Mittwoch, 25. April 2018, 09:36 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pepes Frauchen

Fortgeschrittener

Beiträge: 388

Wohnort: Leopoldshöhe

1

Mittwoch, 17. Januar 2007, 13:18

Einfach nur schön...;-)

Warum auch immer, die Galerie soll voll sein ?
»Pepes Frauchen« hat folgende Datei angehängt:
  • kampfhunde.jpg (4,97 kB - 118 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. September 2009, 09:49)
"Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt."
Christian Morgenstern

Albert

Profi

Beiträge: 576

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Rentier

2

Mittwoch, 17. Januar 2007, 19:48

Was der Mensch so glaubt

Das mit der Erde als Scheibe und der Wahrheitsgehalt vereinfachter Betrachtungsweise mancher Zeitgenossen - ja!

Zu dem Hinweis mit dem "jüngsten Gericht": Egal, an was wer glaubt oder glauben will. Es gibt ja Menschen, die hoffen in den Himmel zu kommen. Ich kenne zumindest einige wenige davon, die Tiere nicht mögen.
Ich glaube ja an fast garnichts mehr wirklich, aber wenn es so sein sollte, dass es im Paradies dieser Menschen keine Tiere gibt, dann möchte ich lieber in die Hölle.
Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit. Albert Schweitzer

Claudia

Moderatorin

Beiträge: 396

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Industriekauffrau

3

Mittwoch, 17. Januar 2007, 20:01

RE: Was der Mensch so glaubt

Zitat

Original von Albert
Ich glaube ja an fast garnichts mehr wirklich, aber wenn es so sein sollte, dass es im Paradies dieser Menschen keine Tiere gibt, dann möchte ich lieber in die Hölle.

Genau, da lebt mindestens der Höllenhund und bestimmt das ein oder andere Tier auch noch :D
Liebe Grüße,
Claudia mit dem schwarzen Monster Fritz

und mit Roddy für immer im Herzen.

Beiträge: 616

Wohnort: aus timbuktu

4

Mittwoch, 17. Januar 2007, 20:03

da ist ja fluffy :D :D :D
(harry potter :])
hunde haben herrchen
katzen haben angestellte ;)

Marotte1

Schüler

Beiträge: 162

Wohnort: NRW

5

Donnerstag, 18. Januar 2007, 09:12

Sollte der Höllenhund nicht in der Hölle leben? ?(
Es grüßt die Marotte mit Katze Venja

Beiträge: 616

Wohnort: aus timbuktu

6

Donnerstag, 18. Januar 2007, 09:47

genau marotte,deshalb wollen wir ja lieber dort hin,denn im himmel ist wohl nur platz für menschen.... :shock:
hunde haben herrchen
katzen haben angestellte ;)

Labi Lina

Schüler

Beiträge: 64

Wohnort: Thüringen

7

Donnerstag, 18. Januar 2007, 13:24

Ich glaub da komm ich mit. Und was Fluffy angeht, da singen wir ihm eben etwas vor und dann ist das auch nur ein kleiner schoßhund, der groß tut (Oder eben umgedreht.)

Marotte1

Schüler

Beiträge: 162

Wohnort: NRW

8

Freitag, 19. Januar 2007, 10:05

Ups, jetzt hab' ich's verstanden! :D
Es grüßt die Marotte mit Katze Venja

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

9

Freitag, 19. Januar 2007, 17:07

RE: Was der Mensch so glaubt

Zitat

Zu dem Hinweis mit dem "jüngsten Gericht": Egal, an was wer glaubt oder glauben will. Es gibt ja Menschen, die hoffen in den Himmel zu kommen. Ich kenne zumindest einige wenige davon, die Tiere nicht mögen.
Ich glaube ja an fast garnichts mehr wirklich, aber wenn es so sein sollte, dass es im Paradies dieser Menschen keine Tiere gibt, dann möchte ich lieber in die Hölle.


Das mit der Hölle würd ich mir noch mal überlegen, denn was glaubt ihr weshalb sitzen da so viel "Tierhasser"? In den Himmel wollen die garnicht...da treffen sie ja keine Bekannten und wären mit den Tieren alleine!!! :rolleyes:
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pesetas Frauchen« (19. Januar 2007, 17:07)


Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

10

Freitag, 19. Januar 2007, 17:10

RE: Was der Mensch so glaubt

Hunde im Himmel


Ein alter Mann und sein Hund spazierten einen schmutzigen Weg entlang, auf beiden Seiten des Weges waren Zäune.
Sie kamen zu einer Türe im Zaun und schauten in das Grundstück. Dort gab es schöne Wiesen und Waldstücke, genau so wie es ein Jagdhund und der Jäger liebt. Jedoch stand auf einem Schild "Durchgang verboten" – daher gingen sie weiter.

Sie kamen an ein schönes Tor, in welchem eine Person in weißer Robe stand. "Willkommen im Himmel" sagte diese. Der alte Mann war glücklich und wollte geradewegs mit seinem Hund eintreten. Doch der Türwächter stoppte ihn. "Hunde sind nicht erlaubt, es tut mir leid, aber der darf nicht mit Ihnen herein kommen". "Was ist denn das für ein Himmel , wo Hunde nicht erlaubt sind? Wenn er nicht hinein darf, dann bleibe ich mit ihm draußen. Er war sein ganzes Leben lang mein treuer Begleiter, da kann ich ihn doch jetzt nicht einfach zurücklassen". "Sie müssen wissen, was sie tun – aber ich warne Sie, der Teufel ist auf diesem Weg und wird versuchen Sie zu überreden, bei ihm einzukehren.Er wird Ihnen alles mögliche versprechen – aber auch bei ihm sind keine Hunde willkommen. Wenn Sie Ihren Hund jetzt nicht hier zurücklassen, dann bleiben Sie bis in alle Ewigkeit auf diesem schmutzigen, steinigen Weg".
Der alte Mann ging weiter mit seinem Hund.

Sie kamen an einen heruntergetrampelten Zaun ohne Tor, lediglich mit einem Loch. Ein alter Mann stand darinnen. " Entschuldigen Sie, mein Hund und ich sind sehr müde, macht es Ihnen etwas aus, wenn wir reinkommen und uns etwas in den Schatten setzen"?
"Aber nein – kommen Sie ruhig herein, dort unter dem Baum ist auch etwas Wasser. Machen Sie es sich ruhig etwas bequem!" "Macht es Ihnen wirklich nichts aus, wenn ich meinen Hund mit hereinbringe? Ein Mann dort unten an der Straße sagte mir, dass Hunde hier nirgends erlaubt sind." "Würden Sie denn hereinkommen, wenn Ihr Hund draußen bleiben müsste?" "Nein, mein Herr, darum bin auch nicht in den Himmel gekommen, nachdem dort Hunde nicht willkommen sind, da bleiben wir lieber bis in alle Ewigkeit auf dem Weg. Mit etwas Wasser und Schatten wären wir schon zufrieden. Ich komme auf keinen Fall herein, falls mein Liebling draußen bleiben muß."
Der Mann lächelte und sagte :" Willkommen im Himmel."

"Sind Sie sich sicher, dass hier der Himmel ist und dass Hunde erlaubt sind? Wie kommt dann der da unten zu der Aussage, dass Hunde nicht erlaubt sind?"
"Das da unten war der Teufel, der alle Leute zu sich holt, die ein komfortables Leben haben möchten und dafür bereit sind, den Begleiter ihres Lebens aufzugeben. Diese finden zwar bald heraus, dass dies ein Fehler war, aber dann ist es zu spät.Die Hunde kommen hierher, die schlechten Menschen aber bleiben dort.
Gott würde nie erlauben, dass Hunde aus dem Himmel verbannt werden. Und überhaupt, er erschuf sie, um Menschen im Leben zu begleiten, warum sollte er daher beide im Tod trennen?"
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

Pepes Frauchen

Fortgeschrittener

Beiträge: 388

Wohnort: Leopoldshöhe

11

Montag, 22. Januar 2007, 08:32

RE: Einfach nur schön...;-)

Hmm, als ich das Zitat von Morgenstern als Signatur wählte, hatte ich gar nicht Richtung Himmel/Hölle gelesen, sondern eher an internationale Gerichtsbarkeit gedacht.
Tss, tss, das Studium hinterließ doch Spuren... :rolleyes:
Die Geschichte ist schön !
"Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt."
Christian Morgenstern