Sonntag, 22. April 2018, 23:06 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

1

Donnerstag, 5. April 2007, 21:04

INFOS GESUCHT für Reportage über Hundehändler

Eine Sächsische Fernsehgesellschaft produziert Mitte dieses Jahres eine TV-Reportage zum Thema ''organisierter Hundehandel" . Der geographische Schwerpunkt liegt auf Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, ausserdem auf den osteuropäischen Staaten Ungarn, Tschechien und Polen. Bekanntermassen ist es problematisch, innerhalb des organisierten Hundehandels die Akteure bei ihren Machenschaften aufzustöbern (und zu filmen). Die Filmemacher suchen nach Leuten, die Erfahrungen mit dubiosen Hundezüchtern oder Händlern gemacht haben und die zu ''schwarzen Schafen" oder aktuellen Fällen in den o.g. Bundesländern Hinweise geben können.


Die Recherche zeigte, dass viele der Tiere, die auf osteuropäischen Märkten (bisweilen über Zeitungs- und Onlineannoncen) zum Billigpreis erworben wurden, neben den physischen oft auch schwerwiegende psychische Schäden aufweisen. Ein Grund dafür ist, dass die Welpen zu früh von den Muttertieren getrennt werden und soziale Bindungen nicht natürlich entwickeln können. Um diesen Aspekt zu erzählen, sucht man nach Personen, die einen Hund mit der beschriebenen Herkunft besitzen. Man würde den ''Problemhund" mit einem Therapeuten konfrontieren und mit der Kamera begleiten.


Falls Sie uns zu den angesprochenen Punkten Hinweise geben können, gehen wir diesen mit Bedacht und der entsprechenden Seriosität nach. Jeder Wink oder Material jeglicher Art hinsichtlich dubiosen Hundehändlern und Verdachtsfällen bei auffälligen Züchtern aus den o.g. Bundesländern könnte weiterhelfen und letztlich ein stückweit mehr Bewusstsein beim Hundekauf schaffen.


Vielen Dank!

Kontaktadresse: Ninablue@gmx.de, Nina Müller
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .