anfahren, auf der Autobahn selbst werden sich die anderen, falls es denn welche gegeben hatt auch nicht aufhalten....

man kann nur ganz fest hoffen, dass sie die Umgebung abgesucht haben, ob es noch weiter Babys gab.

Ich kann deinen Frust nur zu gut versthen!

Liebe grüße Merle
es gibt nichts gutes, außer man tut es