Freitag, 19. Januar 2018, 21:31 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

21

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 21:41

RE: sonntags öffnen für Paten

Hallo,
erstmal großen Dank an Ramona für ihre Unterstützung!
Ich kann aber auch die Argumente von Albert ein Stück weit nachvollziehen.Es freut mich ja schon ,dass die Idee erstmal ganz gut angenommen wurde! Sie ist aber noch nicht ganz ausgereift! Was spricht denn dagegen,wenn wir(die daran interressierten Paten)uns wirklich mal zusammen setzen und ein "Konzept" erstellen? Ablehnen kann man es immer noch,oder?
Etwas möchte ich aber doch noch los werden.
Wir "Ausführer" ,besonders von den "Langsitzern" kennen uns alle schon ziemlich lange.Ich wage mal zu behaupten, das die um die es hier geht,alle sehr zuverlässig sind!Würde mich schwer wundern wenn nicht!!
Außerdem wage ich es stark zu bezweifeln,das alle Hunde nach ihrer halben Stunde Auslauf "gern" wieder in den Zwinger gehen.Ich habe oft genug in die Augen von Felix gesehen,als ich ihn wieder abgeben mußte.Und die Augen waren nicht fröhlich! :cry:Mal ganz ehrlich,welcher Hund genießt nicht den Spaziergang und den Kontakt zu seinem geliebten Menschen? Mag ja sein, das es Ausnahmen gibt. Vielleicht sollten wir mal die Hunde fragen??
Gruß, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

MrsGoalkeeper

Fortgeschrittener

Beiträge: 178

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Bürotuse

22

Freitag, 5. Oktober 2007, 11:19

also ich wär auch dabei so weit ich kann
wennman bis zB einen tag vorher verbindlich zusagen mus finde ich das am besten
Ich bin Tierschützer und esse trotzdem Fleisch!

Mein Hund ist ein Jagdhund...da ich keinen Prinzen aufm Pferd haben möchte, sucht er nun den Vampir im Volvo für mich

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

23

Samstag, 6. Oktober 2007, 08:21

Sonn und Feiertage

Das finde ich gut!
Ich finde es übrigens sehr schade,dass auf meine Frage ob es nicht möglich wäre so eine Umfrage mal im TH selbst (als Liste) auszulegen ,überhaupt keine Reaktion kam!Ist die Idee so abwegig? ?Gibt bestimmt einige Leute die entweder nicht von dieser Umfrage hier wissen oder auch kein Internet haben!Ich möchte doch niemand auf die Füße treten aber man kann doch über alles reden,oder?
Vielleicht sollte ich die Frage gleich ans Th stellen, wär wäre denn da ein Ansprechpartner?
Gruß, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

sunny

Anfänger

Beiträge: 2

Wohnort: bielefeld

24

Sonntag, 7. Oktober 2007, 21:14

RE: Sonntags geöffnet für Paten?

Möglich ist alles! Man muss es durchplanen,es gibt im TH Senne reichlich bezahltes Personal! Woanders klappt das auch .Wozu gibt es den Vorstand .Es gibt nichts Gutes ,ausser man tut es !Hallo!?

Claudia

Moderatorin

Beiträge: 396

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Industriekauffrau

25

Montag, 8. Oktober 2007, 18:57

RE: Sonn und Feiertage

Zitat

Original von Elke
Vielleicht sollte ich die Frage gleich ans Th stellen, wär wäre denn da ein Ansprechpartner?
Gruß, Elke


Das würde ich an deiner Stelle eher tun.

Das mit der Liste -schön und gut- aber was bringt so eine Liste, wenn sie nichts konrketes bringt - sorry ich weiß, sehr verwirrender Satzbau.

Aber ich meine:
a) Was bringt so eine Liste, wenn zwar alle wollen, dass Sonntags auf ist, aber es leider tatsächlich nicht in die Tat umzusetzen ist? (und es hat sich ja jemand vom Vorstand schon in diese Richtung dazu geäußert - Zitat Albert: "Aber ich halte sie auch nicht für durchführbar.")

b) Was bringt so eine Liste, wenn zwar alle wollen, aber nicht zu den "Konditionen" die - wenn es doch mögich sein sollte - "ausgehandelt werden" (Beispiel: Es wird sich darauf geeinigt, dass ALLE um 14 Uhr da sind, dann sagen vielleicht einige, die erst für das Sonntags-Ausführen waren plötzlich, "nö, das ist mir aber so nicht recht")

Persönlich mit dem Vorstand oder so sprechen macht vielleicht auch deswegen mehr sinn, denn persönlich kann man vielleicht einige Dinge / Vorschläge besser erläutern, wie im Internet...

Gruß, Claudia
Liebe Grüße,
Claudia mit dem schwarzen Monster Fritz

und mit Roddy für immer im Herzen.

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

26

Montag, 8. Oktober 2007, 20:43

Hallo Claudia,
ich bin von Deinem Artickel ziemlich enttäuscht!!Ich dachte eigendlich, das gerade Du uns doch wohl verstehen solltest?! Wenn mich nicht alles täuscht, bist Du doch die Patin von Fritz ,oder?Wie geht es ihm denn an solchen Tagen? Meinst Du denn nicht, das er auch lieber mit Dir raus gehen würde? Oder möchte er vielleicht auch seine "Ruhe"?Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen! Schade, das gerade von Deiner Seite so wenig Verständnis kommt!
Das vom Vorstand erstmal eine skeptische Aussage kommt,damit habe ich gerechnet u. nichts anderes erwartet,aber von Dir ?Sehr schade!!
Außerdem ist es traurig , dass wir Ausführer ständig als so unzuverlässig hingestellt werden.Habt ihr das im Alltag bei uns auch schon erlebt? Ich weiß von mir, das ich seit fast 2 Jahren täglich ins TH komme ,um mit meinem mir anvertrauten Hund raus zu gehen.Täglich,nach der Arbeit noch,bei Wind u. Wetter.So oft wie ich schon bis auf die Unterhose durchnäßt war kann ich nicht mehr zählen!Und das weiß ich von anderen auch! Nennt ihr das unzuverlässig???Nein, wir setzen uns schlichtweg für das Wohl" unserer "Tiere ein,denn die können leider nicht für sich selbst sprechen.So, das mußte jetzt einfach mal raus!!
Gruß, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

Albert

Profi

Beiträge: 574

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Rentier

27

Montag, 8. Oktober 2007, 21:48

Hallo Elke usw.

Das die Ausführer unzuverlässig sind, würde ich nicht denken. Es gibt immer solche und solche.
Aus meiner jetzigen Sicht halte ich es nicht für vertretbar, Sonntags zu öffnen. Damit möchte ich aber nicht ausschließen, dass es auch Ausnahmen geben kann, die ich hier aber nicht diskutieren werde.

Der Spurch mit dem vielen Personal ist mir bekannt. Es gibt immer Leute, die das nur aus dem ihnen genehmen Blickwinkel sehen. Wir haben Personal aber keine Laibeigene, die nicht auch ein Anrecht auf so etwas wie ein Wochenende haben. Unser Personal macht jedes zweite Wochenende Dienst. Und leider sind nicht immer alle top fit und stehen zu 100 % gesund zur Verfügung usw.

Bei anderen Institutionen mag das ja anders aussehen. Aber es gibt Leute, von denen lasse ich mir kein Pferd aufbinden. Das mag jetzt nicht für jeden verständlich sein. Da bitte ich um Verständnis. Irgendwer könnte es schon verstehen.
Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit. Albert Schweitzer

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

28

Montag, 8. Oktober 2007, 22:28

RE: Hallo Elke usw.

Na, das ist ja mal eine akzeptable Antwort!
Es erwartet ja auch niemand ,das ab sofort Sonn u. Feiertags das Tierheim die Tore öffnet!(Ich jedenfalls nicht!) Ich würde mir nur wünschen, das dieses Thema hiermit nicht achtlos zur Seite geschoben wird u. wieder 2 Jahre ruht. Ich würde mich gern mal mit jemand über diese "Ausnahmen" unterhalten.
Wir wollen ja auch keine Mehrbelastung für das Personal sein!Uns ist klar, das so etwas gut überlegt sein muß.Vielleicht gibt es ja doch mal die Möglichkeit zu einem Gespräch?
Ich backe auch Kuchen!
Gruß, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

ramona

Schüler

Beiträge: 67

Wohnort: bielefeld

29

Dienstag, 9. Oktober 2007, 11:46

Sonntags geöffnet für Paten?

Natürlich gönnen wir jedem sein Wochenende! Wir reden hier ja auch nicht über einen gigantischen Arbeitsaufwand. Es geht um ca. 10 Hunde („Langsitzer“), wenn man davon ausgeht, dass einige Paten sicher auch mal keine Zeit haben, bleiben vielleicht 6-8 Hunde übrig. Mit Hilfe der Paten sollten diese sicherlich innerhalb von 15-20 Minuten „abgefertigt“ sein – das muss doch irgendwie machbar sein?!?
Mich würde übrigens die Meinung der betroffenen Mitarbeiter interessieren!

Danke Albert, dass Du wenigstens einräumst, man könnte über Ausnahmen "nachdenken", damit wäre vielleicht schon mal den Tieren geholfen, die es am nötigsten haben! Wir werden einfach versuchen, dies mit den Verantwortlichen direkt zu klären. Freue mich auf Elkes Kuchen...!

Dr.O

Anfänger

Beiträge: 51

Wohnort: Bielefeld

30

Dienstag, 9. Oktober 2007, 14:41

die frage, die dann aufkommen wird, wird sein, ab wann ein hund als langsitzer gilt... denn spricht es sich erstmals rum, dass einige sonntags ausführen dürfen, so wollen dieses andere aus und werden enttäuscht, wenn man es ihnen dann leider verweigert oder sagt "nein, der hund muss noch 2 monate hier bleiben, bis er ein langsitzer ist"
und so hat an entweder erboste paten, deren hund nicht als langsitzer gilt oder einen riesen-andrang

Claudia

Moderatorin

Beiträge: 396

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Industriekauffrau

31

Dienstag, 9. Oktober 2007, 18:15

Hallo Elke,

klar habe ich Verständnis dafür, aber ich habe auch verständnis für die Mitarbeiter...
Ich werde dir das ganze mal in einer pn erläutern, vielleicht verstehste dann ein bisschen mehr, was ich meine.
Ich sage ja schließlich nicht "ach, was ist das denn für ein Mist..." Sorry wenn es so rüber kommt, als wäre ich prinzipiell dagegen, so ist das nicht gemeint.
WAS genau ich meine, steht in der pn die ich dir schicke, okay?

Liebe Grüße, Claudia


By the way, zum Thema "enttäuscht sein", schreibe ich lieber nix...
Liebe Grüße,
Claudia mit dem schwarzen Monster Fritz

und mit Roddy für immer im Herzen.

Albert

Profi

Beiträge: 574

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Rentier

32

Dienstag, 9. Oktober 2007, 23:02

Hallo,

Zitat

Original von Dr.O
die frage, die dann aufkommen wird, wird sein, ab wann ein hund als langsitzer gilt... denn spricht es sich erstmals rum, dass einige sonntags ausführen dürfen, so wollen dieses andere aus und werden enttäuscht, wenn man es ihnen dann leider verweigert oder sagt "nein, der hund muss noch 2 monate hier bleiben, bis er ein langsitzer ist"
und so hat an entweder erboste paten, deren hund nicht als langsitzer gilt oder einen riesen-andrang
Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit. Albert Schweitzer

Albert

Profi

Beiträge: 574

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Rentier

33

Dienstag, 9. Oktober 2007, 23:16

Wie könnte man das händeln

Zitat

Original von Dr.O
die frage, die dann aufkommen wird, wird sein, ab wann ein hund als langsitzer gilt... denn spricht es sich erstmals rum, dass einige sonntags ausführen dürfen, so wollen dieses andere aus und werden enttäuscht, wenn man es ihnen dann leider verweigert oder sagt "nein, der hund muss noch 2 monate hier bleiben, bis er ein langsitzer ist"
und so hat an entweder erboste paten, deren hund nicht als langsitzer gilt oder einen riesen-andrang



Ich denke wir würden schon eine dauerhafte Lösung finden, die a) den Interessen der wirklich stark Interessierten entgegen kommt und b) was für einen Teil der Hunde bringt, dann c) idealer Weise den Kreis der aktiven Mitglieder moderat erweitert und d) fände ich so jeden zweiten Sonntag Nachmittag ein Stück Kuchen eine echte Versuchung. Allerdings e) gibt es sowas vielleicht sogar schon und dann sollte f) auch noch mindestens ein aktiver Pate abfallen, der verdammt noch mal auch was für die Katzen tut, denn da gibt es leider auch langsitzer, die dringend Zuwendung brauchen könnten.
Dann könnte noch eine/r Igelfreund was bei den Überwinterungsgästen tun und helfen. Da hätte er bestimmt beim zuständigen Personal einen Stein im Brett.
Und gäbs nen Paten, der sich Sonntags um die Kleintiere kümmern würde?
Die haben es auch nötig.
Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit. Albert Schweitzer

ramona

Schüler

Beiträge: 67

Wohnort: bielefeld

34

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 11:48

Sonntags geöffnet für Paten?

DANKE!!! Jeder 2. Sonntag wäre schon toll! Chukky wird begeistert sein :D!!! Dafür würde auch ich Kuchen backen... ;)

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

35

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 21:00

RE: Wie könnte man das händeln

Ich bin begeistert!!
Das hört sich richtig gut an! Damit ist uns doch allen geholfen :)
Es wäre auch sehr schade gewesen, wenn wir nicht auf einen gemeinsamen Nenner gekommen wären!
Den Hinweis auf die Katzen finde ich auch sehr wichtig! Ich selbst habe leider Katzenallergie die zum Glück bei mir zu Hause nicht ausbricht!(Habe nämlich 2 Katzen!) Als ich aber mal länger im Katzenhaus war, habe ich es ganz schön gemerkt.Ich kenne aber ein junges Mädchen, die möchte sich sehr gern mit den Katzen beschäftigen. Sie kann vielleicht auch am Wochenende.Gibt es da eigendlich ein Mindestalter?
Bestimmt gibt es noch mehr" Kleintierfreunde",vielleicht sollte so ein "Hilferuf"nochmal deutlich in die TH Zeitung gebracht werden.?!
Ich höre mich jedenfalls um!
Also, vielen Dank für das Entgegen kommen! Bin gespannt, wie es weiter geht!?
Gruß, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

36

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 21:24

Wiedergutmachung

Hallo Claudia,
bin froh,das wir uns wieder verstehen!
Vielleicht sollte ich Dir einen eigenen Kuchen backen?
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

Claudia

Moderatorin

Beiträge: 396

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Industriekauffrau

37

Donnerstag, 11. Oktober 2007, 19:00

RE: Wiedergutmachung

*g* Elke, ist nicht nötig, aber über Kuchen freue ich mich immer ;)
Liebe Grüße,
Claudia mit dem schwarzen Monster Fritz

und mit Roddy für immer im Herzen.

Albert

Profi

Beiträge: 574

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Rentier

38

Samstag, 13. Oktober 2007, 12:22

RE: Sonntags geöffnet für Paten?

Zitat

Original von sunny
Möglich ist alles! Man muss es durchplanen,es gibt im TH Senne reichlich bezahltes Personal! Woanders klappt das auch .Wozu gibt es den Vorstand .Es gibt nichts Gutes ,ausser man tut es !Hallo!?


Da hätte ich dann doch einmal die Frage: "Wo ist woanders?"
Dass würde mich dann ja auch mal interessieren, wo in vergleichbaren Einrichtungen es 7 Tage die Woche "klappt". Meines Wissens sind die umliegenden Tierheime in der Regel Sonntags nicht einmal telefonisch erreichbar. So war bisher unser Eindruck und die Rückmeldung z.B. von Findern kranker und verletzter Tiere.

Unser erstes Ziel dient nun mal dem Tierschutz und den Tieren. Das 7 Tage die Woche abzudecken ist schwierig genug.
Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit. Albert Schweitzer

teutoelfe

Anfänger

Beiträge: 16

Wohnort: Bielefeld

39

Sonntag, 18. November 2007, 15:47

ich wäre sehr dafür, dass die Hunde auch am Sonntag die Chance auf einen Spaziergang und ein paar Streicheleinheiten hätten.
Es muss ja nicht für alle geöffnet sein, aber wenigsten für die Leute, die dem Tierheim bekannt sind.