Sonntag, 21. Januar 2018, 18:15 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Manu

Anfänger

Beiträge: 46

Wohnort: Bielefeld

1

Mittwoch, 20. Juni 2007, 18:07

Artenschutz

Hallo zusammen,

ich weiß nicht, ob ich an dieser Stelle richtig bin.. aber falls es jemand interessiert, hier ein aktuelles Mail von Tasso:

Artenschutzkonferenz in Den Haag beendet -

Ergebnisse hinter den Erwartungen

Die Ergebnisse der Montag in Den Haag zu Ende gegangenen Artenschutzkonferenz sind für die meisten Tierschützer nur bedingt zufriedenstellend. Zwar wurden für einige Arten große Erfolge erzielt, andere Vorhaben scheiterten jedoch. Der Schwerpunkt der internationalen Konferenz war der Handel mit Elfenbein. Nach offensichtlich heftigem Tauziehen einigten sich die afrikanischen Länder auf einen Kompromiss. Danach dürfen Namibia, Botswana, Südafrika und Simbabwe ihre aktuellen Elfenbeinvorräte verkaufen. Danach ist ein neunjähriges Moratorium vereinbart. Tierschützer hatten eine generelle Absage an den Elfenbeinhandel erwartet.

Dafür wurde – zum ersten Mal seit 30 Jahren – ein absolutes Handelsverbot für fünf Affenarten – darunter die Plumploris, kleine nachtaktive Affen aus Südostasien – beschlossen. Japan scheiterte mit seinem Versuch, die Walfangquoten zu lockern. Ein weiterer Sieg für Tierschützer!

Der Handel mit Sägefischen ist zukünftig verboten, Europäische Aale und Rote Edelkorallen dürfen zumindest nur noch begrenzt gehandelt werden.

Der Versuch, den Handel mit Tropenhölzern aus Lateinamerika zu kontrollieren, scheiterte leider am Widerstand der Herkunftsländer. Diese wollen in Zukunft selbst für eine Kontrolle sorgen.

Alles in allem scheint die Artenschutzkonferenz in zunehmendem Maße zu sehr von politischen und ökonomischen Interessenskonflikten geprägt zu sein, anstatt sich um die eigentlichen Themen rund um den Schutz bedrohter Tier- und Pflanzenarten zu kümmern, so das Resultat von PRO WILDLIFE.

TASSO e.V. Frankfurter Str. 20 Ï 65795 Hattersheim Ï Germany

Telefon: +49 (0) 6190.937300 Ï Telefax: +49 (0) 6190.937400

eMail: newsletter@tasso.net Ï HomePage: www.tasso.net


Bei dieser Gelegenheit möchte ich noch dafür werben, dass ihr dafür sorgt, dass eure Tiere gechipt oder tätowiert werden. So kann man sie besser identifizieren, wenn sie mal ausgebüchst sind.

Was mir hier im Forum aufgefallen ist, ist dass noch zu viele Tiere nicht bei Tasso gemeldet sind. Ich denke, das ist eine verschenkte Chance. Es gibt sicher noch andere Internet-Seiten, auf denen man alles über sein vermisstes Tier schreiben kann, aber Tasso ist nun mal der größte und auch erfahrenste Verein.

In diesem Sinne...

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und liebe Grüße von meiner kleinen Lissie-Mieze.