Freitag, 27. April 2018, 05:18 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 616

Wohnort: aus timbuktu

1

Donnerstag, 22. Februar 2007, 20:22

Die Rasse "Kampfhund" gibt es nicht

Die Stadt Frankfurt am Main erhebt für "dauerhaft gefährliche Hunde" einen höheren Hundesteuersatz von 900€.
Die Entscheidung,ob ein Hund dauerhaft gefährlich ist,wird dabei nicht im Einzelfall,sondern pauschal nach Rassen getroffen.Bis jetzt jedenfalls.Doch nun hat der Hessische Verwaltungsgerichtshof festgestellt,das "für eine Differenzierung zwischen unwiderlegbar gefährlichen Hunden und widerlegbar gefährlichen Hunden keine Gründe sichtbar seien".
Die Richter in ihrem Urteil weiter:
Im Fall der Stadt Frankfurt liege damit eine Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes nach §3 Grundgesetz vor.Die klare Botschaft in der Urteilsbegründung:
Es müsse immer eine Einzelfallentscheidung über die tatsächliche Gefährlichkeit eines Hundes vorliegen.Der Hessische Verwaltungsgerichtshof hat damit klargestellt,das die Gefährlichkeit eines Hundes nicht per Rasse,sondern nur im Einzelfall festgelegt werden kann.
Aktenzeichen 5UE 3545/04 v.6.12.06



das ist ja mal was........
hunde haben herrchen
katzen haben angestellte ;)

tala

Fortgeschrittener

Beiträge: 171

Wohnort: Bielefeld

2

Samstag, 24. Februar 2007, 18:36

Hoffe ich habe das richtig verstanden:Nicht nach der Rasse sondern nach
Gefährlichkeit wird entschieden.
Das wäre echt super.
Denn die Listenhunde sind nicht die Bösen.
Habe in 5 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit im Tierheim fast nur Anlagehunde gehabt.Und da war keiner schlecht!
Hoffe das viele Bundeslände und Städter auch so entscheiden-bald.
Jetzt müßen nur noch die Vermieter überzeugt werden das die Tiere auch sehr lieb sein können....
Leider macht die Presse es einem nicht leicht,wer "solche" Hunde nicht persönlich kennt, wird immer Vorurteile haben.

Merle

Schüler

Beiträge: 70

Wohnort: Thüringen/Jena

3

Samstag, 24. Februar 2007, 20:53

ja, leider ist es immer sehr schwierig bei der Menge an Vorurteilen die Leute davon zu überzeugen, dass nicht alle die böse aussehen, auch böse sind.

Ich kenn das :cry:
es gibt nichts gutes, außer man tut es

tala

Fortgeschrittener

Beiträge: 171

Wohnort: Bielefeld

4

Sonntag, 25. Februar 2007, 21:14

Ja, mit den Vermietern ist echt schwierig.
Mein Freund(er ist Vermieter) hat sich vor 14 Monaten einen "normalen"Welpen aus dem Tierheim geholt.
Ich hatte damals die Geisha-ein Staffmädel- im Tierheim betreut.Sie wurde da die beste Freundin von unserer Kleinen.
Er sagte:wenn ich sie gesehen hätte, die hät ich auch sofort genommen.
Ich hab gesagt: Nein, du hättest am Zwinger gelesen das es ein Staff ist und wärst weiter gegangen.Er sagte nur " ja,du hast recht".und war traurig dabei.Letztes Jahr Ostern war Geishas Gesundheitszustand sehr schlecht und wir hätten sie sofort nach hause geholt.Auch wennn sie da in den Hundehimmel gekommen wär-oder gerade dann!
Zum Glück war es eine Fehldiagnose und sie hat ein tolles zuhause bekommen.
Ich bin immer sehr stolz und glücklich wenn ich den Menschen sagen kann wie toll diese Hunde sind!
ABER:ich bin selbständig und habe meine Maus mit im Laden,mein Freund seine mit in der Praxis.Und ich bin mir leider sicher,wenn unsere2Anlagehunde wären,würden wir sehr viele Kunden/Patienten verlieren.Sch...Medien!

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

5

Sonntag, 25. Februar 2007, 22:00

Dann seht euch doch zu diesem Thema noch einmal mein Video an:

http://www.myvideo.de/watch/565642
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

Beiträge: 616

Wohnort: aus timbuktu

6

Montag, 26. Februar 2007, 18:56

ich finde man darfs echt nicht von der rasse abhängig machen,denn die kampfschmuser sind einfach klasse :verliebt:
aber ich denk wenn man in ner mietwohnung ist,wirds echt schwierig...
hunde haben herrchen
katzen haben angestellte ;)