Montag, 22. Januar 2018, 08:18 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Goliath

unregistriert

1

Samstag, 19. November 2005, 22:01

Easten

Ich lebe jetzt seit Oktober 2001 hier in Bielefeld und besuche seitdem auch regelmäßig mit meiner Familie "unser" Tierheim.
Seit meiner frühen Jugend faszinieren mich Hunde, ganz besonders die sogenannten Kampfhunde, denn diese Rassen sind meiner Meinung und Erfahrung nach, die besten Familienhunde.
Sie erobern jedes Herz im Sturm, wenn man ihnen nur die Möglichkeit dazu gibt und sind derart sensibel, gerade im Umgang mit Kindern (Standfestigkeit der Kinder vorausgesetzt ;) )
Seit meinem ersten Besuch im TH "blickte" sich ein Hund ganz besonders in unser Herz. Es ist Easten, oder besser Spike.
Immer wieder wenn wir an seiner Box standen waren wir uns einig...dieser Hund muß einmal zu unserer Familie gehören.
Nachdem wir nun endlich die idealen Grundvoraussetzungen für die Aufnahme eines Listenhundes geschaffen haben und auch unsere Kinder in einem gewissen Alter sind, wollten wir unsere Träume realisieren.
Wir haben gezielt nach Spike gefragt und wurden auch direkt an eine nette Dame verwiesen, die Spike seit Jahren betreut und seine "Familie" ist. Wir haben uns lange unterhalten, über seine Eigenarten, unsere Vorstellungen und es wurde immer klarer...Spike würde zu uns passen. Man könnte es in kleinen Schritten aufbauen, Stück für Stück.
Wir waren die ganze Woche über schon hibbelig...endlich Samstag.
Heute waren wir dann wieder im TH. Spike war gerade auf den Weg zu seiner Runde durch den Wald.
Wir schauten uns wie gewohnt überall um und stellten uns dann in die Nähe der Bürotür, um nicht zu verpassen, wenn er wieder kommt.
Es war dann doch zu kalt für die Kinder, deshalb gingen wir hinein um uns bei Kaffe und Fanta aufzuwärmen.
Dann sahen wir endlich Spike's Frauchen und freuten uns gewaltig auf das nächste lange Gespräch, um noch mehr über ihn zu erfahren, ihn noch besser kennen zu lernen.
Sie kam dann auch...leider nicht zum reden, sondern nur um uns mitzuteilen, das eine Mitarbeiterin des Tierheims, auf Grund unserer Kinder von einer Vermittlung zu uns absehen möchte.
Wir gingen abschließend noch zu seiner Box und Spike kam wie immer mit wirbelnder Rute zum Gitter gelaufen. Wir redeten mit ihm und gingen dann.
Aber eines ist sicher...die Hoffnung stirbt immer zu letzt!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Goliath« (19. November 2005, 22:04)


Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

2

Sonntag, 20. November 2005, 13:11

Hallo,
menno,hatte mich am Anfang Deines Berichtes schon sooo für Easten gefreut. Gerade die Kampfschmuser sitzen immer so lange im TH. Hat sie denn einen Grund genannt,warum er nicht zu Kindern soll? Würde mich mal interessieren. Wie hat er sich denn verhalten,wenn ihr mit den Kindern da wart? Irgend etwas auffälliges? Ich meine,die Dame,die Easten (Spike) die ganze Zeit über betreut hat,müßte doch eigentlich wissen ob er in eine Familie mit Kindern kann oder nicht. Es tut mir wirklich leid für Euch und vor allem für den Hund. :cry:
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

Goliath

unregistriert

3

Sonntag, 20. November 2005, 19:18

Hallo Tammy

Einen wirklichen Grund haben wir noch nicht erfahren. Spike reagiert wohl auf Kinder "egal". Keine besondere Freude, aber auch keine Agression.
Ich meine, wir haben ja auch noch unsere beiden Mischlingsdamen hier und auch dafür gibt es keine Garantie, das es klappt.
Wenn wir an seinem Zwinger waren, hat er sich eigentlich immer gefreut (was für diese familienbezogenen Rassen aber auch normal ist), aber er zeigte auch mitunter deutliche Unsicherheit und etwas Angst (geduckter Kopf und eingekniffener "Pumpenschwengel").
Das könnte nun aber der Gründe viele haben, aber es könnte auch an den Kindern gelegen haben.
Vielleicht ist Spike ja wirklich kein Hund für eine Familie mit Kindern, vielleicht mag er ja auch unsere Hundedamen nicht...das wäre alles möglich.
Vielleicht liegt es auch an meinem äußeren Erscheinungsbild, das es zu diesem vorschnellem Urteil kam.
Mir tut es auch in erster Linie für Spike leid, weil er wieder einmal keine Chance bekam, allen zu beweisen, was fü ein toller Kerl er vielleicht ist.

LG Mario und Marlene

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

4

Sonntag, 20. November 2005, 19:53

Hallo Mario,

ich finde es toll wenn jemand bereit ist einen "Anlagehund" bei sich aufzunehmen. Gerade weil man ja weiß, was für Auflagen man dafür erfüllen muß.

Vielleicht wissen die Tierheimmitarbeiter ja mehr von dem Hund, und haben es Dir nur noch nicht gesagt. Oder sie sind einfach sehr vorsichtig geworden in der Vermittlung eines solchen Hundes in eine Familie mit Kindern. Letzten Endes will man ja wirklich nicht, das etwas passiert. Wir wissen alle wie heikel dieses Thema ist.

Laß Dich nicht entmutigen. Easten hätte es doch wirklich verdient in ein schönes Zuhause zu kommen.
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

Goliath

unregistriert

5

Mittwoch, 23. November 2005, 18:56

Durch Saschas Vermittlertätigkeit führte ich heute Mittag ein Telefonat mit der Leiterin des Tierheims.
Wir haben nochmal alle Pro und Contras in die Waagschale geworfen und auch das eine oder andere Missverständnis aus der Welt geräumt.
Spike lebt jetzt seit 5 Jahren (leider) im Tierheim in seinem Zwinger.
Er hat eine superliebe Patin die sich auch rührend um ihn kümmert, aber trotzdem hat er vieles im Leben nicht kennen lernen dürfen.
Eines davon ist das Leben in einer richtigen Familie.
Spike ist leider schon zu alt und zu dominant, um in eine große Familie integriert zu werden.
Wir haben 2 Kinder im Alter von 6 und 8 Jahren und die können wir natürlich nicht gefährden.
Das alles hat NICHTS mit seiner Rasse zu tun. Jeder andere Hund der diese Konstellation mit sich bringt, wäre uns auch verwährt gewesen.
Mich hat diese endgültige Entscheidung ganz schön aus der Bahn geworfen, auch wenn ich weiß, das es die einzig richtige Entscheidung war und sie getroffen werden mußte...zum Schutz unserer Kinder und nicht zuletzt auch zum Schutz von Spike und tausenden seiner Artgenossen.
Nichts wäre schlimmer im Kampf gegen diese verdammte Hundeverordnung, als ein erneuter Beissvorfall mit einem Listenhund.

Wir hoffen und wünschen uns von ganzem Herzen, das wir Spike nicht nochmal 4 Jahre hinter Gittern besuchen müssen, sondern das endlich mal jemand den Arsch in der Hose hat, einem so tollen Hund wie Dir ein neues zu Hause zu geben und wir Dich dann vielleicht mal über ein großes Feld jagen sehen, mit einem Stock im Maul der doppelt so lang ist wie Du.
Die Hoffnung stirbt zuletzt...verlier nicht das funkeln in Deinen Augen!!!

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

6

Mittwoch, 23. November 2005, 19:33

Hallo,
die Gründe sind einleuchtend. Ich finde es auch sehr schade für Spike. :cry: Da wollen wir mal ganz doll Daumen und Pfoten drücken,das sich (hoffentlich bald) jemand für Spike interessiert. :)
Viele,liebe Grüße von
Tammy
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

tala

Fortgeschrittener

Beiträge: 171

Wohnort: Bielefeld

7

Donnerstag, 24. November 2005, 18:09

Hallo Goliath!

Hast Du die Marcy bei den TIEREN gesehen?Ist vielleicht nicht ganz das was ihr euch vorstellt,aber wäre sie nicht evtl.doch was für euch?
Guck doch mal auf unserer Insassenseite...

Gruß tala

Goliath

unregistriert

8

Donnerstag, 24. November 2005, 18:42

Du Tala...wir haben gar keine besonderen Vorstellungen von unserem zukünftigen Hund.
Es gibt nur 2 Bedingungen: Er muß Kinder lieben und es muß ein Rüde sein, da wir schon 2 Hündinnen haben.
Die Marcy ist bildhübsch und sicher auch sehr kinderlieb, aber unsere Seniorhündin würde sie nicht tolerieren. :cry:

baba

Anfänger

Beiträge: 13

Wohnort: wien

9

Freitag, 28. Juli 2006, 22:06

das tut mir leid mit easten............... er muss endlich in ein zu hause.............schade,dass es nicht geklappt hat!!!! :cry: :cry: :cry: :cry: :cry:

Beiträge: 616

Wohnort: aus timbuktu

10

Samstag, 29. Juli 2006, 08:00

easten hat aber eine ganz liebe patin die sich jeden tag um ihn kümmert
hunde haben herrchen
katzen haben angestellte ;)

baba

Anfänger

Beiträge: 13

Wohnort: wien

11

Samstag, 29. Juli 2006, 09:21

das ist ja schön zu lesen.............. :) danke für die nachricht!!!
ich liebe bes. diese hunde,sie sind soo verschmust,und sensibel............ :P :P

baba

Anfänger

Beiträge: 13

Wohnort: wien

12

Samstag, 12. August 2006, 09:39

BITTE BITTE!!!!!
wer morgen im th ist,der soll mal meinen*EASTEN* fest von mir knuddeln!!!!
ich denk an ihn und halte ganz ganz fest die daumen für eien baldige vermittlung!!!!! :)
lg aus wien!!!

Mary

Fortgeschrittener

Beiträge: 287

Wohnort: Schloß Holte

Beruf: Tierarzthelferin

13

Dienstag, 21. November 2006, 21:52

es treibt mir jedes mal erneut tränen in die augen...
die "anlagehunde" haben es echt verdammt schwer....und warum?????
»Mary« hat folgende Dateien angehängt:
  • batdog.jpg (50,79 kB - 301 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. März 2009, 19:06)
  • flowers.jpg (65,88 kB - 296 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. März 2009, 19:07)
Animals are not ours to use for experiments!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mary« (21. November 2006, 21:54)


baba

Anfänger

Beiträge: 13

Wohnort: wien

14

Mittwoch, 26. September 2007, 19:27

hallo!!! wollt mal wieder einmal nachfragen,wie es *EASTEN* geht????
tut sich was in dewr vermittlung???
lg

Beiträge: 158

Wohnort: Lambsheim/Rheinland-Pfalz

Beruf: kaufm. Angestellte

15

Donnerstag, 27. September 2007, 14:38

Hallo,

ich war jetzt zwar diese Woche noch nicht wieder im Tierheim, aber es müsste schon ein Riesenwunder passiert sein, wenn Easten zwischenzeitlich vermittelt wurde bzw. sich Interessenten gemeldet hätten :cry:.

Er ist so ein lieber Kerl und hat Dank seiner super lieben Patin bisher auch die Lebensfreude noch nicht verloren.

Dennoch wäre es viel schöner, wenn er auf seine "alten Tage" noch ein Zuhause bekäme...

Seit ich ihn kenne, drücke ich ihm die Daumen... :rolleyes:

ramona

Schüler

Beiträge: 67

Wohnort: bielefeld

16

Dienstag, 2. Oktober 2007, 12:13

Easten

Ich kenne Spike nun auch seit vielen Jahren u. ich kann nur bestätigen: er ist wirklich ein toller Hund!!! Unglaublich und unfassbar, dass er nun schon seit so vielen Jahren im Tierheim sitzt....dank seiner Patin hat er sich im Tierheim gut entwickelt und ist in den letzten Jahren auch viel ruhiger geworden, trotzdem ist er kein Anfängerhund und müsste in erfahrene Hände. Ein Glück für Spike, dass er eine Patin hat, die sich über diesen langen Zeitraum so liebevoll ihn kümmert!! Und ich kann Euch sagen, er liebt sein „Frauchen“ über alles! Wäre toll, wenn unser Senior noch ein Zuhause bekommen würde...!

Mary

Fortgeschrittener

Beiträge: 287

Wohnort: Schloß Holte

Beruf: Tierarzthelferin

17

Dienstag, 2. Oktober 2007, 13:19

Spike??? Wieso Spike??
Habe ich was verpasst??
Animals are not ours to use for experiments!

ramona

Schüler

Beiträge: 67

Wohnort: bielefeld

18

Dienstag, 2. Oktober 2007, 14:01

Easten

Verwirrung...Easten heißt eigentlich (ursprünglich) Spike!!! Find ich auch viel passender!

Beiträge: 499

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Dachdecker

19

Dienstag, 2. Oktober 2007, 14:24

RE: Easten

Zitat

Original von ramona
Verwirrung...Easton heißt eigentlich (ursprünglich) Spike!!! Find ich auch viel passender!


Jepp :D
Ist Easten denn wieder gesund ??
Ich bin ein Gegner der Kettenhaltung und
Gegen das Flügel-Stutzen.
Ein Vogel muss Fliegen.


Mary

Fortgeschrittener

Beiträge: 287

Wohnort: Schloß Holte

Beruf: Tierarzthelferin

20

Dienstag, 2. Oktober 2007, 16:34

... ich find den Namen Easten passender...;)
Aber das ist auch Nebensache...

Wie geht es dem Kleinen?
Animals are not ours to use for experiments!