Mittwoch, 25. April 2018, 14:58 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Albert

Profi

Beiträge: 576

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Rentier

1

Montag, 25. Dezember 2006, 19:20

Ausbildung 2007

Ob wir im Jahre 2007 einen Azubi einstellen wollen, können wir leider zur Zeit noch nicht genau sagen. Sobald eine Entscheidung gefallen ist, werde ich dies hier einstellen.

"Leider" erreichen uns fast wöchentliche klassische Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz, die wir aber umgehend zurückschicken.

Ich bitte hier nochmals auf jeden Fall um Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form.
Email mit Anhängen. Kurzbewerbung mit Begründung des Interesses für das Bielefelder Tierheim. Tabellarischer Lebenslauf mit Foto. Uns interessieren auch Hobbys und bisherige Freizeitaktivitäten (Teamplayer). Letztes Zeugnis.

Alles an info@tierheim-bielefeld und eine Mail-Kopie an helmut@tiekoetter.de

So können wir uns kurzfristig bei den Interessenten melden und Ihr erspart Euch und uns das Porto.
Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit. Albert Schweitzer

finja

Anfänger

Beiträge: 9

Wohnort: bielefeld

2

Dienstag, 2. Januar 2007, 12:47

gilt das alles auch für schüler, die ein praktikum 2007 machen wollen?

Albert

Profi

Beiträge: 576

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Rentier

3

Sonntag, 14. Januar 2007, 16:38

Schüler Praktikum

Wie verstehe ich die Frage?

Also im Prinzip gilt das auch für Schüler, die im Tierheim ein
Praktikum machen möchten.
Die "Bewerbungen" dafür würde ich aber sicher an unsere
Tierheimleiterin weiter leiten.
Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit. Albert Schweitzer

Albert

Profi

Beiträge: 576

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Rentier

4

Sonntag, 21. Januar 2007, 19:19

Bewerbung elektronisch

Heute habe ich doch die erste Bewerbung für einen Ausbildungsplatz auf dem elektronischen Weg erhalten.
Super. Ich denke dass ist leichter zu Händeln als Papier im Hochglanzdruck. Natürlich gibt es noch was zu verbessern. Zeugnisse sollten gescannt und als Datei angehängt werden und in das Bewerbungsschreiben könnte man ja auch gleich ein Foto einfügen. Von der jungen Generation muss/kann man das doch erwarten – oder?
Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit. Albert Schweitzer

fiffchen

Fortgeschrittener

Beiträge: 357

Wohnort: NRW

Beruf: Vollzeitmami

5

Sonntag, 21. Januar 2007, 19:42

Hmm, Ansichtssache. Vielen Personalchefs ist das dann fürs Erste auch schon zuviel. Kenne die Bewerbung per email eigentlich auch nur in Kurzform. Und bei Interesse wird dann die Ausführliche angefordert. Also entweder per Post oder noch besser persönlich reingebracht.
Aber ich finde, genau hier haben es die Bewerber richtig schwer, weil es halt absolute Geschmackssache der Personalchefs ist und die kann der Bewerber eben halt nicht riechen.
Habe selber mal ne total ausführliche und absolut komplette Bewerbung per e- mail versendet und dafür nen dummen Spruch bekommen...

fiffchen

Fortgeschrittener

Beiträge: 357

Wohnort: NRW

Beruf: Vollzeitmami

6

Sonntag, 21. Januar 2007, 19:54

Ist ja auch immer so nen bischen Absprache. Habe mit dem Betrieb zum Beispiel erst mal telefonisch Kontakt aufgenommen und dann gefragt, ob sie schon mal vorab ne kurze Bewerbung via e- mail möchten und ich dann die ausführliche Bewerbung persönlich vorbeibringe.

Steht ihr eigentlich in dem Ausbildungsatlas von der IHK?

almuth

Anfänger

Beiträge: 8

Wohnort: XXX

7

Mittwoch, 27. Juni 2007, 16:03

RE: Ausbildung 2007

Ich finde das mit den Bewerbungsunterlagen für eine Lehr-oder Praktikumsstelle übertrieben.So muss man sich ja nicht einmal um eine Stelle als Lehrer beweben, selbst dann nicht, wenn man Informatik studiert hat.

Sascha

Admin

Beiträge: 599

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Angestellter

8

Mittwoch, 27. Juni 2007, 18:33

RE: Ausbildung 2007

... ansichtssache.

Eine elektronische Bewerbung kann man wesentlich besser "händeln" als eine in papierform. Die Bewerbung für eine Praktikumsstelle solle ein Anschreiben, ein Lebenslauf und die Unterlagen der Schule enthalten.

Gruß Sascha
... man sieht nur mit dem Herzen gut, das wesentliche bleibt für das Auge unsichtbar ... :)
aus "der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry

Manu

Anfänger

Beiträge: 46

Wohnort: Bielefeld

9

Freitag, 29. Juni 2007, 07:28

RE: Ausbildung 2007

Elektronische Bewerbungen finde ich generell gut. Das ist enorm kostensparend.

An dieser Stelle nur ein kleiner Hinweis:

Es gibt mittlerweile ein gültiges "Diskriminierungsgesetz" nach dem Fotos bei Bewerbungen nicht mehr erlaubt sind!!!

Gruß
Manu

Beiträge: 616

Wohnort: aus timbuktu

10

Freitag, 29. Juni 2007, 20:37

generell in bewerbungen oder nur in elektronischen ?(
gut zu wissen!
hunde haben herrchen
katzen haben angestellte ;)

Manu

Anfänger

Beiträge: 46

Wohnort: Bielefeld

11

Samstag, 30. Juni 2007, 04:39

Hi Poldi,

das gilt für alle Bewerbungen. Außerdem muss jede Stelle, wenn sie z.B. in der Zeitung oder woanders ausgeschrieben wird, für beide Geschlechter zur Verfügung stehen (z.B. Tierpfleger/-in). Ich schaue mal, wo ich das Gesetz finde, dann stelle ich den Link ein. Ihr könnt dann selbst nachlesen.

LG
Manu

Manu

Anfänger

Beiträge: 46

Wohnort: Bielefeld

12

Samstag, 30. Juni 2007, 05:07

Foto bei Bewerbungen

Hallo zusammen,

hier ist der Link zum AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz):

http://bundesrecht.juris.de/agg/


Schaut euch mal den §19 an. Es steht im Gesetz nicht audrücklich drin, dass bei Bewerbungen kein Foto gefordert werden darf, aber es gibt Erläuterungen dazu, die in Seminaren vermittelt werden. Dazu gehört auch dieses Thema. Das Foto kann diskriminierend sein, weil durch eine Auswahl von Bewerbern über das Foto z. B. nach Alter, Rasse, usw. ausgewählt werden kann. Das stellt dann die Diskriminierung dar.

Hat der/die Bewerber/in den Verdacht, diskriminiert worden zu sein, können sie klagen. Und das kann für das ausschreibende Unternehmen teuer werden.

Ich habe ein solches Seminar besucht, daher meine Kenntnisse.

Vielleicht solltet ihr vom Tierheim euch da mal schlau machen, bevor es vielleicht einmal Ärger gibt.

Gruß
Manu

Beiträge: 616

Wohnort: aus timbuktu

13

Samstag, 30. Juni 2007, 08:13

danke für die umfassende info,ist echt mal interessant zu wissen ;)
hunde haben herrchen
katzen haben angestellte ;)

Claudia

Moderatorin

Beiträge: 396

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Industriekauffrau

14

Sonntag, 1. Juli 2007, 10:18

RE: Ausbildung 2007

Zitat

Original von Manu
Elektronische Bewerbungen finde ich generell gut. Das ist enorm kostensparend.


Mh, ob man ausgerechnet den Vorteil "kostensparend" bei Bewerbungen im Auge halten sollte, finde ich fraglich. Ich für meinen Teil gebe lieber nen Euro mehr für eine vernünftige Bewerbungsmappe etc. pp. aus, als auf die Kosten zu achten...

Ich denke, da könnte man ganz andere Vorteile der elektronischen Bewerbung besser und vor allem sinniger in den Vordergrund stellen...
Liebe Grüße,
Claudia mit dem schwarzen Monster Fritz

und mit Roddy für immer im Herzen.

Manu

Anfänger

Beiträge: 46

Wohnort: Bielefeld

15

Sonntag, 1. Juli 2007, 18:33

RE: Ausbildung 2007

Da magst du recht haben, Claudia, aber ich denke dass gerade Tierheime doch sehr auf die Kosten achten müssen. Darauf sollten wir Rücksicht nehmen.

fiffchen

Fortgeschrittener

Beiträge: 357

Wohnort: NRW

Beruf: Vollzeitmami

16

Sonntag, 1. Juli 2007, 19:46

RE: Ausbildung 2007

Zitat

Original von Manu
Da magst du recht haben, Claudia, aber ich denke dass gerade Tierheime doch sehr auf die Kosten achten müssen. Darauf sollten wir Rücksicht nehmen.


Das Tierheim muss doch die Bewerbungsunterlagen nicht kaufen, sondern der oder die Bewerber/in.
Also wenn ist doch die Kostenersparnis beim Bewerber.

Claudia

Moderatorin

Beiträge: 396

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Industriekauffrau

17

Montag, 2. Juli 2007, 12:21

Genau das was Fiffchen geschrieben hat, meinte ich.

Die Unterlagen schickt ja der Bewerber. Und im besten Fall, gibt er/sie auch die e-mail-adresse an, so dass ein erstes Feedback (à la "Wir haben Ihre Unterlagen bekommen. Haben sie noch ein bisschen Geduld") auch per mail geschickt werden kann (wenn überhaupt), und genauso wenig Kosten verursacht, wie wenn man sich elektronisch beworben hätte.

Und wenn es dir darum geht, die Bewerbungsunterlagen zurück zu senden, dazu kann ich zwar nix sagen, wie es im Tierheim gehandhabt wird, aber als ich mich beworben habe (ich meine nicht im Tierheim) hab ich nicht immer meine Unterlagen zurück bekommen, so dass denen auch keine Kosten damit entstanden sind (und das zum Teil auch bei Unternehmen, die nicht so auf das Geld achten müssen, wie es in einem Tierheim der Fall ist...)

Vielleicht stehe ich auch ein bisschen auf der Leitung, aber welche kostenersparnis hat die elektronische Bewerbung aus Sicht des Unternehmens im Vergleich zur "klassischen" Bewerbung?
Liebe Grüße,
Claudia mit dem schwarzen Monster Fritz

und mit Roddy für immer im Herzen.

Dr.O

Anfänger

Beiträge: 51

Wohnort: Bielefeld

18

Montag, 2. Juli 2007, 12:54

das porto, der briefumschlag und das antwortschreiben beim Zurücksenden der bewerbung z.b. ;)

Claudia

Moderatorin

Beiträge: 396

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Industriekauffrau

19

Montag, 2. Juli 2007, 14:23

...wie geschrieben: Das machen viele nicht.
Gerade bei einem Tierheim könnte ich als Bewerber es verstehen, wenn die Unterlagen nicht zurück geschickt werden würden, da man ja generell weiß, dass auf die Kosten geachtet werden musss... (wie geschrieben, ich kann nicht beurteilen, wie es im Tierheim letztentlich gehandhabt wird...)

Vielleicht "sträube" ich mich auch ein wenig dagegen, die Vorteile so einfach und klar zu sehen, weil ich generell kein Fan der elektronischen Bewerbung bin ;)
Liebe Grüße,
Claudia mit dem schwarzen Monster Fritz

und mit Roddy für immer im Herzen.

Mary

Fortgeschrittener

Beiträge: 287

Wohnort: Schloß Holte

Beruf: Tierarzthelferin

20

Mittwoch, 4. Juli 2007, 18:30

natürlich gibt man gern den ein oder anderen euro mehr aus für eine vernünftige bewerbung, sehe ich auch so.
aber ich sehe das jetzt bei meiner schwester, die sich sooo viel beworben hat, und ca. 8 euro für EINE bewerbung ausgegeben hat, damit es gut aussieht.
und wenn man mal bedenkt, dass man nicht nur eine bewerbung schreibt...
ist schon teuer.
ich find elektronische anschreiben auch gut, obwohl ich das nicht so gut kann :O


nimmt das tierheim denn dieses jahr azubis?
Animals are not ours to use for experiments!