Dienstag, 24. April 2018, 13:34 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

petrad

Schüler

Beiträge: 83

Wohnort: detmold

1

Samstag, 21. April 2007, 09:06

24. April 2007 - TV ARTE Ware Tier - Auf der Suche nach munteren Kühen und Schweinen

24. April 2007 - TV ARTE
Ware Tier - Auf der Suche nach munteren Kühen und Schweinen

Dienstag, 24. April 2007 um 21.55 Uhr
Wiederholungen : 25.04.2007 um 15:55

Dokumentation, Deutschland 2006, Erstausstrahlung
Regie: Christian Rohde

In Deutschland werden pro Jahr 2,3 Millionen Tonnen Fleisch verzehrt und 29
Milliarden Liter Milch produziert. Kommen all die Schnitzel und Steaks in
der Kühltheke des Supermarktes von lauter munteren Schweinen und bunten
Kühen auf idyllischen Bauernhöfen?

Die Dokumentation hat eine Reise durch die Republik unternommen und für den
Fleischfreund einen genaueren Blick auf die Erzeugung der "Ware Tier"
geworfen.

2,3 Millionen Tonnen Fleisch verzehren deutsche Verbraucher pro Jahr und
fast 30 Milliarden Liter Milch werden im gleichen Zeitraum produziert. Aber
wie sieht das Leben der Tiere aus, bevor sie vollautomatisch entleert oder
zu Hochrippe und Steak portioniert werden?

Die Dokumentation zeigt den völlig legalen, klinisch einwandfreien Alltag
einer Großindustrie vom riesigen Schweinekreißsaal bis zum
Hightech-Schlachthof. Dort betreten die Tiere einen Paternoster, bevor sie
sterben - durch Gas oder per Stromschlag.

Rund 3.000 pro Tag allein in einer Anlage. Und zahlreiche Kühe sehen nie den
blauen Himmel oder das grüne Gras, sie werden in mehrstöckigen Karussells
gemolken.

Der Preis, den Kunden für den Liter Milch bezahlen, wird immer geringer. Die
Kühe zahlen mit ihrem Leben. Denn die hohe Milchleistung bringt
Magenkrankheiten und Euterentzündungen.

Die Dokumentation nimmt den Zuschauer mit an Orte, die er sonst nie zu
Gesicht bekommt, obwohl er täglich sein Essen daher bezieht. Die Bilder
ziehen ihn hinein in die Welt der modernen Lebensmittelproduktion.

Eindrucksvoll zeigt die Dokumentation den Alltag der "Ware Tier" und stellt
die Frage, warum der Tierfreund sich lieber um das Schicksal entlaufener
Hunde kümmert als um die Kälber in der elektrischen Tötungsmaschine.

http://www.evana.org/index.php?id=21393&lang=en

Piet

Anfänger

Beiträge: 25

Wohnort: Bielefeld

2

Mittwoch, 25. April 2007, 08:38

sehr Informativ

besonders das nicht nur "schlimme" Bilder gezeigt wurden.
Sondern die Kommentare einen sehr nachdenklich gestimmt haben. (mich zumindest)

Frage: hat es einer Aufgezeichnet (DVD?!)


wird heute am 25.4. wiederholt um 15:55..zur Info.

Da diverse Anfragen sind, habe ich da Interesse an ner Copie.

Grüße

Piet

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Piet« (25. April 2007, 08:38)