Dienstag, 24. April 2018, 00:24 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 616

Wohnort: aus timbuktu

1

Freitag, 9. Februar 2007, 22:59

hi sandra,
ich habe den vorfall durch presse und medien miterlebt,und ich finde es einfach nur schrecklich!!!
diese leute sind doch krank im kopf und gehören eingesperrt!!!
was mich noch trauriger macht,das die ermittlungen eingestellt wurden,es geht ja "nur" um tiere,also vorm gesetz um sachbeschädigung....
ich denke solange tiere vorm gesetz so einen geringen stellenwert haben,werden solche taten kein ende nehmen X( :motz: X(
unsere katze kam letztes jahr einen morgen auch mit ner platzwunde am kopf nach hause,nun gibts keinen freigang mehr,so leid es mir tut...
aber mittlerweile klappt das auch ganz gut,abwechslung gibts jedenfalls genug :]
hunde haben herrchen
katzen haben angestellte ;)

Pepes Frauchen

Fortgeschrittener

Beiträge: 388

Wohnort: Leopoldshöhe

2

Montag, 12. Februar 2007, 07:46

Wir haben seit ca. zehn Jahren in Leopoldshöhe und Umgebung einen Katzenmörder, der Jahr für Jahr um die 80 Katzen vergiftet, erschlägt oder ertränkt. Letztes Jahr sind auch zwei Hunde elendiglich an ausgelegtem Gift verstorben. Das erste, was ich Pepe daher beigebracht habe, ist, daß er nie ohne Freigabebefehl von mir von anderen Leuten etwas annehmen darf. Auch mit "Pfui" ist er super abrufbar von allem, was da so auf dem Boden herumliegt, aber das ist leider alles keine Garantie dafür, daß er nicht mal ratzfatz in einem unbeobachteten Moment ein Fleischstückchen herunterschlingt. Prompt ist das auch passiert, als er letztes Jahr mal mit einer Bekannten Gassi war, weil ich im Gips lag. Er hat sich stundenlang nur noch übergeben, war völlig lethargisch, in der Tierklinik wurde ihm dann der Magen ausgepumpt, festgestellt wurde Rattengift. Zum Glück hat er es schadlos überstanden, aber wenn ich den Kerl erwische...
"Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt."
Christian Morgenstern